Samstag, 19. November 2016

One Pot Curry nach Laura

Curry mit einem Hauch Italien und Asien


Oh man war das lecker, jetzt wo ich endlich zum bloggen komme, bekomme ich schon wieder voll Lust darauf. Alleine der Duft, die Aromen einfach so genial und es geht so einfach und schnell. Laura hatte die Idee durch ein anderes Glasnudelrezept, das sie dann komplett auf unser Gusto abgestimmt hat und von mir sind dann auch noch ein paar kleine Ideen dazu gekommen.
Wer jetzt denkt er müsse noch Fleisch dazu machen - hatte ich auch vorsichtshalber aber ich kann euch sagen, das Curry ist komplett man braucht nichts dazu....aber man kann - und mein Mann hat sich natürlich über sein Stückchen Fleisch dazu gefreut.



Man benötigt: 
  • 2 TL Curry
  • 1/2 TL Orangenabrieb
  • 1 EL Paprikapulver
  • 1 MSP Pul Biber
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Oregano
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Stück Ingwer
  • 2 Paprika
  • 2 Mohrrüben
  • 4 Cherry Tomaten
  • 400ml Kokosmilch
  • 400ml Gemüsebrühe
  • 100g Spaghetti
  • 80g Glasnudeln
  • 1 EL Olivenöl


Könnt ihr euch schon vorstellen wie es duftet wenn die Kräuter in dem Topf warm werden?


Gemüse waschen - putzen - schälen und in kleine Würfel schneiden.
Ingwerstück schälen und fein reiben. 


In einem hohen schweren Top das Olivenöl mit den Gewürzen, dem Tomatenmark und Ingwer erhitzen.  


Sobald sich der Duft entwickelt gebt ihr das komplette Gemüse dazu und bratet dies kurz an.


Mit der Kokosmilch und der Brühe ablöschen und zum kochen bringen.


Die Spaghetti dazu geben.


Alles nun erstmal 20 Minuten leicht köcheln lassen. Ab und zu mal umrühren.
Nun noch die Glasnudeln dazu geben.


Das ist der Moment wo das ganze so richtig eindickt, also so ne richtige cremige leckere Sauce entsteht.


So nun dauert es noch 5 Minuten dann ist alles fertig.


Wer wie ich Fleisch dazu möchte - hatte eine Hähnchenbrust verwendet, sie in einer Marinade aus Ingwer, Knoblauch, Zitronensaft, Olivenöl, Senf, Oregano und dunkler Sojasauce eingelegt und bei 200° Ober - Unterhitze auf dem Backblech zubereitet.


Bis das Curry fertig war - konnte das Fleisch auch aus dem Backofen.


So nun wünsche ich euch allen einen guten Start ins Wochenende und vor allem hoffe ich dem einen oder anderen den Mund wässrig gemacht zu haben.
Liebe Grüße Petra 

 

Kommentare:

  1. Das hört sich lecker an und wie du davon begeistert bist!
    Deine Bilder sind wirklich sehr gut! Damit kann man tatsächlich kochen ohne so viel lesen zu müssen.
    VlG Geli

    AntwortenLöschen
  2. Na super, jetzt habe ich schon wieder Hunger. :)
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Petra,
    tolle Bilder und sicherlich ein super leckeres Essen. Ich glaube, da könnte ich auch ohne Fleisch dazu sehr, sehr satt werden.

    Lieben Gruß
    Britta

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht lecker aus und sollte ich auch mal ausprobieren.
    LG Elke

    AntwortenLöschen