Sonntag, 29. November 2015

Putenrollbraten mit Mandarinen Kartoffelscheiben und Ackersalat

Putenrollbraten mit Mandarinenfüllung

 
Advent, Advent ein Lichtlein brennt. Die Clementinen gibt es nun wieder in Hülle und fülle und die Kombi hatte mich schon lange gereizt - eine Putenbrust mit Mandarinen, getrockneten Tomaten und Knoblauch zu füllen. Passt ja auch zu der Jahreszeit. Mein Mann war erst etwas skeptisch, aber nach den ersten bissen war er dann doch davon mehr als überzeugt.

Das sollte in den Einkaufskorb:
  • 1 Putenbrust (ca. 1kg)
  • getrocknete Tomaten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel,
  • 1/2 Mohrrübe
  • etwas Lauch
  • etwas Sellerie
  • Oregano, Thymian
  • Chili, Pul Biber, Meersalz, Pfeffer. Paprika
  • 1 Prise Orangenabrieb
  • 1 EL Tomatenmark
  • Kartoffeln
  • 3/4l Gemüsebrühe
  • 1/8l Weißherbst
  • 2 EL Mandarinen- oder Orangensaft
  • Saucenbinder
  • 2 Mandarinen (Clementinen - die haben keine Kerne)

Die Putenbrust abwaschen und von Fett befreien.


Das Gemüse klein schneiden. Die Mandarinen schälen und gut von der weißen Haut befreien.


die Putenbrust mit etwas getrockneten Tomaten, Knoblauch und den Mandarinenstücken füllen, etwas Pul Biber und Paprika darüber und zusammen wickeln. 


Nun kann man sie entweder mit einer Schur umwickeln so daß alles zusammen bleibt. Mein Faden war zu schwach und ich habe kurzer Hand Holzspieße verwendet. Sieht etwas rustikal aus, hat aber den Vorteil das sie hinterher auch schnell wieder entfernt sind.


Das Fleisch nun mit den Gewürzen einreiben.
Nun in einem schweren Topf etwas Fett erhitzen und das Fleisch rund herum kross anbraten.


Gemüse dazu sowie das Tomatenmark und kurz mit anbraten. Nun das ganze mit dem Wein und dem O-Saft ablöschen.


Brühe dazu und den Orangenabrieb.
Temperatur reduzieren und auf niedrigster Stufe 2 Std. ziehen lassen.


Das Fleisch aus der Sauce holen, in Alufolie einwickeln und ruhen lassen. In der Zeit die Sauce an dicken und nochmals ab schmecken.


Während die Pute vor sich hin köchelt könnt ihr die Kartoffeln waschen, schälen, dünn schneiden und mit einer Küchenrolle trocken tupfen. 
In eine Plastiktüte etwas Olivenöl, Oregano, Paprika, Pul Biber und Salz geben. 


Kartoffelschnitze darin kneten und auf ein Backblech mit Backpapier legen.
Bei 200° Ober- Unterhitze 25 - 30 Minuten backen.


Fleisch von den Spießen befreien, in dünne Scheiben schneiden und zurück in die Sauce.


Alles schön mit einem Salat servieren.



Wünsche Euch allen eine ruhige Adventszeit
 




 

Kommentare:

  1. Ach sieht das wieder lecker aus liebe Petra.
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt wirklich sehr ungewöhnlich und sieht lecker aus. :)

    AntwortenLöschen