Sonntag, 5. April 2015

Schweinerücken gespickt mit getrockneten Tomaten ohne Zeitaufwand

Schweinerücken aus dem Römertopf


Wenn man Besuch bekommt, möchte man doch nicht die ganze Zeit in der Küche stehen, sondern sich auch um die Gäste kümmern können. Keine Zeit vorher alles zu erledigen - kein Problem mit dem Römertopf. Da ich beim Metzger ein schönes Stück Schweinerücken ergattern konnte, noch so viele getrocknete Tomaten hatte, stand mein Gericht für Ostern fest.

Einkaufsliste:
  • Schweinerücken
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel,
  • 1 Paprika
  • 1 Mohrrübe
  • 4 getrocknete Tomatenscheiben
  • 5 Kartoffeln
  • 1/8l Rotwein
  • 1/4l Brühe
  • Oregano, Thymian
  • Meersalz, Pfeffer, Paprika, Pul Piber
  • Senf
Als erstes solltet ihr am Vortag schon euren Römertop wässern.
Fleisch rechtzeitig aus dem Kühlschrank holen so daß er Zimmertemperatur hat.


Vom Fleisch nicht alles Fett wegschneiden - etwas stehen lassen und es einschneiden - in Rauten. 


Danach mit dem Messer an einigen Stellen kleine Täschchen schneiden.
1 Knoblauchzehe und 2 getrocknete Tomaten in streifen schneiden. Diese Streifen in die Taschen stecken.


Das Gemüse putzen alles bis auf die Kartoffeln in Würfel schneiden.
Das Wasser aus dem Römertopf kippen.
Gemüse als Beet in den Römertopf geben. 


Fleisch mit Senf eincremen, würzen und auf das Gemüsebeet legen. Ein paar Knoblauchwürfelchen  auf das Fleisch legen. 


Die Brühe um das Fleisch verteilen, Rotwein auch etwas über das Fleisch gießen.


Kartoffeln nun in Spalten ähnlich Pommes schneiden und an die Seite legen.
Somit wäre auch die Beilage fertig.


Deckel auflegen und in den kalten Backofen.
Nun auf 200° Ober- Unterhitze schalten und nach 2 Stunden ist das komplette Essen fertig!



Wünsche Euch allen frohe Ostern - genießt die freien Tage mit lieben Menschen.
 

Ein paar Bilder von unserem Ka-Samstagsausflug

Kommentare:

  1. Bei unserem Samstagsausflug ins Einkaufszentrum sah es so ähnlich aus. Die Hasen hatten sich bewegt, bei Euch auch? Hast du bei den Donuts zugeschlagen? Wir wünschen dir und deiner Familie ein schönes Osterfest! Liebe Grüße an Laura und Charlie :)
    Aimee freut sich schon aufs "Eiertrudeln" nachher ... zum Glück ist gutes Wetter! Ein Jahr fiel es wegen Schnee aus!
    Liebe Grüße
    Jana und Aimee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo ihr Beiden,
      nein habe keinen gegessen, Laura liebt die Teile und hat natürlich gekostet!
      Bewegt haben sich die Teile - Osterhasen da auch.
      Aber eine andere Frage was ist Eiertrudeln?
      Noch nie gehört - bei uns gibt es Eiersuchen aber Eiertrudeln....
      Euch viel Spaß bei was auch immer das ist!
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
    2. "Eiertrudeln" gibt es hier schon ewig! Mein Vater hat das schon als Kind gemacht und das tun auch einige Familien hier im Ort seit Jahrzehnten. Bei uns im Wald hinterm Dorf gibt es einen Hügel, der inoffizielle Eiertrudelberg, da sind in den Boden so "Bahnen" eingeritzt, die werden ein bisschen mit kleinen Zweigen "ausgekleidet" oder überbrückt und dann stehen die Kinder oben und trudeln ihre bunten Eier die Bahnen lang runter. Die Eier stoßen dann - wenn die Kinder Glück haben - gegen die Zweige und die Schale platzt auf. Wenn das Ei nicht mehr trudelbar ist, darf man es essen. Ein kleiner Riss reicht noch nicht, ein bisschen kaputt muss die Schale schon sein! Die Kinder haben einen riesen Spaß dabei und die Erwachsenen trudeln fleißig mit! :) Ich schick dir Fotos, habe vorhin welche gemacht!

      Löschen
  2. Hallo liebe Petra!

    Hmmm, das sieht appetitlich aus. Das ist ein feines Essen für Ostern.
    Die Bilder vom Osterausflug sehen auch prima aus. Da hattet Ihr ja einen schönen Tag!

    Danke für die liebe Mail, ich freu mich, wenn die Karte gut angekommen ist!
    Du musst Dich aber nicht revanchieren, das ist gern geschehen! :-)

    Liebe Ostergrüsse von Ellen

    AntwortenLöschen