Sonntag, 11. Dezember 2016

Laura macht Frühstück.... Pfannkuchen ohne Fettgeruch

Pfannkuchen mol anaschda


Pfannkuchen aus dem Backofen - mit 3 Eiern werden 4 Leute richtig satt!
Mich hat es erwischt, die Grippe hat mich nun komplett ausser gefecht gesetzt und nachdem ich 2 Tage mit hohem Fieber im Bett gelegen habe wollte mir Laura etwas leckeres machen damit ich wieder auf die Beine komme.
Falls jemanden interessiert was "mol anaschda" ins Hochdeutsche übersetzt bedeutet - etwas anders.




Ihr benötigt:
  • Feuerfeste Pfanne
  • 3 Eier
  • 150g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Vanillezucker
  • 250ml Milch
  • Puderzucker
  • etwas Öl
  • 1 Stück zimmerwarme Butter

Als erstes stellt ihr die Pfanne in den Backofen und heizt diesen auf 220° Grad Ober- Unterhitze vor.


In eine Schüssel die Eier, Mehl, Salz, Vanillezucker und die Milch mit dem Schneebesen zu einem Teig verrühren.



Sobald der Backofen die gewünschte Temperatur erreicht hat gebt ihr etwas Öl rein, verteilt es.


Leert den Teig in die Pfanne und schnell zurück in den Backofen.
Für 18 Minuten backen lassen.


Pfanne aus dem Backofen holen.
Mit Puderzucker bestreuen und mit der zimmerwarmen Butter bestreichen.
Nochmals Puderzucker drüber.


So nun die Pfanne auf den Tisch.
Dazu gab es lecken Apfelkompott, Marmelade und Nutella.


Eins kann ich sagen, mir ging es danach gleich wieder um Welten besser.
Stimmt halt doch der Satz das gutes Essen hilft gesund zu werden.


So nun ein dickes Dankeschön an Jana und Aimee von Jaimees Welt für ein tolles Hundetagebuch,


das sie verlost haben und wir unter den glücklichen Gewinnern waren. 
Gestern hat der Briefträger uns ein liebevoll verpacktes Päckchen gebracht.


Schaut mal was drin war.


Auch Charlie war ganz begeistert und hat mal wieder seinen "ich bin der tollste Hund der Welt" (was er ja auch ist) aufgesetzt!


an dieser Stelle vielen lieben Dank an Euch Beide!

    
Liebe Grüße und euch allen einen schönen dritten Advent
Petra   

Kommentare:

  1. Hallo Petra!
    Dann von hier aus erst einmal gute Besserung! Wo man hinhört sind die Leute krank...das ist ja echt schlimm im Moment! Naja, ich war ja auch fast 14 Tage zu Hause - so lange hat es bei mir noch nie gedauert.
    Schön, dass du mit dem Pfannkuchen wieder etwas auf die Beine gekommen bist. Wenn schon das Essen wieder schmeckt, geht es meist wieder bergauf! :-)
    Tolles Rezept, die Pfannkuchen mal im Backofen zu machen! Auf Fettgeruch können wir ja alle gut verzichten!
    LG
    Anke

    AntwortenLöschen
  2. Sieht richtig lecker aus. :) Ich glaube, ich habe gar keine Pfanne, mit der ich das machen könnte...

    AntwortenLöschen
  3. Oh ja, natürlich auch Gute Besserung. :D Über das ganze Essen habe ich das gleich wieder vergessen.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Petra,
    na, dann auch erstmal von mir .... gute Besserung!!!
    Dein Extra-Geschenk kam ja jetzt wohl genau richtig. Wenn es einem nicht so gut geht, sind solche positiven Überraschungen aufbauender als jede Medizin.
    Ich liebe deinen Blog! Denn hier kann man sich so toll Inspirationen (und Rezepte) für nachkochbare Gerichte holen. Bezüglich deines Dialektes ... ui ... so unterschiedlich sind wir beide wohl nicht. Bei uns hört sich das ähnlich an!

    ♥liche Grüße
    Ellen

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Petra!

    Das sieht richtig lecker aus! Ich weiß genau, dass ich das in den nächsten Tagen für meine Lieben nachmachen werde!
    Das werden sie lieben! Und dann auch noch aus dem Ofen- das finde ich besonders gut! Toll....
    Es ist so lieb von Deiner Tochter, dass sie Dich verwöhnt. Das hast Du Dir aber auch verdient!
    Worts schnell wieder gesund! Liebe Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Petra,
    Von Herzen wünsche ich Dir eine gute Besserung!!!
    Den Pfannkuchen im Ofen muss ich unbedingt ausprobieren.
    Gute Idee :-)
    Pass auf Dich auf,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Oh wie schön und ich habe es tatsächlich übersehen :) Danke für den Hinweis ;)
    Viel Spaß mit dem Tagebuch und Charlies Blick ist einfach nur köstlich!
    Genau wie Lauras Frühstück!

    Ganz liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Welches der beiden Bilder meinst du denn? Das wo er uns die Zunge raus streckt :)
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  8. Lecker, Dir geht es hoffentlich wieder gut.
    LG Doris

    AntwortenLöschen