Sonntag, 9. November 2014

Amarena Kirschen aus Süßkirschen

Amarena Kirschen - die Zweiten


Typisch Papa, kauft er doch tatsächlich 500g Süßkirschen, klar, lecker, aber wie soll eine Person die denn essen? Zudem gehen die so schnell hinüber. Nicht mal 1/3 davon wurden gegessen. Da standen sie nun. Zum Wegwerfen zu schade - was tun? Klar, Brownies mit Amarena Kirschen etc. aber aus Süßkirschen hatte ich das noch nicht probiert. Aber man versucht ja gerne auch mal was Anderes und Leute ich sage euch, die sind besser als die mit Sauerkirschen.

Also wenn ihr welche vor dem Mülleimer bewahren wollt:

  • 300g Süßkirschen ohne Steine
  • 260g Zucker
  • 50ml Amaretto
  • 1 Tropfen Bittermandelaroma
  • 1 Prise Salz
  • 1 Spritzer Zitrone

    Wer sie nicht zum Verzehr gedacht hatte und sie noch nicht gewaschen hatte, sollte es an dieser Stelle nachholen. Kirschen nun entsteinen. Am besten was Altes anziehen, Kirschflecken gehen nur mit Fleckenteufel raus. 
    Nun die Kirschen abwiegen.


    Mit Zucker und einem Spritzer Zitrone in einen Topf geben und am besten an einem kühlen Ort über Nacht stehen lassen, so dass sie Flüssigkeit ziehen können.
    Am nächsten Morgen Amaretto und Bittermandelaroma und Salz dazu geben und das Ganze nun unter Rühren zum Kochen bringen.
    Sollte also mindestens 15 Minuten richtig sprudeln.

    Danach nur noch in steriles Glas bzw. Gläser abfüllen. Auskühlen lassen und ab in den Kühlschrank.





    Keine Kommentare:

    Kommentar veröffentlichen