Freitag, 11. März 2016

Baguette ohne Kneten

Baguette das immer gelingt


Hatte es euch ja schon angekündigt das es bei mir in nächster Zeit wieder mehr zum Thema Brot gibt. Heute ist das Baguette dran. Es ist so einfach, ganz ohne aufwand und so was von lecker. Ob zum Frühstück, als Beilage zum Risotto oder Abends schnell noch zum Vesper. 
Für dieses Brot braucht man allerdings eine Baguetteform - oder etwas Kreativität und man bastelt sich so ein Teil eben selbst aus Alufolie.

Zutaten:
  • 220g Mehl
  • 5g Hefe
  • 1 Prise Zucker
  • 160ml lauwarmes Wasser
  • 1TL Meersalz
  • Mehl für die Arbeitsfläche
  • Baguetteblech oder Kreativität

Als erstes gebt ihr wie so üblich Hefe mit Zucker und dem Wasser in eine Schüssel. Einfach so ca. 20 Minuten stehen lassen.

Restliche Zutaten dazu geben und mit einem Holzlöffel verrühren.

Nun an einem warmen Ort 2 Stunden stehen lassen oder wer Zeit hat und es erst zum Frühstück benötigt stellt die Schüssel in einen Müllbeutel und ab damit ins Kühle (Kühlschrank oder derzeit Balkon)

nun einfach Mehl auf die Arbeitsfläche geben. Teig darauf geben.
In 2 Teile teilen.

Teig wenden.
Nun den ersten Teil von beiden Seiten nehmen, langziehen und auf das Baguetteblech legen. Mit dem zweiten genauso verfahren.

Backofen auf 250° Ober- Unterhitze vorheizen, auf den Backofenboden eine Schüssel mit Wasser stellen.
Wenn die Temperatur erreicht ist ca. 20 Minuten backen.

Nun heißt es einfach genießen. Hoffe das der eine oder andere es mal nachbackt und mir dann berichtet wie es gelungen ist.

Viel Erfolg - Petra

Kommentare:

  1. Das sieht hammer aus !!! Baguetteblech kannte ich noch nicht - muss ich, glaube ich aber dringend haben !!!
    Danke für´s zeigen, liebe Petra ♥
    Viele Lieblingslandgrüße schickt Dir - im Moment backsüchtige -
    Petra ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Petra,
      nimm einfach Alufolie, forme drei dicke Würste und lege das Backpapier drüber.
      Aber ich möchte meins nicht mehr missen, ob Wurzelbrot oder das Baguette...lohnt schon.
      Wünsch dir gutes gelingen.
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  2. Sieht so lecker aus! Von so einer Form habe ich ja noch nie gehört. :D Was man nicht alles im Küchenschrank haben kann.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kitty,
      da ich so wenig Platz habe hängt es bei uns an der Wand. Mit dem Blech habe ich auch mein Wurzelbrot gebacken.
      Kannst aber auch selbst bausen...lies einfach mal was ich Petra geschrieben habe.
      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
      Petra

      Löschen
  3. Hallo liebe Petra!

    Mhmm, das sieht lecker aus. Und witzig, dass man den Teig einfach lang zieht, das werde ich ganz sicher ausprobieren.
    Am liebsten gleich, aber das wird dann heute etwas spät mit der Gehzeit.
    Ich berichte, wenn ichbes ausprobiert habe.
    Danke für das tolle Rezept!

    GLG Ellen

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ellen,
    da freu ich mich schon zu hören wie es dir gelungen ist!
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen