Sonntag, 16. Oktober 2016

Hamburger geht nach Bayern

Bayrische Antwort auf Fastfood


Mittagspause und was soll man essen? Ab ins Fastfoodrestaurant? Naja also für mich jetzt nicht unbedingt das richtige - wenn ich einige Kollegen beobachte, kann ich auch sagen - lange hält das Essen nicht an. Entdeckt in der Zeitschrift STREET FOOD und sofort stand fest - wird nachgemacht. Was soll ich sagen - danach brauchst nichts mehr - da bist du papp satt!
Durch das Sauerkraut hat man sogar noch was gutes für sich getan - es enthält viel Vitamin C, Vitamin B 12 und bringt die Darmflora ins Gleichgewicht.



Man benötigt:
  • 1 Scheibe Fleischkäse 
  • 1 Ei
  • 2 EL Sauerkraut (bei mir Champagnerkraut)
  • Meersalz, Pfeffer
  • Süßen Senf
  • Optional 1 Scheibe Käse
  • 1 Baguette Brötchen

Brötchen backen - oder natürlich beim Bäcker kaufen - wir wollen es ja nicht übertreiben - soll ja auch Ruck Zuck gehen.


Sauerkraut in einen Topf geben und erwärmen. Wer mag kann natürlich auch noch ein paar Speckwürfelchen vorher in Butter auslassen und dann das Kraut dazu geben.


Fleischkäse von beiden Seiten anbraten.


Zeitgleich das Ei anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Wer mag kann hier den Käse auf das Ei legen und ihn schön schmelzen.


Nun einfach das Brötchen aufschneiden. Auf dem Boden das Kraut verteilen, Senf darauf verteilen.
Fleischkäse drauf und oben auf das Ei.


Nun noch den Brötchendeckel auflegen und genießen!
Von Fastfood kann man nun fast nicht mehr sprechen, weil Leute das ist so was von lecker!


Wer aus dem Frankenland kommt könnte ja auch anstelle von Fleischkäse Nürnbergerle reingeben.
Wer jetzt behauptet das ist ja toll aber er habe keine Küche am Arbeitsplatz...
klar ich auch nicht, aber er schmeckt auch kalt.
Liebe Grüße und einen erholsamen Sonntag! Petra
 

Kommentare:

  1. Ohja, bald kommt wieder die Sauerkraut-Zeit! Lecker. :D

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Petra,
    das ist Fastfood, das ich sehr gerne mag, vor allem mit dem Kraut drunter :O)
    Hab einen guten Start in eine schöne Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  3. Hallöchen liebe Petra,
    das ist ein Essen nach meinen Geschmack.
    Schön deftig und auch noch passend zur Oktoberfestzeit. ;-)
    Champagnerkraut hört sich edel an, kannte ich gar nicht.

    Danke für den Tipp mit dem Lebkuchengewürz, das ist eine gute Idee!
    Komm gut in die Woche und noch einen schönen Montag.
    LG Naddel

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Petra!
    Schön, dass du dich bei mir eingetragen hast! Ich werde mich auch mal bei dir umschauen. Der Bayern-Burger und die gebackenen Emojis gefallen mir schon mal sehr gut!
    LG
    Anke

    AntwortenLöschen
  5. Da krieg ich ja richtig Hunger :-)
    Yummy und lecker!

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Petra,
    das schaut aber lecker aus! Da bekomme ich jetzt grad Hunger :)!
    Zu deiner Frage: Ja ein paar Welpen haben schon ihre zukünftigen Besitzer gefunden. Fotos von den Kleinen gibt es bald schon wieder auf meinem Blog.
    Liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Petra!

    Ja, das Essen wir auch sehr gern.
    Einziger Unterschied: wir nehmen kein Sauerkraut, wir nehmen Krautsalat.
    Aber das ist eine tolle Inspiration, ich werde das mal mit dem Sauerkraut testen.
    Ich berichte dann, wie es meiner Family geschmeckt hat.

    Liebe Grüße! Ellen

    AntwortenLöschen