Donnerstag, 1. September 2016

Brötchen für den Vorrat - ganz einfach -

Abends mal schnell ein paar "frische Brötchen"


Brötchen einfach lecker auch mit Speck, Zwiebeln oder Tomaten!
Daher diesmal welche die man gut auf Vorrat backen kann, dann einfach gefroren in den Backofen und eh dieser heiß ist hat man Brötchen wie frisch gebacken und am Backtag sowieso.
Diesmal habe ich sie in Schiffform geformt, warum, mir war danach, also ihr könnt sie also auch rund, eckig oder auch Stangen machen. Lecker sind sie in jeder Form.

Pinterest

Die Inhaltsstoffe:
Vorteig:
  • 8g Hefe
  • 250g Mehl
  • 250g kaltes Wasser
Hauptteig:
  • 8g Hefe
  • 1 Prise Zucker
  • 300g Wasser
  • 18g Salz
  • 750g Mehl
  • Vorteig

Am Abend einfach in eine Schüssel mit passendem Deckel die Hefe, Mehl und Wasser geben. Mit einem Rührlöffel zu einem doch recht flüssigen Teig verrühren. Deckel drauf und einfach reifen lassen.


Am nächsten Tag Hefe mit Zucker und Wasser lösen. Restliche Zutaten bis auf das Salz dazu geben.
Alles mindestens 10 Minuten kneten.
Nun das Salz dazu und weitere 5 Minuten kneten.


Teig nun an einem warmen, zugfreien Ort ca. 2 Stunden gehen lassen.
Nun den Teig falten, das heißt langziehen zusammenklappen und das selbe in die andere Richtung gleich nochmal und weil es so schön war noch ein drittes mal. Nun den Teig einfach langziehen. Stücke abscheiden - wer will nun den Speck, Tomatenstücke oder Zwiebel einarbeiten und Brötchen nach Lust und Laune formen.


Diese nun nochmals 1 Stunde abgedeckt gehen lassen.
Naja hört sich nach viel Arbeit an, ist es aber nicht, die meiste Zeit verbringt man ja mit warten und die Zeit kann man ja sinnvoll nutzen mit kochen, bügeln, waschen, putzen oder wie mein Mann sagen würde:"Setz dich doch endlich mal auf deinen Hintern"


So nun die Abdeckung entfernen, Backofen auf 250° Ober- Unterhitze vorheizen und eine Schüssel Wasser für den Wasserdampf auf den Boden des Backofens stellen.


Sobald dieser heiß ist Brötchen wer mag einschneiden.
Nun für ca. 12 Minuten backen. Nach ca. 7 Minuten solltet ihr einen Teil des Wasserdampfes ablassen - Geht ganz einfach -> Backofentür auf machen und nach ca. 30 Sekunden wieder schließen.


Wenn die Brötchen fertig sind und abgekühlt einfach Portionsweise eingefrieren.


Euch allen einen entspannten schönen Tag - Petra 

Kommentare:

  1. Lecker. :) Du und deine tollen Backrezepte immer!

    AntwortenLöschen
  2. Habe es ausprobiert, sind gerade fertig! Gelungen! Familie glücklich nur einfrieren lohnt nicht, dazu sind es nicht genügend
    GlG
    Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Hallo!

    Oh, das klingt ja supergut. Und einfrieren noch besser- so hat man immer mal welche parat.
    Mal sehen, ob es bei uns dazu reicht. Auf jeden Fall vielen Dank für das tolle Rezept, ich werde sie morgen Abend ansetzen, so dass wir Sonntag tolle Brötchen haben. Oder Sonntag früh für Sonntag Abend. Oder dann trotzdem lieber Samstag Abend ansetzen?
    Wo Dein Mann recht hat, hat er recht! Einfach mal hinsetzen täte Dir sicher sehr gut, liebe Petra!

    Du hattest gefragt, ob ich das Deckblatt meines Notizbuches auch mit Pappe und Papier und Klebefolie hätte werkeln können...ja, sicher! Allerdings ist die Variante mit dem Designerpapier sehr viel einfacher und es geht schnell.

    Liebe Grüße und ein wunderschönes Wochenende! Ellen

    AntwortenLöschen
  4. Auf Vorrat hört sich super an und sieht natürlich wie immer auch extrem lecker aus.
    LG Doris

    AntwortenLöschen