Montag, 16. März 2015

Portugiesischer Mais - Griess - Kuchen - glutenfrei backen!

Orangen - Maisgriess-Kuchen nach portugiesischem Rezept


Der Frühling hatte ja heute ein kleines Stelldichein. Ein Urlaub im Süden, das wäre es jetzt trotzdem.... naja dann wenigstens ein kulinarischer Ausflug nach Portugal. Nachdem die Pastéis de Nata inzwischen öfters auf dem Tisch stehen und diesbezüglich schon einige Lobs über den Geschmack gekommen sind, setze ich die Portugalreihe fort. Diesmal mit Polenta, wobei die Orange und die Vanille natürlich nicht fehlen darf. Ach ja glutenfrei!

Zutatenliste:
  • 175g Polenta
  • 4 Eier
  • 600ml Milch
  • 200ml Sahne
  • 100g Zucker
  • 2EL Vanillezucker
  • 1 unbehandelte Orange
  • 1 Vanilleschote
  • 1 Prise Salz
  • Puderzucker


Milch und Sahne in einen Topf geben. Jetzt wird erstmal Griessbrei gekocht. Milch-Sahne zum kochen bringen, den Griess in die kochende Sahne-Milch geben und rühren. 


In etwa 2 Minuten kochen, dann von der Herdplatte nehmen, den Polentabrei in eine Schüssel geben und komplett auskühlen lassen.


Bis der Brei ausgekühlt ist, die Orange kurz heiß abwaschen, trocknen und die Orangenschale abreiben. 


Nun die Orange halbieren und den Saft von einer 1/2 Orange zur Seite stellen. Den Rest könnt ihr essen oder auspressen und trinken.

Die Eier trennen. Die 4 Eiweiß mit einer Prise Salz (habe hierfür das Ausi Murray River Salz ) verwendet.


Eiweiß steif schlagen und dann den Zucker einrießeln lassen.


Dabei weiter schlagen und vor allem danach noch mindestens 2 Minuten weiter schlagen.


Backofen auf 180° Ober-Unterhitze vorheizen.
Zu dem Griessbrei gebt ihr nun das Mark 1 Vanilleschote, den Orangenabrieb, die 4 Eigelb und den Saft.


Alles gut durcheinenader machen, dann den Schnee unterheben.


Das geht garnicht so einfach, der Eischnee ist recht fest.
Die Masse nun in eine Sringerform geben.


Die Springerform nun für ca. 45 Minuten in den Backofen schieben.


Rausholen und mit Puderzucker bestreuen.



Auskühlen lassen und dann die kulinarische Reise nach Portugal starten und genießen. 


Der nächste Urlaub kommt bestimmt.

Kommentare:

  1. Hallo Petra!

    Das hört sich sehr gut an, ich kenne solchen Kuchen noch nicht und bin gespannt, wie er bei uns ankommt.
    Danke für das leckere, wie immer wunderschön bebilderte Rezept!

    Liebe Grüße, Ellen.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ellen,
    gerne doch und das schöne an dem Kuchen er ist glutenfrei.....also wenn mal Besuch mit so nem Broblem sich ansagt hat man eine schnelle leckere Alternative!
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen