Freitag, 10. April 2015

Rhabarber Curd - es muss nicht immer Lemon Curd sein

Rhabarber - Curd

es muss nicht immer Lemon - Curd sein


Mein Mann liebt Rhabarber, jedes Jahr wird Rhabarberkompott hergestellt, und Laura, die das ja auch mag hat sich schon ewig Rhabarber - Curd gewunschen. Heute liegt da im Supermarkt Rhabarber, zu der Jahreszeit? Mein Mann war hin und weg, vor allem bei dem Preis. Meine Urlaubs To-Do Liste habe ich kurz umgestellt und habe nun dieses Curd hergestellt. Ja natürlich Kompott gabs auch, das stelle ich euch ein andermal vor.

Man sollte hierfür folgendes da haben:
  • 300g Rhabarber
  • 5 Eigelb (Eiweiß für Macarons oder Schokowölkchen)
  • 1 Prise Salz
  • 170g Zucker
  • Saft 1/2 Zitrone
  • 120g Butter

Rhabarber putzen, nicht schälen nur den Anfang und das Ende wegschneiden. Die Stängel dann in kleine Scheiben schneiden und in einen Topf geben. 


Die Rhabarberstückchen mit 50g Zucker bestreuen. Der Rhabarber sollte jetzt erstmal für mindestens 1 Std. Saft ziehen.


Rhabarber mit einem kleinen schwups Wasser zu Kompott kochen. Dauert etwa 10 Minuten. 


Diesen nun mit dem Stabmixer fein pürieren.
In einem Topf etwas Wasser zum Kochen bringen. 


In einer Metallschüssel das Eigelb mit 120g Zucker,Salz und den Zitronensaft über dem Wasserbad schaumig schlagen. Den pürierten Rhabarber dazu geben.


Nun die Schüssel vom Wasserbad nehmen.
Die Butter in kleinen Stücken in den Curd einrühren.


Nun nur noch in sterile Gläser abfüllen. 
Im Kühlschrank hält sich der Curd etwa 2 Wochen. 


Aber da die Rhabarberfans ihn richtig lecker finden, glaube ich nicht das in 2 Wochen noch was davon da ist.

Kommentare:

  1. Hallo liebe Petra!

    Nanu?! Ich bin echt sicher, dass ich hier schon einen Kommentar hinterlassen habe...wo ist er nur hin!?
    Na, egal, dann halt ein 2. Mal! Das sieht sehr lecker aus und ich kannte das so noch nicht. Wenn hier mal wieder etwas Ruhe eingekehrt ist, werde ich es sicher ausprobieren. Momentan steppt mal wieder der Bär....
    Danke jedenfalls für das tolle Rezept!

    Liebe Grüße, Ellen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ellen,
      mir ist mein Lemon- bzw. Orangen Curd lieber! Das liegt aber auch daran das ich wirklich Rhabarber fürchterlich finde.
      Egal ob im Kuchen, als Kompott. Mag es auch nicht in der Erdbeermarmelade....aber Laura und mein Mann.
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen