Mittwoch, 22. Oktober 2014

Vegan - Bratskartoffeln mit Salat - Bratkartoffeln

Bratskartoffeln mit Salat


Mein Mann lachte, so was Einfaches wirst du doch wohl nicht posten! 
Doch  Bratskartoffeln richtig zu braten ist in meinen Augen eine richtige Kunst! Sie müssen ein schönes Krüstchen haben, dürfen nicht fettig sein und ach was sage ich.....Bratskartoffeln sind eben voll lecker. Diesmal auch ohne Speck - daher auch wirklich vegan und vegetarisch!

Etwas für diejenigen die Denken Bratskartoffeln wär Badisch - ne ist Norddeutsch und Bratskartoffel ist nicht falsch - Erklärung: KLICK HIER

Ihr benötigt:
  • Pellkartoffeln vom Vortag
  • 1 Zwiebel
  • Meersalz, Pfeffer aus der Mühle
Jetzt kommt sicher die Frage auf wieviel Kartoffeln soll ich abkochen? Kann ich euch so nicht sagen, da kommt es auf die Menge des Hungers drauf an und auf die Anzahl der Personen! Aber wenn es zu viel sind, macht das auch nichts! Die restlichen bzw. die Pellkartoffeln die übrig sind kann man zum Brotbacken, zum Kartoffelhörnchen backen oder zum Schupfnudel machen verwenden. 

Kartoffeln wer mag schälen. Mein Mann mag die Schale nicht, daher werden sie bei uns grundsätzlich geschält.
Nun in eine sehr gute schwere Pfanne! etwas Öl geben - hier nicht geizig sein, die Kartoffeln saugen - aber auch nicht das sie darin schwimmen, wir wollen ja nicht frittieren.



Die Kartoffeln in die kalte Pfanne geben und auf niedriger Temperatur warm werden lassen. Dann die Kartoffeln wenden, Temperatur noch nicht erhöhen.


So nun die Temperatur erhöhen. Aber lasst den Kartoffeln zeit ein Krüstchen zu bilden, nicht ständig wenden. Wenn sich die erste Kruste zeigt könnt ihr die Temperatur erhöhen. Wenn das Krüstchen dann härter wird salzen und pfeffern.

So jetzt kommt die in Würfel geschnittene Zwiebel dazu. 


Wenn diese dann auch schön glasig sind, dann kann man anfangen zu servieren.
Eigentlich gehört da jetzt noch ein Omlett dazu, aber dann wäre es ja schon wieder nicht vegan.
Dafür gab es bei uns eine große Schüssel Salat mit Feigenbalsamico dazu. Leute das ist lecker!


Schaut mal wieder auf meine Zeichnungen - oder bei Charlie vorbei, da gibt es auch was Neues !

Kommentare:

  1. Das wäre auch ein passendes Essen für mich gewesen. Ich esse beides sehr gern, Bratkartoffeln und Salat :)
    Bei Charlie habe ich auch vorbeigeschaut, auf dem einen Bild wirkt es, als würde er fliegen! Leicht wie eine Feder!
    Und wie ich sehe, kannst du nicht nur gut kochen, du malst auch toll und hast das Talent weitervererbt! Respekt von uns!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Petra!

    Hihihi, mein Mann sagt immer Bratskartoffeln und ich hab das immer etwas belächelt, weil ich dachte, das wäre ein Fantasiewort. Per sofort werde ich das ändern, denn jetzt weiß ich ja, wo er das her hat. Bei Euch sagt man das tatsächlich! Deine Kartoffeln sehen köstlich aus, ich hätte vielleicht noch eine Zwiebel mitgebraten. Sehr lecker!

    Liebe Grüße von Ellen! Geht es dir besser?

    PS: Deine Pommesbox musst Du dann unbedingt posten, ich bin gespannt. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Ellen,
      wurde heute auch gefragt warum Bratskartoffeln, das würde Bratkartoffeln heißen. Kein Plan bei uns waren das schon immer Bratskartoffeln. Die Zwiebel ist drin. Hab sie nur ganz fein geschnitten. Bei mir kommt da eigentlich noch Speck dran, mag aber mein Mann nicht.
      Erkältung nicht wirklich besser, aber ich bin wieder arbeiten wie sich das gehört.
      Die Pommesbox poste ich wenn sie endlich so ist wie ich sie mir vorstelle! Hab schon wieder Änderungen vorgenommen, denke so ein Deckel mit Klett drüber das die Sachen nicht raus fallen wäre nicht so schlecht.
      Den Hirsch hab ich auch gepostet :)
      Wünsch Dir einen schönen Abend
      Petra

      Löschen
  3. Über das Wort Bratskartoffeln musste ich auch schmunzeln, muss wohl ein typisch Süddeutsches Wort sein! Bei uns heißen sie Bratkartoffeln.
    LG
    Simone

    AntwortenLöschen
  4. hallo petra,
    da hast du aber einen feinen blog mit herrlichen koch- und essenideen!
    danke wegen deines links zum "meinen bratSkartoffeln".
    nur hoffe ich, deine blogfreunde/innen und leser/innen haben sicherlich erkannt, dass der freiherr von brats eine ausgemachte erfindung von mir ist?
    wie ich allerdings finde, eine gelungene?
    danke für dein interesse und weiterhin viel erfolg!
    ciao petra
    ralli beaumonde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf jedenfall hört sich Bratskartoffeln besser an wie Bratkartoffeln!
      Gruß und schönen Abend
      Petra

      Löschen
    2. auf jeden fall!
      übrigens - und das schreibe ich nicht aus höflichkeit - könnte ich jetzt eine portion deiner bratSkartoffeln "verdrücken". aber um die zeit bin ich zu bequem für kochen und braten..
      hunger!!
      ciao
      ralli

      Löschen
  5. Ging auch nicht, die Pellkartoffeln müssen vom Vortag sein - mit frischen werden die Bratskartoffeln nicht so gut!
    Gruß
    Petra

    AntwortenLöschen