Sonntag, 26. Juli 2015

Souvláki - σουβλάκι - Grillen mit Schweinelende

Souvláki - mit Schweinelende


Heute der letzte Teil - auf den sicher schon ein paar Leute gewartet haben. Lende nach griechischer Art mariniert und auf dem Grill zubereitet. Das Wetter ist ja genau richtig! Also warum nicht das Kochen auf die Terrasse, Garten oder Balkon verlegen. Wer jetzt sagt - habe keinen Grill - ist nicht schlimm, das geht genauso gut in einer schweren Pfanne!


Man benötigt:
  • 1 Schweinelende
  • Holz- oder Metallspieße
  • Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • Oregano, Zitronenthymian
  • Zitronensaft
  • Meersalz, Pfeffer, Pul Biber, Paprika


Als erstes reinigt ihr die Lende, Fett, Sehnen und die Haut entfernen.
Die Holzspieße gut einölen. Das verhindert das sie splittern und das Fleisch lässt sich hinterher besser abziehen.


In eine Gefrierbox Olivenöl, Thymian, etwas Oregano Hälfte der gewürfelten Knoblauchzehe, etwas Zitronensaft und die Gewürze geben.


Alles mit einem Löffel verrühren.
Die Lende in 2cm dicke Scheiben schneiden. Das Fleisch immer 3 - 4 Stück auf einen Spieß geben. 


In die Marinade legen. Auf die Spieße das restliche Knoblauch und etwas Oregano geben.



Mindestens 4 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen, am besten über Nacht.
1 Stunde vor dem Grillen aus dem Kühlschrank holen (sollte es sehr warm sein reichen auch 30 Minuten).


Auf den heißen Grill oder Pfanne und grillen. 


Jetzt wünsche ich euch allen viel Spaß beim nachkochen der drei Teile!


Herr Grille schaute uns beim grillen zu, als ich mein Objektiv wechselte ist sie jedoch auf Nachbars Dach, das hätte sie mal lieber sein lassen.


Euch allen einen schönen Sonntag und einen guten Start in die Woche!
 
 
 

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Liebe Doris,
      dann hab ich meine Sache gut gemacht!
      Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
      Petra

      Löschen
  2. Sieht sehr lecker aus. Auch die Mischung mit Reis und Brot, da läuft einem gleich das Wasser im Mund zusammen. Fehlt nur noch ein kleiner Schwung Tzaziki, perfekt. :D Mich erinnert das Ganze an mein letztes Urlaubsdebakel, als ich so mit dem Souvlaki kämpfte, dass es mit Schwung vom Holzspieß glitt, mitten in Reis und Tzaziki und quer über den Tisch und vor allem mein Oberteil. :D Eigentlich ist mein Freund der tolpatschigere... Aber irgendwie habe ich es geschafft, niemand anders am Tisch zu treffen. xD Immerhin wird mich der Tipp mit dem Öl am Holz hoffentlich zukünftig vor sowas bewahren. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Denke das hängt auch vom Fleisch ab! Wenn es zeh ist geht es auch von einem geölten schlecht ab!
      Musste beim lesen an Pretty Woman denken - schlüprige Scheisserchen :)
      Was aus Mr Grille wurde ist jetzt auch ganz offensichtlich, da wäre ein Foto von mir angenehmer gewesen :)
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  3. Hallo liebe Petra!

    Mhmmmm, das ist ja genau unser Geschmack. Auch wenn es gerade nicht so warm ist, werde ich es in den nächsten Tagen ausprobieren. Schmeckt bestimmt super, vor allem mit dem tollen Pul Biber von Dir! :-))))
    Ich werde einen Zaziki dazu machen und für meinen Mann ein paar Pommes. Der mag ja nicht so gern Reis.

    Liebe Grüße und einen guten Start in die neue Woche! Ellen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ellen,
      Zaziki findet meiner grausam, Reis gab es weil es immer heisst ich würde zu viel Nudeln machen :) und ja Pommes hätten meinem Mann da auch gut dazu geschmeckt :)
      Liebe Grüße und dir auch einen guten Wochenstart
      Petra

      Löschen