Dienstag, 17. November 2015

Walnusswürfel mit einem Hauch Feige-Pflaume

Herbst Zeit Walnusszeit - Walnusswürfel


Wer öfters bei mir mitliest, hat im September mitbekommen das ich 18kg Walnüsse bekommen habe. Letztes Wochenende wollte ich für meine Lieben was ganz besonderes daraus machen. Finde es ist mir gelungen und 300g geschälte Nüsse sind wieder verarbeitet - ein Aufwand der sich auf jeden Fall lohnt.


Man benötigt:
  • 300g geschälte Walnüsse
  • 200g Butter
  • 190g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Sahne
  • 3 EL Pflaumen-Feigen Marmelade mit einem Hauch Zimt
Mürbteig:
  • 225g Mehl
  • 50g Zucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 100g Butter 
Deko (optional)
  • 100g Zartbitterkuvertüre

Als erstes stellt ihr aus den oberen Zutaten einen Mürbteig her. 


Alle Zutaten in eine Schüssel geben und dann ganz einfach so lange Kneten bis ein Teig entsteht.


Diesen in Frischhaltefolie einwicken und in den Kühlschrank geben.


Nüsse knacken.


100g der geschälten Walnüsse grob hacken.


Die restlichen 200g behutsam - also sehr langsam mahlen. Wer es zu schnell macht, die Nüsse heiß werden tritt das Öl aus und es wird kein Walnussmehl sondern ein Klumpen.



Backofen auf 200° Ober- Unterhitze vorheizen.


Mürbteig direkt zwischen Backpapier und Frischhaltefolie ausrollen. Die Teigmenge reicht für ein Backblech.


Mürbteig für 7 Minuten backen.
In der Zeit Butter schmelzen, Zucker darin schmelzen und Nüsse dazu geben. Alles zu einem schönen Nussbrei verrühren.



Teig aus dem Backofen holen, Marmelade darauf verteilen. 


Die Nussmasse darauf verteilen 


und nochmals für 20 Minuten bei 200° im Backofen weiter backen.


Nun erst mal auskühlen lassen.


Die Platte in kleine Quadrate schneiden. 
Wer möchte kann nun noch die Kuvertüre schmelzen und die Würfelchen damit verzieren. 


In einer Blechdose halten sich die Würfelchen schön frisch - wenn sie so lange überleben.

Möchte euch alle nochmal an den 1 Dez. - Grippe Teil 2 - erinnern - wer noch etwas beitragen möchte schicke mir einfach ein Mail.

Kommentare:

  1. Das sieht ja wieder köstlich aus , liebe Petra,
    18 kg Walnüsse ??? Na, dann ist der Winter ja gerettet.
    Dann bin ich mal gespannt, was Du noch alles daraus zauberst.
    Viele Lieblingslandgrüße von Petra

    AntwortenLöschen
  2. mmmhhh, so viele leckere Sachen bei Dir liebe Petra.
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  3. Hmmmm, Nüsse sind so lecker, vor allem im Herbst. Super Rezept.

    AntwortenLöschen