Donnerstag, 30. April 2015

Spargel mit neuen Kartoffeln

Spargel und neue Kartoffeln was braucht man mehr für ein gutes Essen

Für einen Frankfurter Vegetarier


Der Beitag ist heute für einen Frankfurter der Vegetarier ist und vor allem aus dem Grund, ein Stück Menschlichkeit ist heute gegangen! Dir alles Gute im neuen Job - das deine Arbeit und dein Einsatz gewürdigt wird! Das hast du auf jeden Fall verdient! Hier im badener Land ist jetzt Spargelzeit! Am Mittwoch haben wir frischen auf dem Markt geholt. Nicht die dicken teuren Stängel, nein Suppenspargel, der ist zwar vom Schälen her mehr Arbeit aber voll lecker und meist nicht holzig! Aber das bleibt ja jedem selbst überlassen ob dick oder dünn!


Man benötigt:
  • Spargel - der sollte unten noch nicht "ausgetröckelt" sein
  • neue Kartoffeln
  • etwas Kümmel
  • etwas Meersalz
  • 1 Prise Zucker
  • Butter
  • Paniermehl
Als erstes schalt ihr den Spargel, geht am besten mit einem Sparschäler! Wer dazu keine Lust hat, die Spargelstände auf dem Markt haben sogar so eine Maschine da kann man sich den gleich schälen lassen.


Wir machen das noch selbst, dann kann jeder gleich sagen das ich nicht sauber geschält habe! Nein, deswegen nicht, aber bei mir gehört das einfach dazu.


Kartoffeln ab schrubben. Kartoffeln in den Topf, leicht mit Wasser bedecken und etwas Kümmel dazu geben. Keine Angst man schmeckt ihn nicht, ist aber gut für den Bauch.
Wasser zum kochen bringen, auf niedriger Flamme leicht vor sich hin köcheln lassen. Dauert ca. 20 Minuten


Wasser in einem großen Topf für den Spargel zum kochen bringen. Meersalz, eine Prise Zucker und ein kleines Stückchen Butter ins Wasser geben.
Spargel in das kochende Wasser geben und mit angelegtem Deckel leicht köcheln lassen bist er weich aber nicht matsche ist.


In der Zwischenzeit Butter schmelzen, Paniermehl dazu geben und an bräunen.
Jetzt heißt es nur noch anrichten. Am besten alles auf einer großen Platte, so bekommen auch die Kartöffelchen etwas Butter ab!


Bei uns sagt man :"do kann i mi neihocke" - ganz ohne Fleisch und richtig gesund.




 


Kommentare:

  1. Genauso schmeckt mir der Spargel am besten, das Paniermehl machts...

    LG Petra K.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja und vor allem die Butter! Ich muss gestehen ich mag keinen Spargel aber die Kartoffeln :)
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  2. Hallo Petra meine Gute, rate mal, was wir heute auch gemacht haben: Spargel geschält! Draußen im Garten und Maya hat neugierig zugeschaut. Mal kurz dran geschnuppert, aber dann war es uninteressant! Den Spargel habe ich heute von einer Patientin geschenkt bekommen, auch so dünnen ... bei uns hieß er aber "Babyspitzen" :) Stand so auf dem Schild am Korb. Wir essen ihn morgen, vielleicht auch mit Paniermehl ... bei uns sagen wir mit "Semmelmehl" :) Freue mich schon darauf, ist der erste Spargel dieses Jahr!

    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jana,
      hier in der Gegend ist ja eine richtige Spargelhochburg - hier gibt es sogar Spargelfeste. Soll ja auch sehr gut sein! Hast ihn hoffentlich feucht eingewickelt und noch in eine Plastiktüte.
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  3. Hsllo Petra,
    das sieht echt lecker aus, darauf hatte ich mich auch gefreut und dann kam meine MuD Grippe.
    Da ich immer noch mit Übelkeit kämpfe, kann ich den Spargel wohl doch bald entsorgen.
    Echt schade, haette ich ihn doch gleich eingefroren.
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Doris,
    erst mal gute Besserung. Wenn du ihn feut gehalten hast, schäl ihn und wirf ihn ins Gefrier, das geht schon! Überleg dir mal wie lange der aus Griechenland etc. unterwegs ist.... wenn es einer aus D ist, kein Problem, mit dem Fingernagel ins einde stechen, wenn vertrocknet abschneiden bis er wieder frisch ist und dann in eine Tüte ins Gefrier und gefroren ins Salz-Butter-Wasser...
    Hoffe das es dir bald wieder besser geht (dünn gebrühter Schwarztee mit Meersalzprise und Traubenzucker- hilft manchmal)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Petra!

    Ja, seeeehr lecker! Ich mache Spargel immer in Alufolie, das ist so köstlich. Hast Du ihn schon einmal so gegessen?
    ich schicke Dir gern mal einen Link, wo es beschrieben ist. Der Spargel wird sozusagen gedämpft, aber mit einem Hauch Butter, Salz und Zucker. Ganz lecker! Da bekomme ich gleich Appetit, wenn ich Deine leckeren Bilder sehe.
    Ich glaube, morgen gibt es Spargel!

    Liebe Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Ellen,
    das Rezept mit der Alufolie musst du mir mal Mailen oder bei dir auf dem Blog veröffentlichen, das mache ich dann auch mal!
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen