Dienstag, 18. November 2014

Lachs mit Pilz-Sahnesauce aus dem Backofen

Wildlachs und Alaskaseelachs aus dem Backofen mit Pilzen

Es wurde mal wieder der Wunsch nach Fisch geäußert, also machen wir das doch auch. Panieren, in die Pfanne schmeißen und frische Fischfinger zu machen, richtig lecker, aber ihr wisst ja, das riecht etwas nach Fett, den auch ein Fisch möchte in der Pfanne schwimmen.

Dazu benötigt man:
  • Lachsfilet
  • Pilze nach Wahl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Bio - Zitrone 
  • Meersalz, Pfeffer, Pul Biber
  • Petersilie fein gehackt
  • 1 gutes Stück Butter
  • 1 Becher Sahne

Pilze abbürsten und in Scheiben schneiden. 

Die Knoblauchzehe Keim entfernen und  ganz fein würfeln. ein gutes Stück Butter auf die Knoblauchwürfel setzen. So nun eine Pfanne auf den Herd. 


Diese richtig schön heiß werden lassen. KEIN ÖL DAZU GEBEN! Sonst braten die Pilze nicht, sondern werden wässrig.

Pilze anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen. Temperatur nun reduzieren. Etwas Zitronensaft direkt über die Pilze. Pilze nun etwas an den Rand schieben, Butter 



mit Knoblauch dazu und Petersilie darüber. Nun das ganze mit der Sahne ablöschen. Nochmals abschmecken und zur Seite stellen.


Eine große Auflaufform mit Olivenöl ausreiben, Fisch reinlegen. Den Fisch mit etwas Zitronenabrieb, Meersalz, Pul Biber würzen. 

Nun nur noch die Pilze mit der Sauce darüber verteilen


und für 20 - 25 Minuten bei 200° Ober-Unterhitze - falls ihr die Chips dazu macht Umluft 180° reinschieben.


Nun wünsch ich Euch allen gutes Gelingen beim nächsten Fischtag

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Petra!

    Oh leeeecker, damit triffst Du ja so was von meinen Geschmack! Da läuft mir direkt das Wasser im Mund zusammen!
    Am liebsten würde ich das gleich probieren.
    Leider ist mein Mann nicht so ein großer Fischfan.... Aber er ist diese Woche nicht da, da ist es ja perfekt!
    Danke für das tolle Rezept!

    Liebe Grüße und einen tollen Tag!
    Deine Blogfreundin Ellen

    AntwortenLöschen
  2. oh man sieht das lecker aus..wird aber sicherlich eine kleine kalorienbombe sein...
    man da läuft mir doch echt das wasser im mund zusamenn!

    xoxo Colli // my blog - tobeyoutiful // Bloglovin'

    AntwortenLöschen
  3. Das ist mal wieder ein Rezept nach Janas Geschmack! Die Bilder sehen zum Reinbeißen aus, speziell die Nahaufnahmen mit den Pilzen! Kartoffelchips habe ich auch mal selbst gemacht, allerdings dünner und nicht als Pommes, wie bei dir! Deine Idee finde ich aber auch ganz klasse und werde das mal demnächst nachmachen! :)

    Liebe Grüße aus Brandenburg
    Jana und Aimee von Jaimees Welt

    AntwortenLöschen