Dienstag, 10. Juni 2014

Tomatensauce mit Gemüse - Sugo mit viel dolce vita

Tomatensauce mit viel dolce vita

Dieser Post geht an 2 Leserinnen, die hoch im Norden sitzen und doch lieber weiter südlich wären. Beides Vegetarier - daher speziell für Euch beide Frau M aus Frankfurt und Frau B. aus Heidelberg und natürlich den Frankfurter Bub der das ganze aber auch mit Fleisch essen würde.
Da kommt doch tatsächlich abends ein Anruf, du wir finden deinen Blog total toll und du mach weiter so und du kannst ruhig wieder jeden Tag was reinstellen.
Meine Antwort war "Freu", aber du ich habe noch einen Job mit dem ich mein Geld verdiene und der Blog ist Freizeit , in der ich Koche um mich zu entspannen, jedem Tag schreiben geht halt nicht.
Es hat mich tierisch gefreut, das ich so viel positive Resonanz auf den Blog bekomme, daher geht es weiter mit einem Rezept von einer lieben alten Italienerin die beim Erklären mit vollem Körpereinsatz gesprochen hat -italienisch kann ich leider nicht und ihr Deutsch war nicht so gut. Kennt ihr das wenn euch jemand versucht etwas zu erklären und die Worte nebensächlich sind, einfach die Gesten des Menschen so aussagekräftig sind ? Wenn sich die Sprache anhört wie Musik - wie Leidenschaft wie eben Dolce Vita ? Ja, aber genau das war der Punkt warum dieses Essen so schmeckt, es einfach und doch sehr lecker ist und man sich beim Essen fühlt als wäre man irgendwo aber nicht da wo man ist.


Ihr benötigt:
  • 2 Cherrytomaten
  • 1 Mohrrübe
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Gemüse nach Wahl (Zucchini, Aubergine, Paprika etc. eben was da ist)
  • 1TL Tomatenmark / nehme auch immer eine getrocknete Tomate
  • 1/2 TL brauner Zucker
  • 2 TL Gemüsebrühe Instant
  • 1 Dose Pizzatomaten
  • Olivenöl
  • Butter
  • bisschen Rotwein wer will
  • Oregano / Petersilie
  • Salz / Pfeffer / Pul Biber / Zitrone
  • Pilze
Dann fangt an das Gemüse zu waschen, und klein zu würfeln.
In einen Topf gebt ihr einen größeren Schwups Olivenöl und ein kleines Stück Butter.
Jetzt das Wichtigste um ein wahnsinnig leckeres Ergebnis zu erhalten:  ZEIT


Wer jetzt meint alles geht Ruckzuck hat sich geirrt !
Butter mit Olivenöl nur leicht erwärmen, so daß die Butter zerläuft. 
Gemüse drauf geben, Tomatenmark dazu sowie den braunen Zucker darüber streuen und das ganze so ca.30 Min. vor sich hin schmoren lassen. Immer wieder rühren.
Das Ergebnis sieht dann nach 20 Min. so aus. Nach ca.15 Min. würze ich auch leicht mit Pul Biber und gebe das Oregano dazu, das natürlich vorher abgezupft, gewaschen und gehackt wird. 
Aber ich denke mal das dies jeder von euch tut.
Es ist natürlich auch getrocknetes Oregano möglich.

- nach 30 Min.
Nun die Temperatur hoch drehen.
Mit etwas Rotwein ablöschen.
Den Rotwein komplett einreduzieren (bedeutet nur, komplett verkochen lassen).
Wenn ihr das geschafft habt, ist
immer noch nicht an Essen zu denken.
No No
Jetzt gebt ihr die Pizzatomaten dazu - wer hat auch gerne frische, aber unsere sind noch Winzlinge an der Pflanze also ....

So nun habt ihr schon mal dies geschafft und es sollte in etwa so aussehen. Gebt nun noch die Brühe und die Tomaten-Dose 1/4 gefüllt mit Wasser dazu. Deckel drauf, auf niedrige Flamme schalten und in 1 1/2 Std. machen wir dann mit den Pilzen weiter.




Pilze einfach abbürsten und in Scheiben schneiden. Pfanne richtig heiß machen - ohne Fett! Pilze hinein geben und richtig anbraten. Da kein Fett in der Pfanne und sie richtig heiß ist, schrumpeln die Pilze nicht und lassen auch kein Wasser.
Nun könnt ihr die Pilze salzen und pfeffern und ein paar Spritzer Zitronensaft darüber geben.


Temperatur komplett reduzieren, ein schönes Stück Butter und etwas Petersilie drüber und einfach warm halten.

Warum warm halten ?
Klar eure Pasta müsst ihr ja auch noch kochen.
Aber wie das geht könnt ihr hier bei der Pasta nachlesen.
Oder wer Nudeln aus der Tüte verwendet, bitte Kochzeit beachten.
Selbst gemachte Pasta braucht ca. 2 Min. im sprudelnden Wasser.
Klar ist es Arbeit, aber es lohnt wirklich. Und den Teig kann man ja schon Morgens machen. Aber wie gesagt, Nudeln aus der Packung sind auch ganz gut.




Jetzt noch schnell den Parmesan frisch reiben und schon kann angerichtet werden


 Sauce ist auch fertig.....





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen