Sonntag, 25. Oktober 2015

Crème brûlée - Tarte - schnell und sehr einfach

Crème brûlée Tarte mit Schoki


Ein wunderschöner Nachtisch für ein besonderes Essen, aber auch einfach zum Kaffeetrinken oder wenn der Herbst - das grau in grau ein erdrückt und man schnell etwas verstecktes Vitamin B benötigt.
Endlich ich habe ein Bunsenbrenner - nicht mehr im Backofen den Zucker karamellisieren sondern wie ein Profi.



Man benötigt:
 
Mürbteig
  • 100g Butter
  • 50g Zucker
  • 125g Mehl
  • 1 Prise Meersalz
  • evtl. 1 EL Eiswasser

Creme
  • 100g weiße Kuvertüre
  • 1 Ei
  • 2 Eigelb
  • 30g Zucker
  • 100g Milch
  • 75g Sahne
  • Mark 1/2 Vanilleschote

Karamell
  • etwas Zucker

Als erstes aus den Zutaten einen Mürbteig zügig kneten. Falls er zu bröselig ist gebt noch 1 EL Eiswasser dazu. Danach in Frischhaltefolie einwickeln und für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank legen.


Milch, Sahne Mark und Vanilleschote in einen Topf geben. Das Gemisch langsam erhitzen. Vom Herd nehmen und die Vanilleschote heraus nehmen. Die Kuvertüre in das Milch-Gemisch geben. 


In einer Schüssel Eigelb und Ei verquirlen. Die verquirlen Eier nun zu der Schokimilch geben und gut einrühren.


Backofen auf 180° C Ober-Unterhitze vorheizen
Den Teig ausrollen, ausstechen und in die Tarteform damit auslegen.
Die Tartes für 12 Minuten backen.


Wieder aus dem Backofen holen und mit der Creme füllen.


Backofen auf 120° C Ober-Unterhitze stellen und die Tartes nun nochmals für ca. 25 Minuten backen.


Wer keinen Heißhunger auf die Teile hat kann sie nun völlig auskühlen lassen, ansonsten mit etwas Zucker bestreuen und diesen mit dem Gasbrenner karamelisieren.


Wer so ein Teil nicht hat muß sich nicht ärgern. Stellt den Backofen auf volle pulle Grill und stellt die mit Zucker bestreuten Tartes direkt darunter. Aber aufpassen - nicht das der Zucker verbrennt.



Euch allen einen schönen hoffentlich ebenfalls sonnigen Herbstsonntag
Möchte Euch alle nochmals an den Hausmitteltag zum Thema Erkältung erinnern...wer noch was beitragen möchte - einfach ein Mal an mich
wascookstduheute@gmail.com


 

Kommentare:

  1. Oh die sehen aber mal wieder lecker aus! Ich habe in meinem Leben bisher erst einmal Creme Brulee gegessen und das in unserem Italienurlaub! War sehr sehr lecker und ich würde definitiv wieder zugreifen :)

    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Petra
    Sieht das lecker fein aus..
    Ich mag Creme Brüeele so gerne, sorry ich weiss nciht wie man es schreibt!
    Ich würde gerade jetzt gerne eines naschen!
    Hab eine schöne Zeit am Sonntag, Grüsse von Bea

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe ja noch nie eine Creme Brulé gegessen... muss ich jetzt mal gestehen. Aber ich mag das Wort und sie sehen klasse aus. :D

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Petra,
    Hach ich liebe Creme Brülee :-)
    Da werde ich Deine leckere Tarte natürlich backen.
    Köstlich schauen sie aus.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Petra!

    Schnell und einfach? Das sagst Du so, man kann da bestimmt eine Menge falsch machen...
    Du hast sie jedenfalls bestens hinbekommen, das sieht echt appetitlich aus!
    Wenn die Schule mich nicht mehr so im Griff hat, werde ich sie sicher ausprobieren!

    GLG Ellen

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Petra,
    habe soeben Deinen Blog gefunden , wir scheinen nicht nur den Namen zu teilen, sondern auch die Leidenschaft für´s Kochen und Backen. Frühaufstehende- Am-Morgen-Nichtsprecherin bin ich übrigens auch ;-). Deine Törtchen sehen köstlich aus. Bleibe dann auch gleich mal hier . Bis bald und
    Viele Lieblingslandgrüße von Petra

    AntwortenLöschen