Freitag, 25. Juli 2014

Pancakes - Super fluffig und variabel

Pancake - Die Besonderen


Sonntag Morgen: Neben Brötchen und Laugenbrezeln gibt es diesmal mal wieder nach langer Zeit Pancakes. Charlie war ja schon ganz aufgeregt, als er merkte sie brät' was am Morgen. Doch für ihn gab es keine, die waren für unsere Tochter, Mit Zwetschgen, Schokolade, Zucker-Zimt und natürlich auch in Natur.



Man benötigt:
  • 3 Eier
  • 120g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 50g Zucker
  • 120 ml Milch
  • 1 Prise Meersalz
 
Eier trennen, das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen.









Die Eigelb mit dem Zucker, dem Mehl, Backpulver und der Milch cremig schlagen.
Ich verwende bei den Pancake gerne Braunen Zucker, schmeckt irgendwie besser, aber der Weiße geht natürlich auch. Wer auf den Zucker verzichten möchte und das ganze eher deftig haben will, kann das auch tun, indem er einfach 1 TL Salz an Stelle des Zuckers verwendet.





Nun gebt ihr einfach den Eischnee zu dem Teig dazu und hebt ihn vorsichtig unter.






Das sollte dann etwa so aussehen. 

Wer eine beschichtete Pfanne hat, kann völlig auf das Fett / Öl in der Pfanne verzichten. Wie ja viele von euch schon wissen, mag der Schwabe den Geruch des Ausbraten nicht besonders.




Bei uns gibt es immer viele kleine Pancakes. Das hat damit zu tun, dass beide meiner Mädels eine Zeit hatten, in der sie nichts essen wollten und ich dann einfach einen Teller dieser Teile gemacht habe und sie auf den Tisch gestellt habe. Sie sind klein und verschwinden in zwei Bissen und man langt nochmal und nochmal im Vorbeigehen zu. Mit Obst etc. wusste ich dann wenigstens das was gefrühstückt wurde.

Wenn die Pancakes in der Pfanne sind, könnt ihr super an der Oberseite sehen, wann sie gewendet werden müssen, an der Oberfläche entstehen kleine Bläschen. Dann wird es Zeit sie auf die andere Seite zu legen.
Dann haben sie eine schöne Farbe.
Von der Unterseite benötigen sie nicht mehr ganz so lange. Sobald sie sich beim Rütteln von der Pfanne lösen, kann man sie rausnehmen oder ihr hebt sie einfach leicht an und schaut nach. Spätestens bei der zweiten Ladung hat man ein Gespür dafür, wann sie fertig sind.
Die Temperatur der Pfanne sollte etwa mittlere Hitze sein, aber nicht zu heiß!
 
Wenn ihr Pancakes mit Schokolade etc. machen wollt, gebt diese auf die ungebackene Seite geben, es sinkt dann etwas ein. Wenden und ganz normal weiterbacken.
Geht bei salzigen Pancakes natürlich auch mit Käse, Schinken, Tomaten etc. 
Der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt, einfach mal testen! Guten Appetit!


Kommentare:

  1. Sehr, sehr lecker und wirklich super fluffig!!!
    Das mach ich jetzt bestimmt öfter. Und die salzige Variation werde ich auch probieren.

    LG Birgit

    P.S.: Franzi haben sie auch geschmeckt. ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Petra!

    Deine Pancakes sehen ja wirklich gut aus. Die werde ich auch mal so machen. Ich bin ja bei Pancakes immer etwas faul, ich habe ein Rezept, bei dem man die Eier nicht trennen muss. Aber so fluffig, wie Deine aussehen- ich denke, es lohnt sich doch.
    Tolle Bilder, tolles Rezept. DANKE!

    Liebe Grüße und weiter gute Besserung! Ellen

    PS: In den Knallbonbons sind Ferrero Küsschen und kleine Buenos gewesen, die mag sie sehr. Das hatte ich ganz vergessen zu schreiben.

    AntwortenLöschen