Samstag, 28. Januar 2017

Zwiebelschnitzel aus dem Backofen

Zwiebelschnitzel schnell einfach mit Päckchen


Da predige ich doch immer das man diese Fertigprodukte nicht benötigt und was sieht man da? Ein Zwiebelsuppenpäckchen.

Dieses Gericht hat bei uns eine kleine Geschichte, gibt es eigentlich ja nicht oft das ich so was erzähle, doch als ich mit meiner Kleinen schwanger war habe ich genau dieses Essen meinem Mann und meiner großen Tochter in den Backofen geschoben bevor mich der Krankenwagen zur Entbindung (naja hatte erst auf den letzten Drücker meinen was gesagt und mein Mann wollte nicht das es in unserem Auto auf die Welt kommt 😉) abgeholt hat.
Aber genug erzählt und zudem ist die Zwiebelsuppe ja schon einmal auf meinem Blog - als Dip mit Suchtgefahr aufgetaucht!




Zutatenliste:
  • 1 Päckchen Zwiebelsuppe 
  • 3 kleine Hähnchenbrüste
  • 4 Pilze
  • 1/2 Paprika
  • 350g Sahne (250g Sahne bei Crème fraîche )
  • 200g Frischkäse (oder 1 Becher Crème fraîche )
  • Meersalz, Pul Biber, Paprika, Kurkuma


Hähnchenbrüste in dünne Filets schneiden.


Auflaufform mit Öl ausreiben und die Filets in der Form verteilen.


Fleisch würzen.
Knoblauch Keim entfernen, in kleine Würfelchen schneiden. 



Pilze und Paprika putzen in Scheiben schneiden und mit dem Knoblauch auf dem Fleisch verteilen. 


Sahne und Frischkäse - wer Crème fraîche verwendet bei dem wird die Sauce cremiger - verrühren.


Zwiebelsuppe in die Sahnemischung geben und gut einrühren.


Die Mischung auf dem Fleisch verteilen.


Bei 180° C Ober- Unterhitze 40 Minuten backen.


Bei uns gab es Crash-Potatoes dazu.


Liebe Grüße und allen ein schönes Wochenende Petra    

 
   

Kommentare:

  1. Huuuuuuuungeeeeerrrrr...sieht wieder super lecker aus.
    Viele Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Ha - das Rezept kenne ich seit langen Jahren und es ist suuuuuper lecker!!! Wir machen es oft zu Feiern, da man es prima vorbereiten kann. Allerdings legen wir das Fleisch schon am Vortag in das Sahne-Zwiebelsuppe-Gemisch ein und am nächsten Tag kommen die anderen Zutaten dazu und ab in den Ofen. Köstlich!!!!
    LG
    Anke

    AntwortenLöschen
  3. Moin Moin Petra,
    ist schon Lecker, nich???
    Ich mach das seit Jahren mit ganz normalen Schnitzeln, dazu gibt es leckeren Kartoffelmus....
    Deine Hähnchenvariante hört sich auch echt Yummy an! Muss ich mal im Blickfeld behalten, dein Rezept!
    Heute gibbet hier schön Schweinerollbraten, Serviettenknödel, Rotkohl, Prinzessbohnen und Gurkensalat. Weil dabei immer Grünzeug über bleibt, gibt es vorweg eine feine Gemüsesuppe mit Buchstaben-Nudeln und Markklöschen.............
    Du siehst du machst mir jetzt schon den Mund ganz wässrig... *lach
    Hab einen richtig schönen Sonntag und einen guten Strat in die neue Woche!
    Sei lieb gegrüßt,
    Britta

    AntwortenLöschen
  4. Ach, was ich dir noch erzählen wollte....
    Letzte Woche habe ich mal wieder seit vielen Jahren Wurzelsalat mit Apfel und Zitrone gemacht... Lecker!
    Manche Dinge vergisst man doch mit der Zeit, oder weil sie einfach nicht mehr *In* sind....

    AntwortenLöschen
  5. *gg* Petra ... ja ich verweigere "eigentlich" auch jegliche Fertigmischungen. Will wissen, was in meinem Essen ist und würze daher immer selbst.
    Allerdings, dein Rezept ist auch in meiner Küche schon des öfteren gekocht worden ;)
    Eine weitere Variante hätte ich da noch für dich ... das funktioniert auch mit der "Tüten-Pilzsuppe" sehr gut.

    ♥liche Grüße
    Ellen

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Petra,
    da muss ich gerade schmunzeln, denn Zwiebelsuppe aus der Tüte nutzen wir auch schon seit einer gefühlten Ewigkeit :) Noch zu DDR-Zeiten haben Bekannte meiner Oma aus dem "Westen" ein Rezept mit Zwiebelsuppe mitgebracht und das kam unter der ganzen Verwandtschaft so gut an, dass es immer noch eines unserer Lieblingsgerichte ist. Es erinnert auch sehr an dein Gericht, nur wird unser Fleisch über Nacht in die Suppe eingelegt und am nächsten Tag damit in den Ofen geschoben! Die Crème fraîche Variante sieht aber auch genial aus! Wird notiert!

    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Petra,
    oh ja, das ist lecker, hab ich auch schon öfters gemacht!
    Hab einen guten Start in die neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Petra!

    Das esse ich auch supergern! Ich bin absolut kein Fan von Tüten, aber mir geht es wie Dir- das ist so lecker, da muss man einfach mal dazu greifen! Wir essen es gern mit Nudeln oder Reis. Und mein Mann natürlich mit Kartoffel!

    Liebe Grüße! Ellen

    AntwortenLöschen
  9. Sieht lecker aus und super für die Tage, wo man einfach nicht zum Kochen kommt.

    AntwortenLöschen