Freitag, 8. Januar 2016

Möhreneintopf - Veggie Day - Gemüseblech aus dem Backofen

Möhren-Eintopf - Kochen für Vegetarier und Babys


Meine Kiddys sind ja schon groß aber trotzdem denke ich oft daran das es das Lieblingsessen meiner Großen war. Das hat sie schon mit 6 Monaten gegessen, Gläschen gab es bei uns nur mit Obst, aber das haben sie geliebt.
Wir sind inzwischen so weit das wir unseren Fleischkonsum stark reduziert haben, auch Wurst kommt selten auf den Tisch.
Warum? Mir tut es gesundheitlich gut weniger davon zu essen und meine beiden haben inzwischen einen "Aber" davor. Der Metzger des Vertrauens ist nicht mehr da!
Aber diesen Eintopf kann man natürlich super mit Bauernwürste, Paprikawürsten, Wiener oder auch Hackfleischküchlein super pimpen.




Aus der Gemüsekiste:
  • 1 Zwiebel
  • 5 Möhren
  • 5 Kartoffeln
  • 1l Gemüsebrühe
  • 1 TL Tomatenmark
  • optional 1 Tomate (wenn sie geschmacklich sehr gut ist)
  • Meersalz, Pfeffer, Pul Biber (wer es für Babys kocht weg lassen)
  • 1 Prise Zucker
  • 1 EL Petersilie



Am Anfang steht erst man Gemüse putzen und schnibbeln auf dem Plan.

In einem hohen Topf etwas Olivenöl mit etwas Butter erhitzen.

Möhren- und Zwiebelwürfel glasig dünsten. Etwas Zucker drüber, Tomatenmark und Kartoffeln dazu geben und diese auch mit an dünsten.


Wer nicht für Babys kocht nun das ganze kräftig würzen.

Mit Brühe ablöschen.

Für ca. 20 Minuten köcheln lassen. Petersilie darüber geben.

Wer es pimpen möchte kann nun die Wurst dazu geben damit sie warm werden.
Nun heißt es einfach genießen. Für Babys noch pürieren und man kann es in kleinen Portionen auch eingefrieren.

Da wir so viel Gemüse da hatten haben wir noch Paprika, Süßkartoffeln, Kartoffeln, Zwiebeln, Aubergine und Tomaten auf ein Backblech, etwas Honig, Olivenöl, Salz, Pul Biber, und Oregano darüber. Für 20 Minuten bei 200° garen.
Bohnen kochen, in Butter schwenken und noch für 5 Minuten mit in den Backofen.


Es war so herrlich frisch und sättigend.
Wie sieht es bei euch der Speiseplan aus? Esst ihr lieber Fleischlos? 

 

Kommentare:

  1. Wir essen auch gern vegetarisch, allerdings eher asiatisch. Eintöpfe mag ich so gar nicht, schon im Kindergarten fand ich das schlimm. :D

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe ja alles rund ums gemüse und könnte mich auch alleine davon ernähren - jedenfalls fast. leider ist mein GG eine Fleischpflanze, grrr....
    GlG Christina

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Mama!

    Mein Babyessen *grins*
    Damit wird der Mann das nächste mal aufgepäppelt, wenn er es wieder im Magen hat.

    Hab dich lieb
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Julezz,
      mach ihm dann doch bitte eingebrannte Grießsuppe - ja wir mögen sie nicht aber kranke Männer lieben sie :)
      Mutti

      Löschen
  4. Hallo liebe Petra!

    Das käme bei uns bestimmt auch gut an. Allerdings würden meine Männer fragen: wo ist das Fleisch?
    Aber das kann man ja gut parallel dazu in der Pfanne braten.
    Ein tolles Rezept, lieben Dank!

    Ellen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ellen,
      entweder du machst kleine Schweinefilets dazu, einfach ne Rotweinsauce dran und fertig...
      Gelesen und mich gefreut das mal jemand nach dem fehlenden Fleischstück frägt :)
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen