Dienstag, 28. März 2017

Brunchen auf bayrisch

Bayrische Brotzeit aus der Auflaufform


Halb zehn in Deutschland - Fleischkäsweggle oder ein paar Weißwürstle. Dazu ein paar Brezeln - wer da kein Hunger bekommt....
Das ganze geht aber auch anders - was gibt es schöneres als gemütlich mit der Familie und Freunde beim brunchen zu sitzen. Hier mal ne Idee um den Fleischkäse neu in Szene zu setzen.
Das ganze hat auch noch gleich ein guten Nebeneffekt - das Sauerkraut ist gut für unser Immunsystem, für die Verdauung und zudem  entsäuert und entschlackt es  den ganzen Körper.


Zutatenliste: 
  • 4 Scheiben Fleischkäse
  • 1 Dose gutes Sauerkraut
  • 1 Zwiebel
  • 1 Becher Crème fraîche  
  • 3 TL Senf
  • frisch geriebenen würzigen Käse
  • 1 Schwupps Weisswein oder Wasser
  • Meersalz, Pfeffer, Pul Biber, Zucker
  • Petersilie
  • optional 1/2 rote Paprika  

Als erstes wird die Zwiebel in feine Würfelchen geschnitten und in einem Topf mit etwas zerlassener Butter und Pul Biber an gedünstet.


Sauerkraut dazu geben und mit einer Prise Zucker, etwas Salz und Pfeffer würzen und mit an dünsten.


Den Schwupps Wein oder Wasser aufgießen.
Alles nochmals gut umrühren, Deckel drauf und bei niedriger Temperatur nun einfach erstmal 10 Minuten vor sich hin köcheln lassen.


In einer Pfanne den Fleischkäse von beiden Seiten anbraten.


In einer kleinen Schüssel  Crème fraîche mit dem Senf verrühren.


Das ganze noch mit Petersilie würzen und wer mag kann auch noch Paprika dazu geben.


Nun einfach eine Auflaufform mit etwas Öl ausreiben, Sauerkraut rein geben.
Fleischkäse dazu.
Die Crème fraîche-Mischung darüber verteilen.
Mit Käse bestreuen.


In den auf 180° Ober- Unterhitze vorgeheizten Backofen schieben.
Nach 20 Minuten rausholen und mit frischen Laugenweggle aus dem Schwabenland genießen 😉


Allen einen super schönen sonnigen Dienstag - und vielen lieben Dank für die vielen lieben Kommentare in den letzten Tagen!
Petra   
  

Kommentare:

  1. Ich kenne Fleischkäse (bei uns heißt der Leberkäse) nur gebraten mit einem Spiegelei drauf. Und ein Geschäft bietet ihn in einer Kastenform auch als Pizza-Leberkäse an - zum zu Hause selber backen. Auch lecker.
    So als Auflauf sieht das auf den Bildern schon mal sehr appetitlich aus! Leider können die Bäcker in unserer Region nicht alle so gutes Laugengebäck backen. Wenn du Pech hast, schmeckt es wie Salzstangen, so hart und trocken! Dabei könnte ich mich in Laugengebäck förmlich reinsetzen!
    Liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anke,
      bei uns gibt es beim Metzger etc. Fleischkäsweggle oder eben im Laugenbrötchen.
      In Baden sind die Laugenbrötchen etc. ok aber auf keinen Fall von der Qualität mit dem im Schwabenland zu vergleichen. Aber nicht wie Salzstängele :)
      Ja was diese Sachen angeht sind da echt große Unterschiede, Fleichkäs gibts in Scheiben, grob, fein oder als Pizzafleischkäs und die Laibe kann man auch zum selbst backen kaufen...
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  2. Sehr ungewöhnlich ist heute dein Rezeptvorschlag...
    Ich weiss nicht, ich weiss nicht... ;o)
    Ich kann mir grad Sauerkraut nicht mit überbackenen Käse vorstellen...
    Das muss ich erstmal verdauen *gg
    Ich nehm Fleischkäse auch zum Wurstsalat machen, das hat dann n bisschen mehr pepp.
    Komischer Weise habe ich auch noch nie Fleischkäse im Brötchen gegessen, das soll ja auch lecker sein.
    Zu einem richtigem Brunch kann ich mir dein Rezept schon irgendwie vostellen, aber so als Hauptmahlzeit......... Hmmmm *GRÜBEL*
    Hab einen schönen Tag, du Liebe!
    Hier sind 20 Grad... täräääähhhhh

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Britta,
      wir haben klein bissele mehr und hab schon den strahlend blauen Himmel gestern und heute auf nem Foto gesehen :)
      Aber so ein Fleischkäsweggle ist wie bei euch ein Fischbrötchen um es mal auf den Punkt zu bringen.
      Nur gut das ich nichts mit Weisswürstle gemacht hab :)
      Aber wird Zeit das du mal in den Süden fährst und es testest :)
      Liebe Grüße
      Petra
      P.S. Soll von Laura vielen Dank für deine Worte sagen!

      Löschen
  3. Also zum Frühstück kann ich sowas nicht essen. xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kitty,
      nich nach dem aufstehen, als Essen zwischen Frühstück und Mittagessen :)
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  4. Hmmm, also ich finde das klingt genial lecker. Passt genau in unser "Beuteschema". Wird sicherlich mal nachgekocht.

    LG Britta

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Du Liebe!

    Oooh, das wird meine Familie lieben! Ich mache öfter Leberkäse und mit Sauerkraut stelle ich mir das absolut gut vor. Danke für das super Rezept!

    Ich schick Dir viele liebe Grüße! Ellen

    AntwortenLöschen