Donnerstag, 4. Februar 2016

Rösti zum Mittagessen

Rösti mit Pilzrahmsauce


Rösti aus der Pfanne mit etwas Pilzsauce und Salat. Da kommt schon die Frage auf ob man da auch satt wird. Ja man wird satt und es ist auch richtig lecker. Schmunzeln musste ich als vor vielen Monat eine liebgewordene Blog-Freundin mir schrieb, bei uns gibt es Kartoffeln dazu, etwas was es ja bei mir selten gebe. Inzwischen hat sich das ja schon sehr gewandelt. Wo ist das Fleisch, die Nudeln und wie mein Schwabe jetzt sagen würde die Sauce...weil bei den Schwaben muss ja alles auf dem Teller schwimmen - aber dem Schwabe hat es geschmeckt und er ist auch satt geworden.

Man benötigt:
 
  • ca. 1/2kg Kartoffeln
  • 1 Ei
  • 3 EL Mehl
  • Salz, Pul Biber
Sauce
  • Frische Pilze
  • 1 EL Butter
  • 200ml Sahne
  • 2 EL Frischkäse (bei mir einer mit Wildkräuter)
  • Salz, Pfeffer, Petersilie
  • Zitronensaft
 

Als erstes schält ihr die Kartoffeln auf einer Reibe in eine Schüssel. Kurz abwaschen und mit Hilfe eines Tuches die Feuchtigkeit ausdrücken. Ich verwende dazu am liebsten eine Windel - die kann man auskochen und danach wieder verwenden (nicht für Baby aber fürs kochen).


Zu den Kartoffelraspeln gebt ihr nun das Mehl, Ei und die Gewürze.


Alles gut durcheinander machen.


Eine beschichtete Pfanne erhitzen und den ersten Rösti ganz ohne Öl ausbraten.


In der Zeit die Pilze putzen in streifen schneiden und in einer heißen Pfanne ebenfalls ohne Öl anbraten.


Temperatur reduzieren - 1 EL Butter und Petersilie darüber. Mit Salz, Pfeffer und einem Spritzer Zitronensaft würzen.


Mit der Sahne ablöschen. 


Frischkäse dazu und diesen gut einarbeiten. 


Einfach köcheln lassen.


Den Rösti wenden und auch von der zweiten Seite gut anbraten.


Schnell noch ein Salat auf den Tisch und schon kann man rufen:
Essen ist fertig.


Während meine lieben schon gegessen habe, habe ich den 2 Rösti gebraten.


Euch allen einen ruhigen Freitag und wer hat einen guten Start ins Wochenende
 
 

Kommentare:

  1. Bei uns heißen die Dinger Klitscher und ich liiiiiiebe sie. Leider bin ich meistens zu faul, erst Kartoffel zu reiben. ^^ Aber so lecker, vor allem auch mit den Pilzen!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Kitty,
    hätte ich das gewußt hätte ich als Überschrift Klitscher gewählt :)
    Den Ausdruck hatte ich echt noch nie gehört!
    Danke für die Info!
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube nicht, dass das sehr bekannt ist. ^^ So hießen sie eben, als ich Kind war. Und es war und ist eigentlich immer noch mein Lieblingsessen. :) Mein Freund sagt dazu Pampes.

      Löschen
  3. Mag ich auch sehr gerne!
    Grüsse von Bea

    AntwortenLöschen
  4. Hallo (ev. Petra, hab Deinen Namen nirgends gefunden, entschuldigung)

    ein grosses Kompliment für Dich und Deinen Blog erstmal, sieht alles soo fein aus. Ich möchte nur schnell meinen Senf dazu geben und Dir herzliche Grüsse da lassen.
    Bei uns in der Schweiz gibt es "die Rösti" ja quasi als Nationalgericht.
    Allerdings wird sie bei uns nach dem raffeln nicht gewaschen, so klebt sie danach auch ohne Ei ganz gut zusammen. Aber deine Pilzsauce muss ich auf jeden Fall so auch mal probieren, sie sieht so lecker aus, mir läuft schon das Wasser im Munde zusammen. Ach ich liebe Pilze, leider bin ich die einzige in unserer Familie :-(
    Anbei hab ich Dir noch einen Link gepostet der vielleicht interessieren könnte, hab das Ding nämlich vor kurzem entdeckt.

    https://www.youtube.com/watch?v=ju0_ASgBoC0&feature=youtu.be

    So nun lass ich Dich in Ruhe und wünsche Dir weiterhin so viel Spass beim kochen wie bis anhin und sende Dir wie versprochen ganz liebe Grüsse aus dem Zürcher Oberland in der Schweiz...
    bye bye Sandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sandy,
      das ohne Ei und Mehl kenne ich von meiner Mutti die länger in Arosa gelebt hat auch, aber die sind dann manchmal zerfallen und deswegen diese Methode.
      Nehm es mir aber zu Herzen und werde das nächste mal auch die ohne Ei machen.
      Das deine Lieben keine Pilze mögen ist schade. Hast du sie ihnen schon mal paniert als Schnitzel vorgesetzt? Vielleicht mögen sie sie dann.
      Liebe Grüße in die Schweiz
      Petra

      Löschen