Montag, 5. Dezember 2016

Schwäbischer Bratapfel - Käsekuchen

Ein Stück Käsekuchen im Apfel gebacken


Die Schwaben und ihr Käsekuchen ist fast wie ihr heiligs Blechle. 
Adventszeit und dieses Jahr möchte ich definitiv keine Plätzchen posten und auch nicht backen. Meine Lieben sind schon etwas traurig und Laura hat sich daher auch gestern hingestellt und hat zumindest Terrassen und Vanillegipfel gebacken. Aber für einen weihnachtlichen Nachtisch habe ich gesorgt.
Das Rezept wollte ich dann doch gleich bloggen - den Ellen hat auf ihrer Weihnachts-To-Do-Liste Bratapfel stehen und so hat sie vielleicht mal einen anderen dieses Jahr auf ihrem Teller.


So nun aber zu dem Nachtisch:
  • 4 Äpfel
  • 250g Sahnequark
  • 1 Zitrone
  • 1 TL Zitronenabrieb
  • 2 EL Zucker
  • 2 EL Honig
  • 3 Eigelb
  • 2 El Vanillepuddingpulver
  • 1 TL Vanilleextrakt

Backofen auf 180° Ober- Unterhitze vorheizen. 


Bei mir sind es nur 3 Äpfel - die restliche Füllung habe ich in Muffinförmchen gefüllt und gebacken - muss man dann aber auch etwas früher raus nehmen.
Die Äpfel waschen, Deckel abschneiden und mit einem Löffel aushölen.


Das innere kann man nun einfach so essen.


Einfach etwas Zitronensaft in die Äpfel spritzen damit sie nicht so braun werden.
In eine Schüssel gebt ihr nun den Quark, Eigelb, Zitronenabrieb, Zucker, Honig, Vanillepudding und das Vanilleextrakt. Alles mit dem Schneebesen zu einem glatten Teig verrühren.


Die Äpfel in eine Auflaufform mit Backpapier ausgelegt stellen.
Die Quarkmasse in die Äpfel füllen.
Ab damit für 30 Minuten in den Backofen.


Rausholen, mit Puderzucker bestreuen und genießen.


Wünsche euch allen einen guten Start in die neue hoffentlich nicht all zu stressige Woche - und allen mit Erkältung geplagten gute Besserung.
Ein herzliches Willkommen an Doreen von Chaosbibiothek hoffe du findest das eine oder andere Leckere für dich!
Liebe Grüße Petra


Kommentare:

  1. Habe ich mir gleich mal gespeichert, die sehen super lecker aus...
    Viele Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Petra,
    das ist ja eine super Idee. Die Kombination ist bestimmt vorzüglich.
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Petra,
    ich schmachte gerade! Also, Bratapfelkuichen an sich kannte ich schon, aber, den Käsekuchen im Bratapfel zu backen, wie genial ist das denn?
    Das Rezept nehm ich mir gerne mit, das muß ich unbedingt ausürobieren!
    Vielen lieben Dank dafür!
    Ich wünsche Dir noch einen gemütlichen Abend und eine wunderschöne Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Petra,
    eigentlich wollte ich dein Rezept am Sonntag als Nachtisch backen. Aber so lange werde ich es sicherlich nicht aushalten ;)
    ♥lichen Dank für dein tolles Rezept.
    Zwei meiner Favoriten vereint: Bratapfel + Käsekuchen ... einfach genial ♥

    ♥liche Grüße
    und einen tollen Tag und eine schöne Woche mit vielen schönen Begegnungen
    Ellen

    AntwortenLöschen
  5. Ui, ich glaube, einen Bratapfel habe ich das letzte Mal vor über 30 Jahren gegessen, jetzt fühle ich mich total alt :) Das ist eine meiner Kindergartenerinnerungen und ich weiß nicht mal mehr, ob er mir geschmeckt hatte :) Auf jeden Fall war kein Käsekuchen drin! Aber die Kombination stelle ich mir heutzutage traumhaft vor!

    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *gg* Na, dann wird es Zeit diesen Klassiker mal wieder zu probieren!
      Die Erinnerungen aufzufrischen.
      Das mit der Käsekuchenvariante kannte ich bisher auch nicht (Danke Petra!!!!)

      ALT ist jedoch so eine Ansichtssache.
      Man ist wirklich nur so alt wie man sich fühlt.

      ♥liche Grüße
      Ellen

      Löschen
  6. Sehen die geil aus, da wird man gleich richtig neidisch. :D

    AntwortenLöschen
  7. Wow Petra,
    Dein Rezept werde ich als Nachtisch fürs Familien Weihnachtsessen machen.
    Ein richtiger Hingucker ist das :-)
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      dann hoffe ich das viele Schwaben um deinen Tisch sitzen!
      Ja und wenn die dann sagen: ma hots esse kenne, dann darfst du mir das gerne nochmal mitteilen dann mach ich Luftsprünge.
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen