Freitag, 26. Juni 2015

Tagliatelle sommerlich mit Garnelen

Sommerliche Tagliatelle mit Garnelen, Tomaten und Paprika


Endlich bei uns in der Kurpfalz ist der Sommer zurück! Unsere Tochter hat sich auf Kursfahrt verabschiedet und ich als Mutti wollte ihr natürlich noch was leckeres zum Essen kochen. Hatte mir was "einfaches" - schnelles und leichtes ausgedacht und es verbindet das, was unsere Kleine gerne isst.

Zutaten:

Nudelteig mit Tomate:
  • 200g Mehl
  • 2 Eier
  • 1 TL sehr gutes Tomatenmark
  • 1 1/2 EL Olivenöl
  • 1 TL gutes Meersalz
  • Salz fürs Wasser
Sauce:
  • 200g Sahne
  • 1 Hand voll Cherry Tomaten
  • 1/2 Paprika
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 EL Frischkäse
  • 100g frisch gehobelten Parmesan
  • 1 Hand voll oder mehr Garnelen
  • Zitrone
  • Basilikum, Oregano, Thymian
  • Salz 
  • Stück Butter
  • Pul Biber, Paprika

Zuerst den Nudelteig herstellen, in dem man alle Zutaten in eine Schüssel gibt und knetet bis man einen geschmeidigen Teig hat. Diesen nun in Folie einwickeln und für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank geben.


Tomaten, Knoblauch, Paprika und Zwiebel würfeln. Das ganze schon mal mit Olivenöl und Basilikum in die Panne geben.


Mit der Nudelmaschine Tagliatelle herstellen. 


Wer keine Nudelmaschine hat, sollte an dieser Stelle auf fertige Nudeln zurück greifen, denn ohne diese ist es einfach zu schwer den Teig so dünn auszuwellen und zu schneiden, diesen Aufwand würde ich nicht mehr betreiben (hatte es schon versucht und ewig da gesanden und es war immer noch nicht dünn genug).


Die frischen Nudeln haben eine Kochzeit von ca. 2 Minuten - an dieser Stelle bitte schauen wie lange die gekauften brauchen und das mit einkalkulieren.


Die Garnelen kalt abwaschen, abtropfen lassen und auf einem Papiertuch trocken tupfen. 


Die Pfanne mit den Gemüse erhitzen und diese anbraten.
Salzwasser zum kochen bringen. In einer Extrapfanne die Garnelen ohne Fett anbraten.


Wenn das Gemüse gedünstet ist mit Sahne ablöschen. Käse und Frischkäse dazu. Nochmals ab schmecken und einfach Temperatur reduzieren und stehen lassen. 


Nudeln nun ins kochende Salz-Wasser geben.


Die Garnelen wenden und ein gutes Stück Butter dazu geben. 


Mit Zitronensaft würzen.


Nun die fertigen Nudeln in die Pfanne zur Sahne-Gemüses-Käse-Sauce geben. Es sollte schon ein wenig Nudelkochwasser dabei sein, dadurch bekommt die Sauce den letzten Kick!


Nudeln in der Pfanne mit der Sauce mischen und auf Tellern anrichten. Garnelen dazu - und vor allem die Garnelen gerecht verteilen und dann heißt es genießen.


 Ein schönes leichtes, sättigendes Essen für den Sommer


Wünsche Euch allen einen guten Start ins Wochenende

Kommentare:

  1. WOW, eine super Idee! Kann man die Garnelen nicht zusammen mit den Tomaten anbraten?
    VLG
    Tatjana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tatjana,
      die Garnelen benötigen zum einen nicht so lang, zudem werden sie erstmal ohne Fett angebraten und dann mit Zitrone und Butter gelöscht.
      Aber du kannst sie nach dem Braten in die Pfanne mit zur Sauce geben und dort noch mit ziehen lassen.
      Viele Grüße und einen schönen Sonntag
      Petra

      Löschen
  2. Hallo Petra,
    das klingt ja mal wieder superlecker. Die Sauce werde ich sicherlich mal nachkochen - und dazu gibt es dann mangels Nudelmaschine die guten gekauften Nudeln.

    Lieben Gruß und einen schönen Sonntag
    Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Britta,
      das ist ja auch lecker! Man kann ja auch nicht alle Küchengeräte haben!
      Wünsch Dir und deiner Familie eine schöne Woche
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  3. Hallo liebe Petra!

    Oh leeeeeecker! Das würde ich jetzt sofort essen, wenn ich könnte.
    Das sieht ja so was von lecker und appetitlich aus! Mhmmmm.....

    Ganz liebe Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen
  4. So in der Art bereite ich Garnelen auch oft zu, einfach lecker.
    GLG Doris

    AntwortenLöschen