Montag, 8. August 2016

Mit Grün in die neue Woche

Die Pflanzen auf unserem Balkon


Nachdem es euch ja so gut gefallen hat das ich auch mal Blümchen und Grünzeug poste, dachte ich mir zum Wochenstart einen grünen Start.
Nichts für euch zum essen, obwohl die Tomaten ja schon fast abgeerntet sind und so richtig zum vernaschen da hängen.


Die hatten wir im April aus Kernchen gezogen - erst auf der Fensterbank, danach einfach in so Kokoserde - der Beutel war gleichzeitig auch der Blumentopf. Hat super geklappt und die Tomaten super süß.


Mein Granatapfel, der ist schon seit 3 Jahren bei uns, klar der gehört in einen Garten gepflanzt, den haben wir ja aber nicht mehr, also bleibt es ein Bonsai Granatapfel der aber wunderschön blüht.


Cranberrys -  die hatten wir auch im Garten und haben ein Teil ausgepflanzt und ins Töpfchen. Die Pflanze hat es geschafft und so hängen doch wieder einige Cranberrys dran, die aber erst noch rot werden müssen.


Meine Feige kennen ja schon viele. Sie hat dieses Jahr 6 Früchte, was nicht viel ist, aber sie gehört auch dringend in einen größeren Topf. 


Wer jetzt wie eine Arbeitkollegin schon reife Feigen hat - Feigenbalsamico ansetzen. Bei mir steht schon ein Glas auf der Fensterbank.


In 2 Wochen werde ich diesmal Feigenbalsamicocreme daraus machen.


Mein Oregano das ja fast überall rein kommt darf natürlich auch nicht fehlen.



So nun wünsche ich euch allen einen sonnigen Start in eine gute Woche ohne Ärger und unnötigen Stress!
Liebe Grüße Petra
 

Kommentare:

  1. Liebe Petra,
    Ich besitze auch einen Granatapfel Baum, allerdings im Topf.
    Hatte mich nicht getraut ihn in den Garten zu pflanzen.
    Gespannt bin ich schon auf deinen Feigenessig.
    Herzliche Grüße an Dich,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Feigenbalsamico hatte ich schon gemacht...schau mal - http://wascookstduheute.blogspot.de/2014/10/feigenbalsamico-weihnachtsgeschenke.html
      diesmal möchte ich eine Feigenbalsamicocreme herstellen.
      Blüht dein Granatapfel auch so herrlich? Eigentlich sollen die ja 5m groß werden....aber im Töpfen wohl nie :)
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  2. Unser Oregano guckt zur Zeit sehr traurig. Wir hoffen, dass es ihm einfach nur etwas zu heiß geworden war und er sich bald wieder fängt. Leider habe ich ja keinen grünen Daumen...

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Petra,
    ich wusste gar nicht, dass man Granatapfel im Topf ziehen kann. Eine schöne Idee. Einen Feigenbaum habe ich auch im Garten aber leider trägt er nie Früchte.
    Ganz liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christine,
      das ist ja blöd, eine Feige die nicht ansetzt. Also ich hatte nur ein Stecken von einer Feige, den hatte ich den Winter über ins Glas, hat gewurzelt und im Frühjahr eingepflanzt, seit da hat er Früchte. Vielleicht gibt es ja in Nachbarsgarten einen mit Früchten, dann besorg dir dort einen Ast und Pflanz den im Frühjahr in deinen Garten.
      Früchte gibt es beim Granatapfel aber keine im Topf :)
      Hier in der Kurpfalz gibt es in den Gärten auch Kiwi, Kaki, Bananen...sehr viel Palmen, das Klima ist sehr gemäßigt so das sich diese Pflanzen wohl fühlen.
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
    2. Liebe Petra,
      unser Feigenbäumchen ist eher ein Erinnerungsbäumchen an den Urlaub in der Toskana vor fünf Jahren. Habe es dort am Straßenrand gefunden und dann zuhause eingepflanzt. Das Klima bei uns heroben auf 1000 Metern ist für Früchte einfach zu kalt. Außerdem habe ich mal gelesen, dass bestimmte Feigensorten eine Fliegenart, die es nur in mediterranen Gebieten gibt, zur Bestäubung benötigt.Trotzdem erfreue ich mich jedes Jahr an den wunderschönen Blättern des Bäumchens.
      Glg.Christine

      Löschen
    3. Liebe Christne,
      wenn du magst schick ich dir nen Ast von einer die Feigen bringt :)(im Herbst aber frühstens)
      Einfach dann den Winter über auf der Fensterbank Wurzeln ziehen lassen und im Frühjahr in die Erde einbuddeln.
      Am besten an einem sehr sonnigen Plätzchen.
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  4. Hallo liebe Petra!

    Ui, Du hast keinen Garten, aber trotzdem wunderbare Gartenpflanzen.
    Ich kann mir richtig vorstellen, wie gemütlich es ist, zwischen ihnen zu sitzen. Überwintern sie im Haus?

    GLG von Ellen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ellen,
      ne bleibt auch im Winter alles draußen - wenn es richtig eisig wird kommen sie etwas näher an die Hauswand aber das wars.
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen