Freitag, 1. August 2014

Whoopie Pies - italienisch angehaucht

Whoopie Pies mit Amarena Kirschen


Ein liebes Nordlicht hat mir das Backbuch "The Australian Women's Weekly - The Baking Collection" mitgebracht und mir dann auch noch das gewünschte Rezept ins Deutsche übersetzt. Dafür erstmal tausend Dank. Tja, so wie das Rezept ursprünglich mal war, wurde es natürlich nicht gebacken, aber wer tut das schon? Man sieht was und fängt schon geistig an, es auf seinen eigenen Geschmack umzuändern. Gummibärchen beim Backen gehen bei mir eben gar nicht. Das Orginal sah mal so aus ...;


Für meine Variante benötigt ihr:
  • 125g Butter
  • 100g braunen Zucker
  • 1 Ei
  • 145g Mehl
  • 35g ungesüßten Kakao
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 160g Milch
  • 1 EL Zitrone
  • 125g Butter
  • 250g Puderzucker
  • 2 EL Amarenakirschsirup
  • Lebensmittelfarbe rot (optional)
  • 1 EL Milch



Für die Woopies gebt ihr in eine Rührschüssel Ei, Butter und Zucker. Diese Zustaten schlagt ihr richtig fluffig auf.

Backofen auf 200° Ober-Unterhitze vorheizen.

Die Milch in eine Tasse geben und den EL Zitronensaft dazu geben und das Ganze erstmal für ca. 5 Min. stehen lassen -> das Resultat sind 160ml Buttermilch, ein Getränk das in meinem Kühlschrank fehlt, aber in Nullkommanichts selbst hergestellt ist.

Nun gebt ihr das Mehl, Backpulver, Natron und den Kakao mit in die Rührschüssel und schlagt es natürlich weiter. Jetzt noch so viel Buttermilch einarbeiten, so dass ein schöner geschmeidiger Teig entsteht.


Jetzt dürft ihr mit einem Esslöffel, wer möchte mit einem Eisportionierer, Teigkugeln auf ein Backblech mit Backpapier setzen. Auf genügend Abstand achten. 


Whoopies nun für ca. 10 Minuten in den Backofen schieben. Sie danach erstmal richtig auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit könnt ihr schon mal die Buttercreme fertig machen. Butter dazu ganz einfach schaumig schlagen. Nun den  Puderzucker, Milch und Amarenakirschsirup dazu geben. Wer möchte kann das Ganze dann auch noch rot einfärben. Bei mir hat das Färben primäre sonst hab ich das lieber gelassen, doch Dank meiner lieben Super-Konditorin Frau Z. hatte ich das richtige Pülverchen.


Nun ist alles schon fast fertig. Buttercreme in einen Spritzbeutel füllen und auf die Whoopies spritzen.                                                                                                                                                                      Eine oder 2 Amarenakirschen auf die Buttercreme setzen und den Whoopie-Deckel aufsetzen. 
Danach heißt es einfach nur noch genießen.


 Die Whoopies schmecken am besten am selben Tag!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen