Dienstag, 22. März 2016

Rindergulasch mit Kartoffeldeckel aus dem Backofen

Slow Cooking mit Beilage als Deckel


Slow Cooking, ja schon wieder und diesmal ist es wie ja fast immer super gutes abgehangenes Rindfleisch. Das besondere an diesem Fleischtopf ist, das man noch Kartoffeln oben auf legt und der Geschmack von unten in die Kartoffeln zieht und von oben sind sie mit Käse gratiniert. Muss man echt mal ausprobieren.
Wer sich jetzt fragt wo das Gemüse ist - das durfte zusammen mit dem Fleisch ganz langsam kochen. 

Man benötigt:
  •  500g mageres gut abgehangenes Rindfleisch
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Mohrrübe
  • etwas Lauch
  • 1 rote Paprika
  • optional Aubergine, Zucchini etc.
  • 4 festkochende Kartoffeln
  • etwas geriebenen Käse
  • Meersalz, Pul Biber, Paprika, Paprika
  • Oregano, Thymian
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1/8l Rotwein
  • 1/2l Brühe
  • etwas Mehl


Am Vortag die Kartoffeln gar kochen. Hierzu bitte ins Kochwasser ein wenig Kreuzkümmel geben - also nur ein paar Körnchen - man schmeckt es nicht, dadurch wird das aber Gericht für den Magen leichter zu verarbeiten.


Fleisch 1 Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank holen so das es sich akklimatisieren kann.


Das Gemüse waschen, putzen und klein schneiden.
Das Fleisch vom Fett falls vorhanden entfernen und in kleine Würfel schneiden (Mundgerecht)


Backofen auf 150° Ober- Unterhitze vorheizen.
Fleisch würzen, einmehlen und das Mehl etwas einmassieren.


In einem feuerfesten Topf etwas Öl und Butter erhitzen. Fleisch darin kross anbraten, Gemüse und Tomatenmark dazu geben.
Mit Wein ablöschen und diesen erstmal einreduzieren.


Brühe dazu geben, Deckel auflegen und für mindestens 2 Stunden in den Backofen. 
Topf wieder aus dem Backofen holen. 


Die Sauce andicken, die Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden.


Wer möchte kann den Fleischtopf nun in eine Auflaufform geben ansonsten im Topf weiter arbeiten.
Backofen auf 200° Ober- Unterhitze aufheizen.


Nun die Kartoffeln auf dem Fleisch verteilen - so das es nicht mehr sichtbar ist. Mit etwas Paprika würzen und etwas Käse darüber reiben.


Für 30 Minuten nochmal in den Backofen.
Nun heißt es einfach nur noch genießen.
Wenn ihr Gäste habt ist es natürlich toll jedem seinen eigenes Töpfchen - Form zu machen.


Dazu einfach einen Salat und ein gutes Brot oder Baguette.


Jetzt hoffe ich dem einen oder anderem eine Anregung für Ostern geliefert zu haben.


Euch allen eine schöne Restwoche
Liebe Grüße
Petra

 

Kommentare:

  1. Liebe Petra,
    Eine große Portion bitte!!!
    Lecker schaut das aus, hach da kann mein Butterbrot nicht mithalten.
    Tolles Rezept, wird ausprobiert.
    Das Brotbacken hat übrigens geklappt, tolles Rezept :-)
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      gerne würde ich dich auf eine Portion einladen....oder dir kurz eine vorbei bringen, aber Bayern ist einfach zu weit.
      Aber du bekommst das bestimmt genauso gut hin!
      Freut mich mit dem Brotrezept! Aber du solltest wirklich mal die Laugenzupfweckle machen - die sind 100 Pro was für dich!
      Lass es dir gut gehen!
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  2. Sehr tolle Bilder, sieht klasse aus. :)

    AntwortenLöschen