Donnerstag, 10. Dezember 2015

Granatapfel Essig & Granatapfeltee - Geschenk aus der Küche

Essig wie im Urlaub und ein leckerer Tee - schöne Geschenke aus der Küche mit toller Farbe



Vor 2 Wochen war meine Fensterbank wieder leer, kein Likör, kein Essig, aber ein Granatapfel lag in der Küche.
Ja eigentlich für den Salat, und die Schale für Tee, aber so viel hab ich dann doch nicht benötigt, so daß doch was zum Ansetzen eines leckeren Essigs übrig geblieben ist.

Man benötigt:
  • 1 Granatapfel
  • 500ml weißen Balsamico
  • 1 steriles Glas
  • eine sonnige Fensterbank
  • 2 Wochen Zeit
  • optional 2 EL Honig
  • schöne sterile Flaschen zum Abfüllen

Als erstes reibt ihr den Granatapfel auf der Arbeitsfläche, wie eine Zitrone vor dem Entsaften. dadurch lösen sich schon mal die Kerne viel leichter.


Granatapfel aufschneiden. Kerne rauslöffeln und in das sterile Glas geben.
Die Schale von der Haut weitestgehend befreien und zum trocknen legen. Das gibt später der Tee.

 
Wer möchte kann noch etwas Saft vom Granatapfel dazu geben, dadurch gibt es ein richtig sattes rot.
Mit Essig auffüllen.


Das Glas nun auf die sonnige (wenn sie denn mal scheint) Fensterbank stellen.
Jeden Morgen nach dem Rollladenhochziehen einmal mit liebe schütteln und die tolle Farbe bewundern.


Nach 2 Wochen ist es soweit.
Essig durch ein Haarsieb abgießen.


Wer möchte gibt nun noch zwei EL Honig dazu und erwärmt das ganze aber nur so weit, bis sich der Honig gelöst hat.
Ansonsten gleich in sterile Flasche abfüllen.
Die Schale in kleine Stücke brechen und in einem Glas oder schöne Tüte abfüllen. Man benötigt pro Tasse ca. 2 TL getrocknete Schale.


Nun heißt es den Salat genießen wie im letzten Urlaub in der Türkei, oder natürlich lieben Menschen eine Freude bereiten.


Und wieder was zum Thema Gesundheit: Der Granatapfel ist nicht nur sehr lecker sondern auch die älteste Heilfrucht. Herz- Kreislauf, Rheuma, Prostata, es soll Osteoporose vorbeugen, die Bildung von Zahnplaque hemmen und die Abwehrkräfte stärken und bei Blutarmut. Also denke ich es schadet nicht, schmeckt gut und wenn es all das kann, muß man der Natur auch eine Chance geben.

Hoffe ich nerve euch nicht mit dem Gesundheitsgedöns..... 


 

Kommentare:

  1. Schön, dass du beschrieben hast, wie man den Granatapfel am besten öffnet. Bei mir wird das meist nur großes Gematsche, darum meide ich Granatäpfel. :D Lecker sind sie aber allemal. Ich wäre nie auf die Idee gekommen, einen Essig daraus zu machen... Sehr spannend.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Musst du echt machen, geht ja auch ohne viel Aufwand. Ein Teil der Kerne in den Salat den Rest ins Glas und mit Essig auffüllen. Macht jeden Salat zu etwas besonderem, gibt eine ganz feine Note!
      Freut mich das du dir Zimtstangen und Anissterne besorgt hast!
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  2. Liebe Petra,
    Es ist immer schön bei Dir zu lesen.
    Sehr Interessant was Du über den Granatapfel schreibst.
    Den Essig werde ich gleich al ansetzten.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. I know this web page provides quality based content and other material, is there any other web page which presents
    these kinds of information in quality?

    Look into my web blog ::

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Petra,
    ich liebe Granatapfel und die Schale für Tee zu verwenden ist eine super Idee.
    LG Doris

    AntwortenLöschen