Sonntag, 15. Januar 2017

Apfelmus mit Zimt einkochen

Alte Äpfel sinnvoll verarbeiten - Apfelmus


Kennt ihr das, da habt ihr mal wieder so viel Äpfel gekauft und keiner isst welche? Na bevor sie vor sich hin gammeln hab ich sie lieber zu Apfelmus eingekocht, den wenn es bei uns Dampfnudeln gibt darf der natürlich nicht fehlen. Der Apfelmus hält sich durchs einkochen auch gut, so dass man ihn auch einfach in Marmeladengläser abfüllen kann und dann immer die genau richtige Portion hat.



Zutaten:
  • 1 kg Äpfel
  • 1 Stange Zimt
  • Saft 1 Zitrone
  • 2 - 4 EL Zucker 

Die Äpfel schälen, vierteln, Kerngehäuse entfernen und in Würfel schneiden.


Die Apfelwürfel in einen Topf geben. Gleich mit dem Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden.


Mit etwas Wasser an gießen.


Die Zimtstange dazu geben.


Alles zum kochen bringen und bei geringer Temperatur mit Deckel köcheln lassen bis die Äpfel breiweich sind.


Vom Herd nehmen, Zimtstange entfernen und mit dem Pürierstab pürieren.


An dieser Stelle kann man nun entscheiden ob man es etwas bröckelig mag oder eben ein richtiges Mus.


Nun den Zucker dazu geben - hier muss jeder selbst entscheiden wie süß er es mag!


Alles nochmals zum kochen bringen.


Ganz heiß in sterile Gläser füllen und sofort schließen.


Viel Spaß beim Einkochen
Petra
 

Kommentare:

  1. Sieht sehr lecker aus. Apfelmus ist auch sowas, was ich nie selber machen würde. :D

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Petra!
    Apfelmus finde ich auch super-lecker! Aber mit Zimt kannst du mich einmal um den Erdball jagen! Mein Mann und mein Sohn aber liieeeben Zimt! Denen könnte ich das Rezept ja mal unterschieben...aber ich glaube, das würde nichts werden! :-)
    LG
    Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anke,
      dann lass doch die Zimtstange einfach weg!
      Wo ist dein Problem? Deinen Männern stellst du dann einfach Zimt hin, den können sie ja dann über ihre Portion vor dem Essen drüber machen :)
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  3. Liebe Petra,
    Apfelmus mag ich auch sehr gerne vor allem mit viel Zimt.
    Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Christine

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Petra, genauso mache ich es auch immer. Bei uns mögen alle Zimt und da gehört die Zimtstange definitiv mit dazu. Oft mache ich es zu Eierpfannkuchen, weil das hier ein Leibgericht ist. Warum bin ich noch nicht auf die Idee gekommen mal mehr zu machen und es in Weckgläser zu füllen? Danke für den Denkanstoß.

    Lieben Gruß
    Britta

    AntwortenLöschen
  5. Ich liebe ja Zimt udn demnach kommt er bei mir auch überall rein ;o).
    Viele Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  6. Ich liebe selbstgemachten Apfelmus, bisher habe ich immer den von meiner Oma gelöffelt :) Nun habe ich keine Ausrede mehr und kann ihn mir auch selbst herstellen ;)

    Liebe Grüße
    Jana

    PS: Gute Besserung! Eine Wochenende im Bett klingt nicht gut!

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Petra,
    Genau so koche ich auch das Apfelmus.
    Sehr lecker mit der Zimtstamge.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Petra!

    Ich mache auch sehr gern Apfelmus. Mal mit Vanille, mal mit Zimt, mal einfach so... das ist bei mir Pflicht, seitdem ich mal gehört habe, was so alles bei der Produktion im Gekauften landen kann...brrrr!

    Liebe Grüße! Ellen

    AntwortenLöschen