Samstag, 14. März 2015

Pilz - Risotto ganz einfach Schritt für Schritt

Risotto mit Pilzen


Vor ein paar Monaten hatte Jamiees kunterbunte Welt Blog- Geburtstag. Eigentlich hätte ich genau an diesem Tag ein Pilzrezept ganz speziell für die Beiden Posten wollen, doch leider lag ich krank im Bett und mit einem Magen-Darm-Virus macht das kochen keinen Spaß. Da die Beiden uns beim Start in meine Blogwelt sehr viel Tipps gegeben haben, wir eine tolle Figur bei ihrem Geburtstagsblog Gewinnspiel gewonnen haben, wollte ich genau heute doch ein Pilzrezept bloggen.


Man benötigt (4 Personen):
  • 400g Pilze
  • 250g Rundkornreis
  • 1 kleine Zwiebel
  • mind. 1l Brühe
  • 1/8 l Weißwein
  • 100g frisch geriebenen Parmesan
  • 1 gutes Stück Butter
  • Petersilie
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Spritzer Zitrone

Als erstes die Brühe - bei uns Gemüsebrühe zum kochen bringen. Mit Instantpulver 4 TL auf 1l Wasser.


In einen großen schweren Topf Olivenöl geben. Dieses erhitzen und die Zwiebel darin glasig dünsten. 
Wichtig - verwendet zum rühren einen Holzlöffel!


Den Reis dazu geben und ebenfalls leicht an dünsten bis er glasig wird. Mit wenig Salz und einer guten Prise Pfeffer - ich verwende da lieber Pul Biber würzen.


Das ganze wird nun mit dem Weißwein abgelöscht. Auch hier variiere ich gerne und verwende einen Weißherbst, für mich gibt das einfach einen besseren Geschmack, aber das ist jedem seine Sache. Der Wein den ihr zum Ablöschen verwendet passt auch hinterher super zum Essen.


Der Wein muss jetzt unter ständigem rühren komplett verschwunden sein. Nun immer wieder 2 Suppenkellen Brühe an gießen und rühren.


Zwischendurch die Pilze abbürsten, in etwas dickere Scheiben schneiden und in einer heißen Pfanne anbraten. Temperatur dann reduzieren, mit Salz, Pfeffer und einem Spritzer Zitronensaft würzen.


Ein Stück Butter in die Mitte legen, Petersilie darüber. Das zieht nun in die Pilze, die somit schon fertig sind.


Beim Risotto verfahrt ihr so lange weiter so bis die Brühe aufgebraucht ist. Das dauert so ca. 30 Minuten. Dann probiert den Reis. Wenn er die richtige Konsistenz hat, mit leichtem Biss, rührt ihr den Parmesan ein.


Die Butter richtig kräftig einschlagen, dadurch soll die Stärke vom Reis die sich während des kochens gelöst hat wieder mit dem Reis verbunden werden.


Das beste zum Schluss. Nehmt eure Pilze aus der Pfanne und vermischt sie mit dem Risotto.


Bei uns gibt es zu diesem Gericht einfach nur ein schönes Weißbrot oder Brötchen. 


Mehr braucht es nicht.
Wünsche euch allen einen wunderschönen Samstag.
 

Kommentare:

  1. Oh die Pilze sehen ja traumhaft lecker aus :) Nicht schlimm, dass das Pilzrezept nun erst einen Monat später kommt! Wir freuen uns trotzdem sehr darüber! Die Bilder sind wieder mal zum Anbeißen! Lasst es Euch schmecken! Wir machen das bald nach!
    Liebe Grüße
    Jana und Aimee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jana,
      danke fürs Lob!
      So lange sie ohne Fett in einer heißen Pfanne angebraten werden, sind sie das auch!
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  2. Hallo Petra!

    Oh, das sieht auch wieder so appetitlich aus! Mhmmmm.....
    Ich mag sehr gern Risotto, mein Mann leider nicht so. Macht nichts, ab und zu muss es trotzdem sein.

    Ganz liebe Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ellen,
      der Meinung war meiner auch immer, hat es noch nicht mal probiert, habe ihm dann immer extra gekocht....aber dann meinte er er probiert es und seit dem ist er voll begeistert davon. Noch ein Salat mit etwas Hähnchenbrust dazu und Mann ist zufrieden :)
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen