Samstag, 20. Juni 2015

Zuckerkuchen

Zuckerkuchen - lauwarm genießen

 

Hefeteig ist eine so feine Sache! Ich liebe ihn, man kann Brot backen, Pizza, oder etwas Süßes. Seit neustem verwende ich keine Trockenhefe mehr, habe festgestellt das wenn ich frische verwende, dass das Ergebnis noch fluffiger wird. Klar man muss diese dann vorher erst mit der Flüssigkeit auflösen aber es lohnt sich. Diesmal gab es ein Zuckerkuchen aus der Springerform. Er war so lecker das mein Mann meinte das ich den am nächsten Tag wieder machen könnte.


Man benötigt (26er Springerform):
  • 500g Mehl
  • 50g Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt oder Mark 1/2 Vanilleschote
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 1 Prise gutes Meersalz
  • 150ml lauwarme Milch
  • 50g zimmerwarme Butter
  • 2 Eier
  • 1 Portion Geduld
Für oben drauf
  • 2 EL Zucker
  • Butter zimmerwarm


Hefe mit dem Zucker und der Milch in eine Schüssel geben und jetzt erstmal 30 Minuten stehen lassen. Die Hefe löst sich in der Zeit völlig auf.


Die restlichen Zutaten dazu geben und richtig durchkneten. Aber nicht nur bis ein nicht mehr klebriger Teig entsteht - sondern das sollten schon mindestens 10 Minuten sein. Da habe ich den Vorteil der Küchenmaschine auf meiner Seite - wenn auch keine KitchenAid - der Traum aller Frauen.


Den Teig nun mit einem sauberen Geschirrtuch abdecken und mindestens 1 Std. gehen lassen.


Auf den Boden der Springerform ein Backpapier einklemmen. 


Den Teig reinlegen und mit den Händen verteilen - nicht auswellen einfach gleichmäßig hindrücken.


Jetzt heißt es nochmals geduldig sein und den Teig nochmals 30 Minuten abgedeckt in Ruhe zu lassen.
Backofen auf 180° Ober- Unterhitze vorheizen.


Mit den sauberen Fingern Löcher in den Teig drücken. In jede Delle ein bisschen Butter drücken. Die restliche Teigoberfläche mit der Butter ein cremen.


Nun den Zucker darüber verteilen. Wer möchte kann hier auch noch ein Hauch Zimt darüber streuen.


Für ca. 20 Minuten in den Backofen. 


Noch lauwarm genießen. Was nicht gleich gegessen wird am besten ins Gefrier geben und dann einfach bei Bedarf im Backofen auftauen, dann schmeckt es wieder wie frisch gebacken - bei mir klappt das leider nicht, da keine Reste übrig sind.


Wünsche Euch allen ein erholsames Wochenende und einen schönen Start in den SOMMER


Ein Germanistikstudent hatte den Wunsch geäußert bei den Rezepten A-Z die Schriftgröße zu ändern, was somit geschehen ist, falls ihr auch Wünsche oder Anregungen habt, schreibt mir.

Kommentare:

  1. Oh wow, der sieht super lecker aus. :) Erinnert mich daran, dass ich auch mal wieder backen muss. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann wünsch ich dir viel Erfolg dabei - was machst du? Rühr-, Hefekuchen oder gar eine Torte?
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  2. Da läuft einem ja das Wasser im Munde zusammen. Eine gute Idee für einen sicherlich preiswerten Kuchen. Einfach aber gut, so muß es sein.

    LG Petra K.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Petra,
      ja Hefeteig ist super günstig, vielseitig und wenn man will kann man ja anstelle eines großen Zuckerkuchen einen kleinen machen, aus dem Teig noch fürs Frühstück ein Zopf oder einfach eingefrieren.
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  3. Hallo liebe Petra!

    Mhmmm, das sieht so lecker aus! Ich backe auch supergern mit Hefe und verwende immer frische Hefe. Das ist ein himmelweiter Unterschied zu dem Pulver. Den Kuchen muss ich, so wie Du ihn machst, testen. Sieht super aus!


    Liebe Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ellen,
      mit deinem tollen Küchenhelfer -Thermo - sicher ein Kinderspiel!
      Liebe Grüße und einen guten Wochenstart
      Petra

      Löschen