Freitag, 29. Juli 2016

Kurkuma - Heilmittel oder nur Gewürz

Goldene Milch - Kurkuma Paste - Kurkuma Chai Sirup


Kurkuma wurde mir vor 15 Jahren von der Heilpraktikerin meines Mannes empfohlen, soll wunder Wirken bei Magen-Darm-Problemen. Hatte es schon immer bei Reis dazu und bei manch anderen Gerichten. Nun jedoch geht das ganze ja auch durch die Presse - Goldene Milch - natürliche Medizin mit großer Wirkung bei Müdigkeit, Antriebslosigkeit, es soll Entzündunghemmend in den Gelenken wirken also auch bei Rheuma. Naja schaden kann es nicht, alsi wird es einfach mal getestet! Aber da ich ja von Natur aus ein gemütlicher Mensch bin und Getränke schnell gehen müssen habe ich auch noch ein Kurkuma-Chai-Sirup daraus gemacht. Somit kann ich den Sirup auch Tagsüber bei der Arbeit genießen.

Man benötigt:
 
Kurkumapaste (2-3 Wochen im Kühlschrank haltbar)
  • 1/4 Tasse Kurkuma
  • 1/2 Tasse Wasser
  • 1 Portion Glaube

Goldene Milch: 
  • 1 Tasse Milch
  • 1 TL Kurkumapaste
  • 1 TL Olivenöl hochwertig
  • 1 Prise schwarzen Pfeffer
  • Honig

Kurkuma - Chai - Sirup:
  • 1 EL Kurkumapaste
  • 250g Zucker
  • 250g Wasser
  • 1 kleine Zimtstange
  • 1 EL Schwarz- oder grünen Tee
  • 1 Stück Ingwer
  • 1 gute Prise Pfeffer
  • 1 Vanilleschote oder 2 TL Vanilleextrakt
  • 1 Stück Zartbitterschokolade
  • etwas frische Muskatnuss  

Kurkuma mit dem Wasser in einen Topf geben 


und unter rühren kurz zu einer Paste kochen.

Geht also im Handumdrehen.

Kurkumapaste in ein steriles Gefäß oder Gefrierbox geben.

Für die goldene Milch nehmt ihr eine Tasse Milch und erwärmt diese. Kurkumapaste dazu geben und gut verrühren. 

Öl dazu und alles gut mischen.

Nun etwas abkühlen lassen, Pfeffer und Honig dazu geben- Menge nach Geschmack und in ein Glas füllen


Für den Kurkuma - Chai - Sirup Zutaten richten.
 






Den Ingwer natürlich schälen und in Stücke schneiden.


Habe diesmal bis auf Wasser, Zucker und Kurkumapaste alle Zutaten in ein Teefilter gegeben, damit spart man sich das absieben - aber geht natürlich auch ohne und hinterher durch ein Haarsieb filtern.


Das ganze unter Rühren zum kochen bringen und mindestens 20 Minuten köcheln lassen.


In sterile Fläschchen abfüllen und dann einfach in den Tee, Mineralwasser oder Milch geben.    

 
Das wars schon....jetzt hoffe ich nur noch das es wirkt.

Vielleicht testet der eine oder andere es auch und kann mir von seiner Wirkung berichten. Würde mich echt freuen!
Liebe Grüße Petra
 

1 Kommentar:

  1. Hallo Petra!

    Sehr interessant... Das kann ich mir gar nicht so richtig vorstellen. Also muss ich es testen!
    Ich mag ja sehr gern Jogitee. Also kann ich mir gut vorstellen, dass mir das auch schmeckt.
    Und wenn es dann noch eine gute gesundheitliche Wirkung hat- perfekt!
    Danke für die gute Idee!

    LG Ellen

    AntwortenLöschen