Donnerstag, 28. Juli 2016

Vegetarischer Burger - eine echte Alternative

Ob als Burger oder als griechische Vorspeise - Zucchiniküchle  

κολοκυθάκια μπιφτέκια


Die Griechen und ihre leckeren Vorspeisen! Diese Zucchiniküchle schmecken als Vorspeise mit Dip aber auch als Bratling für einen Bürger. Auch am nächsten Tag kalt sind sie super lecker. Vor längerem hatte ich sie euch ja schon mit Aubergine vorgestellt, was etwas aufwendiger ist und vor allem da der Backofen doch sehr lange laufen muss nichts für eine eh zu warme Wohnung.
Hoffe für jeden Vegetarier so auch mal eine leckere Alternative bieten kann.



Man benötigt:
  • 2 mittelgroße Zucchini
  • 1 Ei
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 Scheiben Tostbrot
  • 2 EL Mehl
  • 1 TL Senf
  • 1 Hand voll geriebenen Parmesan
  • Meersalz, Pul Biber
  • 2 EL Petersilie
  • 1 TL Gemüsebrühe instant

Zucchini abwaschen, trockenreiben und raspeln.

Etwas Meersalz über die Zucchiniraspeln geben und erstmal mind. 1/2 Stunde entwässern lassen.

Die Zucchiniraspel komplett auspressen - es darf wirklich nichts mehr an Wasser drin sein. Geht auch im Spätzlesdrücker - hab es mit einem Kartoffelstampfer gemacht - aber auch in ein Mulltuch und auspressen funktioniert ganz gut.

Zwiebel und Knoblauch fein würfeln und in einer Pfanne mit etwas Öl dünsten. 

Nun einfach die restlichen Zutaten zu den Zucchini geben.

Alles locker zu einem Teig verkneten. Falls er noch zu feucht ist noch etwas Toastbrot dazu geben.

Aus dem Teig Brätlinge formen.
Diese entweder wie ich auf ein Backblech setzen oder in einer heißen Pfanne mit ausreichend Öl ausbraten.

Backofen auf 200° Ober- Unterhitze vorheizen.
Bratlinge 10 Minuten backen.

Nun die Bratlinge wenden und noch mal weitere 10 Minuten braten.

Bei mir gabs dann selbst gebackene Buns, Cheddar, Salat, Paprika, Zwiebel und Gurke zum belegen.

Hoffe das ihr sie auch so lecker findet - wünsch euch allen viel Spaß beim 


vegetarischen schlemmen.
Petra 

Kommentare:

  1. So schön bunt sieht´s echt lecker aus.
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  2. Hallo!

    Oh, das ist ja mal interessant! Mal was ganz Anderes als die Fleischvariante.
    Ich weiß jedenfalls, was ich als nächstes Backe, sobald ich Zeit habe: Deine Buns. Sie sehen soooo lecker aus!

    Ganz liebe Grüße von Ellen!

    AntwortenLöschen