Montag, 27. Juni 2016

Frischkäse - Antipickelmittel - Putzmittel alles aus 1l Milch

Frischkäse mit Milch aus der Milchstation


Die Milchbauern in Deutschland tun und machen, haben kein Wochenende, keinen Urlaub, nein die Kühe müssen versorgt werden. Was sie für ihre Milch bekommen ist viel zu wenig! Wer sein Vieh liebt, sie Tiergerecht hält und damit überleben möchte hat fast keine Chance mehr. Bei uns in der Gegend - in Ladenburg - hat eine Milchstation eröffnet! 

Ein Schotte Mr MacD. - ein lieber Arbeitskollege der dort in der Nähe wohnt ist extra wegen der Milch für mich weit über 20km ins Geschäft geradelt und Abends wieder zurück, damit ich sie weiterverarbeiten kann! An dieser Stelle 1000 Dank!


Die Flasche unter die Zapfsäule und schon kommt sie, und das für 0,80€. Warum gibt es das nicht mehr? Warum ist man so bequem und kauft die ander? Würde mich echt mal freuen eure Meinung dazu zu hören!
Aus dieser Milch habe ich meinen Frischkäse hergestellt. Wer jetzt sagt das die Brüh dann teurer als die Brocken sind hat nicht Recht, auch das "Abfallprodukt" Molke kann man noch verwenden - aber mehr dazu später. 


Zutaten:
  • 1l frische Vollmilch
  • 1 Zitrone
  • 1 Windel
  • 1 Haarsieb
  • 1 Holzlöffel

Milch in einen Topf geben. Flasche gleich wieder spülen dann kann man damit beim nächsten mal gleich wieder damit seine Milch holen!

Milch erhitzen bis sie dampft - aber sie darf nicht kochen.

In der Zeit die Zitrone auspressen - wer da Zitonensaft aus der Flasche verwenden möchte - kein Thema habe es extra mal gewogen - 33g Saft hat meine Bio-Zitrone abgelassen.

Nun einfach den Zitronensaft in die Milch geben und ganz vorsichtig mit dem Holzlöffel rühren.

Nun bildet sich die Molke und der Frischkäse. Wenn das passiert ist, durch ein mit einer Windel ausgelegtem Haarsieb abgießen.

Die Molke kann man eiskalt mit Saft trinken - ist ein antibakerielle Hautreinigung bei Pickel und es wird auch die Hautdurchblutung damit angeregt. Man kann also auch das Zeug ins Badewasser geben und hat danach eine samtige Haut. 

Vor dem putzen - Granittischplatte die lange der Witterung ausgesetzt war
 
Nach dem putzen mit Molke

Wer all das nicht will, als super Putzmittel für Fliesenböden ist es auch geeignet. 

Den Frischkäse über Nacht abtrofen lassen.

Nun kann man ihn mit Gewürzen verfeinern, oder einfach pur oder mit Marmelade genießen.

So nun hoffe ich auf Rückmeldungen was ihr von dem Geschmack und vor allem von solchen Milchstationen haltet! 

Kommentare:

  1. Ich glaube so eine Milchstation gibt es hier irgendwo in der Gegend auch! Mir ist, als hätte ich davon mal gelesen! Finde ich super und würde ich nutzen, wenn es für mich erreichbar wäre! Dein Frischkäse mit den Gewürzen sieht sowas von lecker aus! Ich habe Hunger und das um diese Uhrzeit :) Nicht gut!

    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
  2. Toll,toll,toll!Super Beitrag! Bei uns gibt es keine Milchstation sonst würde ich meine Milch grundsätzlich dort holen. Das mit der Molke ist sehr interessant, der Frischkäse sieht richtig lecker aus, habe jetzt hunger :(
    GlG Sophie

    AntwortenLöschen
  3. Wow, ein echt toller Post, sehr informativ. Ich kaufe ja kaum noch Milch, einerseits weil mich die Preise ärgern, andererseits weil ich sie einfach nicht brauche. Ich nehme dann lieber Reis-, Mandel- oder Kokosdrinks. Aber auf Frischkäse, Sahne und Käse kann ich nicht verzichten. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kitty,
      also die Milch von der Zapfsäule ist so was von genial, also kann dir nur empfehlen es mal zu probieren. Also die Milchsorten die du aufzählst hab ich getestet, nichts für mich, schmeckt mir garnicht. Die Mandelmilch steht nun seit 2 Jahren auf meiner ToDoListe - da ich daraus einen Likör machen möchte....aber derzeit fehlt mir echt die Zeit.
      Hoffe du machst demnächst auch mal Frischkäse - kannst ihn ja mit Mango und Sahne verfeinern :)
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  4. Hallo Petra,
    ich persönlich brauche sehr wenig Milch, bin also nicht repräsentativ. Die Idee mit der Zapfsäule finde ich allerdings richtig gut. Was die Bauer im Moment für Ihre Milch bekommen ist einfach ein Skandal.
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  5. Geb dir Recht die Arbeit der Bauern die in Einklang mit den Tieren arbeiten wird nicht gewürdigt geschweige denn entlohnt. Das mit dem Frischkäse find ich toll. Von wo du alles Leute kennst und alle mögendich, scheinst so zu sein wie du kochst...mit viel Herzblut!
    Dagma

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Petra,
    Ich finde solche Milchstationen genial.
    Ich hole meine Milch immer direkt vom Bauern ab.
    Das Higlight der Woche, da darf man nämlich auch in den Stall.
    Dein Frischkäse Rezept muss ich unbedingt ausprobieren, klasse.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      das dachte ich mit bei dir! Finde es auch toll, da ich jedoch kein Auto mehr habe und 30km bzw. 60km für ´nen Liter Milch dann doch zu weit ist, bin ich froh das ich einen so lieben Kollege habe der mit wenn es nicht regnet Milch auf Bestellung mitbringt.
      Der Frischkäse ist um Welten besser als der gekaufte.
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  7. Hallo!

    Ein sehr interessanter und toller Beitrag. Ich würde sehr gern meine Milch bei einer Milchstation holen, wir haben nur leider keine in der Nähe. Wir hatten bis vor einer Weile noch Bauern in der Nähe. Dort bin ich mit dem Fahrrad zum Milch holen hingefahren. Das war so toll. Die frische Milch schmeckt so fantastisch. Aber leider konnte der Bauer die Preise nicht halten- das alte Problem. Wir sind sehr traurig darüber. Wie schon so oft gesagt: man gibt für jeden Kram Geld aus, aber für Milch sind die Leute zu geizig? Echt traurig....

    Der Frischkäse sieht köstlich aus!
    Zur Molke: ich habe mal 5 Tage mit Molke gefastet. Das geht sehr gut. Aber ich würde es nicht wieder machen. Ich musste ja für den Rest der Familie kochen und das war echt eine Folter!
    Aber gesund ist es allemal!

    LG Ellen

    AntwortenLöschen