Samstag, 2. Mai 2015

Orangecello und Limocello sowie Orangen- Zitronenextrakt

Limocello oder doch lieber Orangecello

Crema de Limocello und Orangenextrakt


In letzter Zeit ging der italienische Likör wieder durch viele Blogs, ja ich hatte es mir auch auf meine To do Liste gesetzt, aber immer das selbe, nein das wollte ich dann auch nicht. Also dachte ich mir was mit Zitrone geht sollte auch mit einer anderen Zitrusfrucht gehen.
Also durfte ein weiteres Glas in die dunkle Kammer und ich kann euch sagen: "Es ist mindestens genauso lecker wie mit Zitrone."


Zutatenliste:
  • 5 unbehandelte (Amalfi-) Zitronen
  • 3 unbehandelte Orangen
  • 1 Flasche Wodka 
  • 2 große sterile dichte Gläser
  • 3 Wochen Zeit und Geduld

Als erstes wascht ihr die Orangen und die Zirtonen unter heißem Wasser. Abtupfen und mit dem Sparschäler mit möglichst sehr wenig weiß schälen.


Die Zitronenschale in ein Glas als auch die Orangenschale in das zweite Glas geben.


Den Wodka auf die beiden Gläser zu gleichem Teil aufteilen.


Deckel drauf und fest verschließen. Nun die Gläser möglichst dunkel aufbewahren. Man sollte ihnen täglich Hallo sagen und sie dabei kräftig durchschütteln. Nein, dem Wodka bzw. der Schale wird dadurch nicht schlecht, es tut ihnen gut!
Die Zeit des Wartens ist vorbei! 



Limocello bzw. Orangecello:
  • 440ml Wasser (220ml pro Sorte)
  • 360g Zucker   (180ml pro Sorte)
  • 150ml Zitronenextrakt / 150ml Orangenextrakt
Als erstes kocht ihr das Wasser mit dem Zucker auf, immer schön rühren.


Das Zuckerwasser nun wieder komplett auskühlen lassen.
Das Zitronenextrakt dazu geben und den fertigen Likör in sterile Flaschen abfüllen. 


Diese am besten im Kühlschrank aufbewahren.

Crema de Limocello oder Crema de Orangecello:
  • 250ml Milch
  • 150ml Sahne
  • 1 Vanilleschote
  • 250g Zucker
  • 190ml Zitronen- oder Orangenextrakt
Milch, Sahne, Vanilleschote und Zucker unter rühren leicht aufkochen. Das ganze auch wieder wie beim Likör komplett auskühlen lassen.


Die Vanilleschote entfernen.
Das gewünschte Extrakt dazu geben und in sterile Flaschen abfüllen.


Am besten eiskalt mit einem Eiswürfel genießen.

Zitronen - Orangenextrakt:
Es ist nun je nach Sorte  die ihr hergestellt habt noch etwas Extrakt übrig. Dies könnt ihr super zum Backen verwenden. Als Ersatz für Zitrone bzw. Orange. Bitte nicht wie beim Vanilleextrakt Schale dazu geben, da diese zu schimmeln anfangen würde wenn sie nicht komplett mit Flüssigkeit bedeckt ist.


So jetzt bleibt nur noch zu hoffen das es bald wieder schöne laue Nächte kommen an denen man am Abend so einen Likör genießen kann.
   

Kommentare:

  1. Hallo liebe Petra!

    Ooooh ja, das hoffe ich auch, daß bald die lauen Abende kommen, um so ein tolles Likörchen von Dir zu genießen!
    Da stehen schon so ein paar Fläschchen in meinem Kühlschrank und lächeln mich seeeehr an. Aber sicher schmecken sie auch schon mal drinnen! ;-)

    Eine gute Nacht wünscht Dir Ellen

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ellen,
    also die munden auch jetzt schon, einfach hinsetzen, genießen und den Tag ganz gechillt auslaufen lassen :)
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. So ein Likörchen wäre ja vielleicht auch mal was.
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Petra,
    Das ist ein super Rezept :-)
    Ich habe heute Morgen zwei große Gläser angesetzt und bin gespannt ...
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      also der Orange wird bei allen bevorzugt, warum? Kein Plan!
      Aber das Extrakt zum backen einfach genial....also nicht vergessen ein wenig davon bei Seite zu tun.
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen