Samstag, 20. Februar 2016

Türkische Apfelhörnchen

Elmali Kurabiye


Es wird nicht Frühling, das Wetter macht mir sehr zu schaffen und die Erkältung hat mich auch schon wieder erwischt. Was gibt es da besseres als Vitamine zu naschen? Das tolle an den Teilchen ist aber auf jeden Fall das sie am nächsten Tag noch viel besser schmecken! Da sind sie dann richtig durchgezogen. Die Hörnchen sind nicht so süß - also nicht zu vergleichen mit anderen Kuchen aus südlichen Ländern.



Zutatenliste:
 
Teig:
  • 350g Mehl
  • 1 EL Speisestärke 
  • 2 TL Backpulver
  • 25g verquirltes Ei (1/2 Ei)
  • 2 knappe EL türkisches Joghurt
  • 1 Prise Meersalz
  • 100g Butter
  • 50g Zucker
Füllung:
  • 1 großer Apfel 
  • 1/2 TL frisch gemahlenen Zimt
  • 1 EL Zucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1 Spritzer Zitrone 
  • 25g grob gehackte Nüsse (optional) 
Zum Bestäuben:
  • Puderzucker  


Als erstes Butter, Ei, Zucker und Joghurt schaumig schlagen, dann den Rest einarbeiten. Ich war natürlich mal wieder ganz faul hab alles gleich in die Schüssel und habe mir dann den Wolf geknetet. 

Also nicht so wie ich machen :)

Also diesmal tatsächlich das Mehl etappenweise dazu geben - natürlich dann mit Knethaken.


Den Teig dann in Folie einwickeln und für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank geben.


Den großen Apfel schälen.
Apfel in eine Schüssel reiben. Zucker, Vanillezucker, Zimt, Nüsse dazu und mit etwas Zitronensaft beträufeln das dieser nicht braun wird.


Den Teig in 4 Teile teilen, sehr dünn rund ausrollen.


Die Teigplatte nun in 4 "Kuchen"-Stücke teilen. 


An den oberen Rand etwas Füllung geben und dann das Hörnchen aufrollen.
Nicht wundern es saftelt ein wenig, ist nicht schlimm.
So alle Hörnchen machen - ergibt 12 Hörnchen.


Die Hörnchen auf ein Backblech mit Backpapier legen.
Für ca. 20 Minuten bei 200° Ober - Unterhitze (180° Umluft) backen.


Nun einfach abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen.
Die Hörnchen sind nun knusprig - am 2ten Tag dann weich.




Wünsche Euch allen ein wunderschönes stressfreies Wochenende.  


Danke Julezz für das tolle Rezept!
 
   

Kommentare:

  1. Wow. Sehen lecker aus.
    Dir gute Besserung.
    Toll das dir Leute Rezepte zum testen schicken.
    VlG
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra,
      Erstmal Danke!
      Ja war sehr lieb von ihr mir das Rezept zu schicken, wobei ich es trotz allem leicht abgeändert hab, in dem zugesendeten war z.B. kein Vanillezucker.
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  2. Die sehen köstlich aus. Leider hab ich mit Rollen und Verschließen von Gebäck so meine Probleme. :D

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Kitty,
    das habe ich bei deiner Rolle ganz deutlich gesehen :)
    Mach sie sind nicht anders zu rollen und halten tun sie von ganz alleine.
    Stelle dein Können nicht immer so schlecht hin!
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  4. Das klingt ja mal wieder superlecker, bei dir. Werde ich sicherlich mal nachmachen, wobei sich mir nicht ganz erschließt, wie ich aus 4 Teilen à 4 Stücken 12 Hörnchen bekomme. ????

    Lieben Gruß und gute Besserung
    Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Britta,
      das ist dewegen geschehen da ich das eine extra so rund ausgeschnitten hatte, die restlichen Freestyle ausgerollt und naja .... aber du hast schon recht es weden wenn du es machst 16 Hörnchen :)
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen