Sonntag, 27. Dezember 2015

Claudias Spare Ribs - Slow cooking -

Spare Ribs -  mit dem Blop-Effekt


Auf der Hundewiese redet man nicht nur über Hunde sondern auch übers kochen. Tja und da ist manchmal auch Claudia da, die meine Liebe zum Kochen teilt! Sie hat ein geniales Spare Ribs Rezept, das ich Euch mit ihrer Erlaubnis nun auch präsentieren darf! Ihr müsst euch vorstellen - das Fleisch fällt von alleine ab wenn man die Knochen hoch hebt. Einfach nur genial - eben Slow Cooking. Das Beste daran - ohne Smoker, sondern ganz einfach im Backofen. Der Renner auf jeder geselligen Runde.


Einkaufsliste:
  • 2kg Fleischrippchen
  • Marinade
  • 1 Tasse Ketchup
  • 1/2 Tasse Honig
  • 1/2 Tasse Apfelsaft
  • 2 EL brauner Zucker
  • 1 1/2 TL getrockneten Ingwer 
  • 2 gewürfelte Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 3 Spritzer Tabasco (bei mir mit Pul Biber ersetzt)
  • 2 EL Worcestersauce
  • 5 EL Sojasauce
  • 2 TL Dijon Senf
  • 1/2 TL Paprikapulver (bei mir geräuchert)
  • 2 TL  schwarzen gemahlenen Pfeffer
  • 1 gute Prise Rauchsalz (bei mir schwarzes Pyramidensalz)
  • 5 EL trockenen Rotwein


Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln. In einem großen Topf mit etwas Olivenöl andünsten und mit dem braunen Zucker karamelisieren.


Alle anderen Zutaten in einer extra Schüssel gut miteinander vermengen.


Den Inhalt der Schüssel zu den Zwiebeln geben und alles unter rühren zum kochen bringen.


Auf niedriger Stufe mindestens 15 Minuten einkochen lassen.
In der Zeit könnt ihr eure Rippchen an der Knochenseite vorsichtig von den Sehnen und der Haut befreien. Geht mit einem scharfen Messer sehr gut. Wer gscheit ist lässt es gleich vom Metzger machen.


So, nun die Spare Ribs in je 4 Knochen teilen.
Alufolie doppelt legen und die Rippen von allen Seiten mit der Marinade einpinseln und in Päckchen packen. 


Die restliche Marinade benötigt ihr später noch, also nur zur Seite stellen.
Backofen auf 130° Ober- Unterhitze vorheizen.
Die Päckchen auf ein Backblech legen und in den warmen Backofen für 3,5 Std. stellen.


Die Spare Ribs nun aus dem Backofen holen und einfach ihnen 30 Minuten zur Entspannung gönnen. 


In der Zeit den Backofen auf 250° Grill stellen.
Auf ein anderes Backblech Backpapier legen.


Spare Ribs vorsichig auspacken, mit einer Zange vorsichtig auf das andere Blech legen - nicht rein stechen!
Mit Marinade bestreichen und ab damit unter den Grill.


Jetzt heißt es immer wieder schauen - nicht das die Teile schwarz werden.


Jetzt erstmal ein dickes Danke an Claudia für das Rezept und allen anderen viel Spaß beim nachkochen.
Wünsche euch allen einen schönen Sonntag!
 

Kommentare:

  1. Hmm, die sehen ja wieder köstlich aus! Spare Ribs mögen wir auch sehr gerne! Aimee sagt immer Knabberfleisch dazu und das trifft es ja auch genau!

    Ich wollte dir noch einen guten Rutsch ins Neue Jahr wünschen! Für uns geht es morgen auf die Reise und wir kommen auch erst im neuen Jahr zurück! Habt ein schönes Silvester und kommt gut ins neue Jahr! Bin schon gespannt, ob du postest, was Ihr so zum Jahreswechsel verspeist :)

    Liebe Grüße und bis 2016
    Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jana,
      bei denen Spare Ribs ist leider nichts mit Knabberfleisch :)
      Knochen anheben, Fleisch macht blopp und liegt auf dem Teller :). Sylvester eine gute Frage, nichts besonderes, vielleicht machen wir Lende auf dem Grill....mal schauen. Sind ja nur zu zweit.
      Euch wünsch ich einen wunderschönen Urlaub und kommt gut rüber ins neue Jahr! Vielen lieben Dank auch an dieser Stelle für die vielen lieben Kommentare im letzten Jahr!
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  2. Ohhhh, das sieht aus wie ein spannendes Silvesteressen. Von den Bildern bekommt man gleich Hunger.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kitty,
      für eine Party sicher sehr gut geeignet, noch Chili con Carne, frische Brötchen und alle sind happy!
      Auch bei Dir möchte ich mich für die vielen lieben Kommentare 2015 bedanken.
      Wünsche Dir auf jedenfall ein guten Rutsch ins Neue Jahr!
      Viele liebe Grüße
      Petra

      Löschen
    2. Also es war meeeeeegalecker und alle waren begeistert. :) Habe das auch nochmal auf meinem Blog verewigt. Ich habe mit meinen Jungs Kartoffelspalten und einen Tomaten-Avocado-Salat dazu gemacht. Da die Zubereitung ja ein Weilchen dauert, aber man nichts weiter machen muss, konnten wir dazu einen schönen Filmenachmittag machen. :)

      Löschen
    3. Vielen lieben Dank für die Rückmeldung!
      Dir ein gesundes 2016
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
    4. Die Rippchen durften auch unseren Halloween-Dinner-Tisch zieren und sind wieder bei allen super angekommen. :) Ich würde fast sagen, das ist das beste Rezept auf deinem Blog. :D

      Löschen
    5. Liebe Kitty,
      das freut mich!
      Sollte dann wohl endlich mal das Rezept mit den Kotletts posten, das ist so ähnlich....
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  3. das sieht so lecker aus!
    danke für das tolle Rezept, dass muss ich auch mal ausprobieren
    top :D

    alles Liebe deine AMELY ROSE vorbei

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Amely,
    danke fürs Lob!
    Freut mich das zum Nachkochen animiert zu haben. Würde mich freuen zu hören wie es dir geschmeckt hat!
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen