Samstag, 15. November 2014

Winterlikör mit Rotwein - Geschenke aus der Küche

Winterlikör - ein schönes Geschenk aus der Küche


Der Kaffeelikör ist weg, der Winterlikör stand jetzt 1 1/2 Wochen auf der Fensterbank - jetzt kann auch er auf die Reise zu lieben Menschen gehen, die sich über eine Kleinigkeit aus meiner Küche freuen.
Falls ihr auch welchen ansetzen möchtet...

Ihr benötigt
  • 250ml Rotwein
  • 250g Zucker
  • 3 Bio - Orangen
  • 1 Zimtstange
  • 1/2 TL Spekulatisgewürz (Teebeutel)
  • 1 Sternanis
  • 1/2 Vanilleschote


Die Schale der Bio-Orangen abschälen, mit möglicht wenig weiß. Die Orangen danach gut auspressen. Den O-Saft mit dem Zucker in einem Topf zum kochen bringen und etwas einreduzieren lassen. 


Jetzt könnt ihr das ganze von der Herdplatte nehmen und abkühlen lassen.


In ein großes fest verschließbares Glas den Rotwein, das Mark der Vanille und die ausgekratze Schote, Orangenschale, Sternanis und das Spekulatiusgewürz geben. 

Das Spekulatiusgewürz habe ich in einen Teebeutel gegeben, damit dieser auch hinterher wieder entfernt werden kann. Ursprünglich wie ihr ja auf den Bildern seht wollte ich alle Zustaten die wieder entfernt werden müssen in diesen Beutel geben, doch mangels eines passenden Glases, mußte ich es in meinem Fall kurz abendern.

Danach den abgekühlten Orangensirup darüber gießen, Deckel darauf setzen gut verschließen.
Wie ja schon vom Essig bekannt - jeden Tag einmal schütteln.


Nach 1 - 2 Wochen ist es dann soweit. Den Inhalt durch ein Haarsieb filtern


und den Likör nun in sterile schöne Flaschen zum verschenken füllen.



Auch hier eine kleine Anregung wie man die Flasche etwas schön gestalten kann, obwohl der Inhalt für sich alleine spricht. Deckel runter Augen zu riechen.
Wie Weihnachten

Kommentare:

  1. Hallo Petra,
    hört sich an wie Glüwein in kalt! Super Idee danke fürs Rezept
    LG
    Monika

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Petra!

    Mhmmm, das hört sich lecker an. Ein tolles Rezept, wie immer. Ich finde besonders gut, dass der Likör nicht so hochprozentig ist. Ich bin immer so schnell betrunken.... ;-)

    Eine gute Nacht wünscht Dir Ellen.

    PS: DANKESCHÖN für die superlieben Grüße zum Geburtstag!
    Das war eine schöne Überraschung!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Petra,
    das hört sich sehr gut an und werde es mir notieren und ausprobieren. Habe gerade Holunderlikör in der Warteschleife zum durchziehen und bin gespannt, wie er geworden ist, da ich ihn schon ewig nicht mehr gemacht habe.
    GlG und dir und deinen Lieben einen schönen ersten Adventssonntag, Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christina,
      Holunderlikör? Hab ich noch nie angesetzt. Hoffe mal das du ihn posteset!
      Liebe Grüße und einen schönen 1. Advent
      Petra

      Löschen