Dienstag, 7. Februar 2017

Pulled Beef

Pulled Beef - Pulled Pork war gestern....


Mit Schwein hatte ich es ja schon gemacht, doch das soll ich nicht mehr essen, daher wollte ich es unbedingt mal mit Rindfleisch versuchen. Ja gelesen wie das gehen soll hab ich dann auch viel, doch das war mir dann alles viel zu kompliziert und da ich ja mein Fleisch immer Nachts schon in den Backofen schiebe war da auch nichts mit übergießen. Wer es versuchen will....


Zutatenliste:
  • 1 kg Rindfleisch - Nackenstück
  • 500ml Gemüsebrühe
  • 1 großen Apfel
  • 2 Zwiebeln
  • 400ml Orangen.Mango-Saft
  • Zwiebeln
  • Fleischthermometer
Gewürzmischung Selfmade (oder Fertige nehmen)
  • 3 EL Zucker
  • Pul Biber, Paprika, Meersalz, Pfeffer
  • Oregano, Thymian, Basiliukum
  • etwas getrocknete Tomate
  • Kurkuma
  • bisschen Senfpulver

Hatte total viel Glück - habe beim Metzger so ein richtig schönes mamorisiertes Stück Fleisch bekommen.


Dieses am Vortag mit der Gewürzmischung einreiben. Diese sollte in jede Ritze gedrückt werden.
Das Fleisch nun in einen Gefrierbeutel geben, Luft raus drücken und Gefrierbeutel fest verschließen. Wer die Möglichkeit hat kann das gewürzte Fleisch auch einschweissen.


Am nächsten Tag das Fleisch mindestens 2 Stunden bevor es in den Backofen kommt aus dem Kühlschrank holen. Das Fleisch muss Zimmertemperatur haben.
Backofen auf 110° Ober- Unterhitze vorheizen. 


In eine Auflaufform die Brühe und den Orangen-Mango-Saft geben. 
Zwiebel fein hobeln und Apfel schälen, Kerngehäuse entfernen und in kleine Würfel schneiden. Zwiebelscheiben und Äpfelchen nun auch in die Auflaufform geben.


Das Fleisch auf den Rost legen und Fleischthermometer platzieren.
Auflaufform auf den Boden des Backofens stellen, Fleisch auf dem Rost direkt darüber platzieren.
Ab damit für 12 Stunden in den Backofen.


Meins ist dann am nächsten Morgen um 9:00 Uhr aus dem Backofen gekommen, da dann meine Frühstücksbrötchen in den Backofen wollten.
Fleisch vom Rost in dick Alufolie einwickeln und nochmal ein Handtuch rum. 


Wer hat kann das ganze nun auch in eine Syroporbox mit Milchflaschen die mit heißem Wasser gefüllt - so bleibt das Fleisch beim entspannen auch noch warm.
Den Sud aus der Auflaufform gebt ihr nun in ein Töpfchen.


So wer jetzt noch gerne mit Hefeteig backt kann nun noch die Bums zubereiten.

Dazu ganz einfach:
  • 10g frische Hefe
  • 15g Zucker
  • 300ml lauwarmes Wasser
  • 500g Mehl Typ 550
  • 1/2 TL Salz
  • 25g Sonnenblumenöl

Mehl in eine Schüssel geben. Kleine Mulde in das Mehl machen. 


Die Hefe und Zucker in die Mulde geben, Wasser drüber kippen und die Hefe sich lösen lassen.
Salz dazu geben und nun das ganze erstmal alles verkneten.


Nun das Sonnenblumenöl dazu geben und weitere 10 Minuten kneten.


Teig nun an einem warmen Ort gehen lassen.


Teig falten und nochmal gehen lassen.


Bums formen und nochmals gehen lassen.
Backofen auf 220° Ober- Unterhitze aufheizen.
Bums reinschieben 10 Minuten backen, dann die Temperatur auf 180° reduzieren.
Nochmals ca 5 - 8 Minuten backen.


Bums rausholen und leicht abkühlen lassen.


Sauce erwärmen und das Fleisch mit zwei Gabeln zerrupfen.
Belegen kann jeder mit dem was er mag!


Ob mit Weisskraut, Käse, Rotkraut oder mit Zwiebeln, jeder kann da nach seinem Gusto entscheiden.


So jetzt aber ran an das Rindfleisch und allen die Respekt vor so was haben - nichts leichter als das!


Liebe Grüße und eine schöne Restwoche

P.S. Liebe Grüße nach Hamburg wir suchen nach wie vor ein WG-Zimmer 😉

Kommentare:

  1. Wow wie geil is dat denn...mega!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Petra,
    oh, das schaut ja sehr lecker aus! Ich mag Rindfleisch auch lieber als Schweinefleisch. Danke für dieses tolle Rezept.
    Liebe Grüße und einen schönen Abend,
    Christine

    AntwortenLöschen
  3. Na, das ist mal was für die Männer... Fleisch pur ;o).
    Viele Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  4. Jetzt hab ich Hunger, liebe Petra!
    Das ist obergenial! DAs Rezept speicher ich mir ab und werde das irgendwann mal ausprobieren!
    Danke für Rezept und wieder so gneiale Bilder dazu!
    Und Rindfleisch ist mir uach viel lieber als Schweinefleisch ...
    Hab einen schönen und glücklichen Wochenteiler!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht unheimlich lecker aus Petra! Pulled Pork habe ich auch schon mal probiert. Warum darfst/willst du das nicht mehr essen? Aber mit Beef bisher nur in Berlin an einem Stand! Wir hatten mal drüber berichtet. Konntest du beruhigt schlafen, wenn das gute Stück über Nacht im Backofen war?

    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jana, Linsen, Schweinefleisch, helles Mehl etc. soll ich alles weg lassen. Aber ganz funktioniert das bisher noch nicht ...;)
      Ja da schlaf ich gut, Küchentür zu, damit es nicht nach Essen riecht .... warum was soll da sein?
      Der Backofen wird das schon durchhalten :)
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  6. Hallöle Petra,
    n Burger wollte ich auch schon soooooooooooooooooooooooooooooooo lange mal machen.
    Ich trteu mich nicht...*gg
    Ich ahbe immer im Hinterkopf die Burger von Mac Doof........ Sind ja auch ab und an (zweimalim Jahr) auch lecker.
    Vielleicht sollte ich mal dein Rezept ausprobieren??? Hürt und sieht jedenfalls sehr *lecker* aus!
    Sorry, das ich im Moment so wenig Zeit zum Kommentieren habe, aber wie du wohlweisst haben wir (ich) einen grossen Wasserschaden.Deshalb bin ich nach der Arbeitkaum online, weilauch hier mus ich dann Kisten zur Seiteschieben... Das macht mir gerade keine Freude, zumal immer Neue dazu kommen!
    Habs fein, liebe Grüsse zu dir schicke,
    Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Britta,
      mach du das mal, aber jetzt schau erstmal das du dein Haus wieder trocken und Schimmelfrei bekommst, bevor du noch deswegen krank wirst!
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  7. Liebe Petra,
    Was für ein geniales Rezept, freu.
    Da läuft mir das Wasser im Mund zusammen bei dem leckeren Anblick.
    Vielen Dank übrigens für Deine lieben Worte...
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      wäre doch was wenn mal wieder viele Gäste kommen....
      Liebe Grüße und ich hoffe das bei dir die Sonne bald wieder scheint!
      Petra

      Löschen
  8. Hallo Petra!
    Da läuft mir ja das Wasser im Munde zusammen!! Ich bin ein fleischfressende Pflanze und das ist bestimmt super-lecker! 12 Stunden im Backofen - wow!
    LG
    Anke

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Petra!

    Das sieht absolut lecker aus! ������ Echt klasse!
    Ich finde, ohne Schwein kann man gut leben. Mehr Probleme hätte ich mit Mehl, aber da gibt es ja zum Glück schon sehr gute Alternativen.
    Ich bin sicher, dass Dein Pulled Beef köstlich war! Das sieht schon so gut aus!

    Liebe Grüße und ein schönes,entspanntes Wochenende! Ellen

    AntwortenLöschen
  10. Lecker! Wow, das ist wieder ein grandioses Rezept! Ich muss ja sagen, Schwein esse ich gar nicht gern.

    AntwortenLöschen
  11. So lecker sieht das wieder aus.
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  12. Das sieht richtig superlecker aus und mit selbstgemachte Brötchen - mmmhhhhh. Ich krieg Hunger 😍😍😍😍🙋

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Petra,
    hast du schon einmal im "Croc-Pot" (ein Niedriggartopf) gekocht?
    Ich liebe dieses Teil einfach. Da kannst du gerade solche Dinge super machen. Alles in den Pot, einschalten und keine Angst haben müssen, dass etwas anbrennt etc. Nach Stunden (so ein Teil verbraucht den Strom einer Backofenlampe) ist das Fleisch butterzart und ultra lecker.
    In Amerika und England sind diese Töpfe in den Küchen fast Standart. Bei uns hier sind sie noch nicht so verbreitet (warum auch immer).

    ♥liche Grüße
    Ellen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schau mal Hier: http://www.crockpot-rezepte.de
      Auf dieser Seite kannst du alles wissenswerte über die "Pötte" nachlesen. Es werden auch tolle Vergleiche der einzelnen Systeme vorgestellt. Echt sehr umfassend und informativ.
      Ich habe mich im letzten Jahr (nach durchforsten dieser HP + der Youtube-Videos) für meinen Pott entschieden und den Kauf bisher noch nie bereut.

      Meinen Crockie gebe ich zumindest nicht mehr her!

      ♥liche Grüße
      Ellen

      Löschen
    2. Liebe Ellen,
      die selbe Seite hat mir mein Mann auch gezeigt wo ich meinte das wir uns so ein Teil zulegen könnten :)
      Hatte ja von einem Schotte schon mal davon gehört....aber damals mich da nicht weiter mit beschäftigt.
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen