Mittwoch, 3. Juni 2015

Sommerliches Risotto

Risotto mit Tomaten und Pilzen

Endlich, der Sommer ist da, hoffe das er auch bleibt! Ein schönes sommerliches Mittagessen das satt macht und trotzdem leicht ist. Ja ein Salat, aber davon wird Mann nicht satt, da frägt er höchstens und was essen wir jetzt. Alleine die Farben laden zum essen ein, vom Duft ganz zu schweigen. Ja Jana, genau das richtige für Euch Pilzfreunde und Ellen - keine Nudeln und Julia kein Fleisch also vegetarisch! Also müsste es mal etwas sein was die Leute die oft Kommentare hinterlassen glücklich macht!


Zutaten:
  • 1 Tasse Risottoreis - geht auch Milchreis zur Not
  • 3/4 l Gemüsebrühe
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 1 Schuss Weißwein
  • 6 Pilze
  • 5 Cocktailtomaten
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 100g Parmesan frisch gerieben
  • gutes Stück Butter
  • Salz, Pfeffer, Petersilie

3/4 l Gemüsebrühe zum kochen bringen. Das ist wichtig das die Brühe warm ist, da sonst der Reis immer erst erschreckt, und das mag der garnicht. Nein aber sonst muss die Brühe immer wieder aufgeheizt werden.


Zwiebel und Knoblauch in feine Würfelchen schneiden und in nicht zu knapp bemessener Olivenöl - Menge an dünsten.


Reis dazu geben und diesen auch glasig anbraten. Er fängt dann an richtig schön zu glänzen. Mit etwas Pfeffer und Salz würzen.


Das ganze mit einem guten Schuss Weißwein erstmal ablöschen. Ich weiß oben steht Weißwein, ich verwende immer einen Weißherbst, der ist lieblicher. Aber bitte ab hier immer rühren!


Immer wieder Brühe dazu geben und rühren, das Spiel so weiter machen bis das Risotto den richtigen Biss für euch hat.


Mit der rechten Hand die Pilze putzen und in Scheiben schneiden.- mit der linken rühren - oder sich eine Person suchen die das für euch tut.


Pilze in einer heißen Pfanne ohne Fett anbraten, dann Temperatur reduzieren, ein Spritzer Zitrone drüber, etwas Salz und Pfeffer, ein Stück Butter mit Petersilie in die Mitte, alles schön durchmischen und die gefirtelten Tomaten dazu. Das war der Moment wo ich schon hätte essen können....
Butter und Parmesan zum Reis und dieses kräftig unterschlagen - also ganz feste rühren, damit die Stärke wieder in den Reis geht und nicht am Boden hängt.


Nun dürft ihr eure Tomaten- Pilzmischung unterheben. 
Eine Scheibe Weißbrot, oder Toastbrot oder... dazu perfekt!


Wünsche Euch allen ein super schönen sonnigen Feiertag!
 




 
....

Kommentare:

  1. Hallo liebe Petra!

    Oh mjam, da hab ich gleich Appetit. Leeeecker! Das hätte ich jetzt wirklich gern. Da hilft nur nachkochen...
    Ich liebe so etwas.
    Danke für das tolle Rezept!

    Übrigens musste ich das Shortbread leider kurzfristig etwas nach hinten schieben... Ich habe spontan eine Riesen Ladung Rhabarber bekommen, der verarbeitet werden wollte! Daher gab es dann erst mal Rhabarberkuchen.
    Aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben....

    Liebe Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ellen,
      dann soll er noch ein paar Tage warten, wenn die Gefrierdosen wieder frei sind hat die Post dann arbeit :)
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  2. Oh, ich weiß schon, was es bei uns am Wochenende zu essen gibt. Das klingt ja superlecker. Mir läuft gerade das Wasser im Mund zusammen.

    Lieben Gruß
    Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Britta,
      wir lieben es, wenn das rühren nicht wäre könnte ich das 2 x die Woche machen!
      Aber alleine die Pilze mit Tomaten kann man auch gut als Vorspeise alleine vernichten, das ist in 3 Minuten fertig.
      Liebe Grüße und gutes gelingen.
      Petra

      Löschen
    2. Liebe Petra,
      habe das Rezept gestern abend gleich noch ausprobiert und nur Lob von meinen Männern geerntet... außer: wieso hast du denn so wenig davon gemacht? Hmm, also nächstes Mal muss ich die Mengen erhöhen. Aber das ist ja ein gutes Zeichen. Sehr, sehr lecker.

      Lieben Gruß und ein schönes Wochenende
      Britta

      Löschen
    3. Liebe Britta,
      freut mich das es euch auch schmeckt!
      Im Sommer ein ideales Essen und den Rest vom Risotto nehme ich dann meist kalt mit ins Geschäft, schmeckt auch noch (zumindest mir) kalt ganz gut.
      Liebe Grüße und danke fürs Feedback
      Petra

      Löschen