Donnerstag, 9. Oktober 2014

Schokomüsli - da weiß man was man isst

Schokomüsli


Im Geschäft hatte ich öfters Müsli dabei, aber so richtig lecker ist anders,  entweder war Kokos drin was ich nicht mag oder es war zu süß, aber der Hunger hat es reingetrieben. Als ich gerade am essen war fragte mich dann eine Kollegin ob ich so was selbst mache. Ne natürlich nicht, und im Kopf fing es an zu rattern...wieso eigentlich nicht, ist doch eigentlich nicht schwer und ein Versuch ist es auf jeden Fall wert.

Hier mein Müsli - Rezept:

  • 500g Haferflocken - die Kernigen
  • 150g Nüsse - diesmal Walnüsse 
  • 125g Wasser
  • 125g Brauner Zucker
  • 2 EL Honig
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1 Prise Meersalz
  • 50 ml Sonnenblumenöl
  • 150g Kuvertüre (bei mir Vollmilch)
  • 50g gehackte Schokolade


Als erstes schält ihr die Nüsse und schreddert sie grob.
In einen Topf Wasser und Zucker erhitzen und mindestens 5 Minuten köcheln lassen, so dass Leuterzucker entsteht. Etwas abkühlen lassen und Schokolade, Öl, Salz, Honig und Vanillezucker dazu geben. Rühren bis sich die Schokolade aufgelöst hat. Nüsse und Haferflocken mischen und mit in den Topf geben. Das ganze gut durchmischen, so das alles mit dem Sirup bedeckt ist.


Nun benötigt ihr 2 Backbleche mit Backpapier. Auf diesen verteilt ihr das Gemisch gleichmäßig. 
Backofen auf 160° Umluft vorheizen.
Beide Bleche für 20 Minuten reinschieben. Zwischendurch mal nachschauen wie weit sie sind, nicht das es euch verbrennt.


Nach dem Backen auskühlen lassen. Die Schokolade hacken und dann über das abgekühlte Müsli geben. Alles in eine luftdichte Box geben.


Jetzt kann man es auch schon essen. Wer will kann ja noch Butterkekse rein bröseln oder auch was gesundes wie Banane, Apfel oder Erdbeeren oder wie mein Mann seine "Zibebe", auf jedenFall finde ich es richtig lecker, so lange diese Rosinen nicht drin sind.



Kommentare:

  1. Bei mir hätten es gern noch Rosinen dazu sein dürfen! Wir essen auch sehr gern Müsli, aber nur eine ganz bestimmte Marke, der Rest ist, wie du sagst, nicht wirklich kaufenswert! Aber selbst machen, na da wäre ich ja auch nie drauf gekommen! Sieht super lecker aus und man weiß wirklich, was man da isst!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo!

    Mhmmmm, das sieht aber lecker aus. Ich röste manchmal Müsli selber, beschränke mich aber auf Körner und etwas Honig. Diese Variante ist echt genial, die werde ich sicher mal für meine "Müslimonster" zubereiten. Danke für die superschöne Anleitung!

    Liebe Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen