Freitag, 16. Oktober 2015

Kürbispüree ganz einfach

Kürbis haltbar machen


Diese Woche hat Sabine von Tonkabohne uns zu einem Trip mit auf die Kürbisfarm mitgenommen. Bei mir lag auch noch ein einsamer Butternut-Kürbis herum. Der sollte nun auch verarbeitet werden. Doch was tun? Im Gefrierfach steht noch Suppe, backen wollte ich auch nicht, also muss er haltbar gemacht werden so dass ich ihn jederzeit universell verarbeiten kann. 

Man benötigt:
  • 1 Kürbis nach Wahl
 

Wer den Hokkaido wählt muss ihn nicht schälen. Den Butternut den ich da hatte muss man schälen.


Nun den Kürbis einfach halbieren und die Kerne heraus löffeln.
Den Kürbis in grobe Stücke schneiden.


Backofen auf 200° Grad Ober- Unterhitze ( 180° Umluft) vorheizen.
Kürbisstücke auf das Backblech, das ihr mit Backpapier belegt, legen.
Für 40 Minuten in den Backofen.


Die Stücke nun in eine Schüssel geben und mit dem Stabmixer pürieren.


Wer möchte kann nun das heiße Püree in sterile Gläser geben oder abkühlen lassen und in einer Box Portionsweise eingefrieren .



Nun noch etwas was ich vor habe! 

Der Fenchelsirup und die anderen Hilfsmittelchen aus der Küche werden sehr gerne gelesen, hatte diesbezüglich auch einige Anfragen. Wer von Euch hätte Interesse einmal im Monat bei einen Hausmitteltag mit zu machen. Etwas, was bei Euch hilft bei Bauchschmerzen, Grippe, etc., wo ihr einfach sagt, das hilft besser als der Griff zur Chemiekeule.
Über Rückmeldungen würde ich mich freuen!

Kommentare:

  1. Uhhh, also beim Thema Hausmittel bin ich immer gern dabei. Ich hasse Medikamente und versuche immer, alles erstmal so hinzubekommen. Daher finde ich deine Idee, das zu einem Schwerpunkt hier zu machen, ganz toll. :)

    Also ich koche meinen Kürbis meistens, bevor ich ihn püriere. Er wird beim Backen aromatischer, schätze ich? Ich muss ja sagen, Butternut ist nicht meins. Hokkaido schmeckt mir wesentlich besser.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Petra,
    Eine super Idee von Dir einen monatlichen Hausmittel Post zu machen.
    Ich komme langsam von den Chemie Keulen ab und interessiere mich sehr für das Thema.
    Das Kürbispüree haltbar machen ist eine feine Sache, muss ich unbedingt auf meine to Do Liste setzen.
    Danke für Deine Verlinkung!!!
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen