Dienstag, 17. Mai 2016

Bougatsa - Grießbrei in Blätterteig - Nachtisch oder zum Kaffee -

Μπουγάτσα - Bougatsa ein süßes Gebäck mit Grießbrei


Der Markttag hat meine Phantasie, etwas außergewöhnliches zu machen, wieder verstärkt. Im Gepäck war ja auch eine Mango, Yufka-Blätter hatte ich noch im Kühlschrank. Wer jetzt sagt, das ist ja ein süsser Börek hat nicht Unrecht, das gibt es auch im türkischen, da nennt man es poğaça. Das gab es bei uns als Nachtisch an Pfingstsonntag geplant, gab es dann aber zum Kaffee. Trotz ausgedehnten Spaziergang mit Charlei haben wir eine Essenspause benötigt.


Man benötigt:
  • Filo-Yufka Teig
  • 60g Grieß
  • 2 EL Zucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 1Ei mit 2 EL Milch zum einpinseln
  • Puderzucker


Als erstes erhitzt ihr die Milch mit dem Zucker.
Den Griess in die kochende Milch einrühren.
Das Eiweiß mit 1 Prise Salz steif schlagen.
Grießbrei von der Herdplatte nehmen, das Eigelb einrühren.


Nun nur noch den Eischnee unterheben. Den Grießbrei mit aufgelegtem Deckel abkühlen lassen damit sich keine Haut bildet.


Die Yufka-Platte mit Ei- Milchgemisch einpinseln.


Ein Streifen Grießbrei an den oberen Rand legen.


Die Seiten einklappen.


Nun den Bougatsa aufrollen.


Auf ein Backblech mit Backpapier setzen und etwas Puderzucker darüber.
Bei 200° Ober- Unterhitze 20 Minuten backen.


Mango in Stücke schneiden.


Alles noch schön mit Puderzucker bestaüben...lecker! und gesund!


Liebe Grüße und einen guten Start in die neue Woche
Petra   
  
Ein herzliches WILKOMMEN noch an meine neue Leserin 
Maya von  "Lebensstil und blog gefluester"
ich hoffe du findest viele gute Rezepte und Anregungen.
 
 
 

Kommentare:

  1. Wow, wird versucht! Danke für's Posten
    Lana

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Petra!

    Na, Du bist aber auch wieder fleißig!
    Ich auch, daher komme ich irgendwie noch nicht so gut zum Bloggen und Basteln, wie es mir lieb wäre.
    Die süße Variante stelle ich mir seeeehr gut vor. Deine Ideen sind ohne Grenzen! Toll!


    GLG Ellen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja und statt Reisbrei mit Mango eben mit Grießbrei aber echt lecker - auf die Idee hast du mich gebracht - es als Beilage zu machen.
      Liebe Grüße
      Petra
      P.S. Wenn du auch gleich 10 Karten auf einmal vorstellst..... zudem es soll doch auch Spaß machen bei den Schwaben heißt das: "nur net hudle"

      Löschen