Mittwoch, 25. März 2015

Mohrrüben Gugel gepimpt mit Apfel

Gepimpter Möhrchengugelhupf mit Apfel


Ostern rückt näher und das hat ja was mit der Göttin Ostaria zu tun und das Lieblingstier der Dame der Hase war und der Hase ja bekanntlich Mohrrübe isst, hier unser Vorschlag zu Ostern. 

Man benötigt hierfür:
  • 2 Mohrrüben
  • 1 Apfel
  • Zitronesaft
  • 250g Mehl
  • 50g Speisestärke
  • 175g Butter
  • 175g Zucker
  • 3 Eier 
  • 1 EL Vanillezucker
  • 2TL Backpulver
  • 1 Prise Salz 

Guß:
  • Puderzucker
  • Zitronensaft
Backofen auf 175° Ober-Unterhitze vorheizen


Nehmt euch die Gugelhupf-Form, buttert sie aus und bestreut sie mit Paniermehl. Ansonsten hat man da Problem das der Kuchen evtl. nicht mehr aus der Form geht.


Mohrrüben und Apfel schälen und auf einem Hobel fein reiben. Den Apfel bitte gleich mit Zitrone beträufeln sonst wird er braun.
Die Eier trennen. Eiweiß mit einer Prise Salz und einer guten Prise Zimt steif schlagen.


Eigelb, Butter und Zucker schaumig rühren. Nun den Rest dazu und zu einem glatten Teig verrühren. Eiweiß unterheben.


Gehobelte Äpfel und Möhren unterheben. Den Teig nun in die Gugelhupfform gleichmäßig einfüllen.


Für 50 - 60 Minuten in den Backofen schieben. Bitte die Nadelprobe machen. Aus der Form lösen, auf dem Rost auskühlen lassen. 


Nun nur noch den Zitronenguß darauf verteilen. Bei uns war er schon vor dem Fotografieren verspeist. Ein richtig leckerer Gugel!


Wünsche Euch allen viel Spaß bei den Ostervorbereitungen! 
Ach ja die liebe Sabine von Tonkabohne zeigt Euch auch wie es aussehen kann wenn man schön dekoriert!
 

Kommentare:

  1. yummy :)

    http://www.itsmetijana.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tijana,
      freut mich! Viel Spaß beim nachbacken!
      Viele Grüße
      Petra

      Löschen
  2. Liebe Petra,
    Einen leckeren Kuchen hast Du da gebacken!
    Ich muss gestehen mit Möhren habe ich noch nie als Backzutat verwendet.
    Muss ich unbedingt ausprobieren.
    Jetzt hab ich aber dumm aus der Wäsche geschaut als ich meinen Blog bei Dir stehen sehe ...
    Dankeschön für die Empfehlung, ich hab mich riesig gefreut :-)
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      klaro, nach den tollen Deko - Ideen! Viel Spaß beim Backen!
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  3. Gute Idee, das so zu kombinieren, liebe Petra!
    Ich würde zu gern probieren. Da hilft nur eins: nachbacken!
    Danke für das tolle Rezept!

    Ich wünsche Dir ein tolles Wochenende! Und Deinen Lieben natürlich!
    Ellen

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ellen,
    denke mal für dich eine Leichtigkeit!
    Viel Spaß beim nachbacken.
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen