Freitag, 31. März 2017

Dosenbrot als Mitbringsel Grillparty - Geschenk aus der Küche

Rosmarin - Tomatenbrot - der Frühling ist da !


Der Frühling ist da, die ersten Grillpartys steigen und man braucht was zum mitbringen! Wie wärs mal mit ner Dose frisches Brot?

Warum in der Dose - weil es einfach was her macht! 


Ellen von LIBellenZAUBER hatte damit gebastelt und viele tolle Bilder gezeigt, da war bei mir die Idee geboren. Also wurde es auch Zeit es endlich umzusetzen!
Am Tag zuvor gab es bei uns Pasta mit Tomatensauce, also hatte ich schon mal die passende Dose von den Pizzatomaten.

Man benötigt dazu: 
  • 400g Mehl Typ 550
  • 10g frische Hefe
  • 1 TL Meersalz
  • 250ml Wasser
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Hand voll (ca 5 Stück) getrocknete Tomaten
  • 1 großen frischen Stängel Rosmarin oder Oregano oder ....

Bei den Kräutern steht ein oder - nicht jeder mag Rosmarin - deswegen kombiniert die Tomate mit dem was ihr mögt - ob Oregano mit nem Touch Pizza oder mit Basilikum danz egal - im endeffekt ist ja das wichtigste das es einem schmeckt.

Mehl in die Schüssel geben, einekleine Mulde buddeln und die Hefe in diese geben, Wasser dazu und das ganze erstmal stehen lassen. Nach ca. 10 Minuten hat sich die Hefe dann gelöst.

Bis dies soweit ist einfach Rosmarin waschen, trocknen und die Nadeln vom Zweig entfernen.

Da ich keine Nadeln im Brot möchte habe ich das Öl mit den Rosmarinnadeln geschreddert. Hat den Vorteil, dass das Olivenöl auch schon das ätherische Öl vom Rosmarin angenommen hat.

Rosmarin - Öl und das Salz dazu geben und alles  zu einem geschmeidigen Teig verkneten.

Während die Maschine knetet die getrockneten Tomaten in kleine Würfelchen schneiden.

Diese nun auch zum Teig geben.
Den Teig insgesamt ca. 10 Minuten kneten.

So nun erstmal an einem warmen Ort gehen lassen bis er sich verdoppelt hat.
Nun einfach langziehen und zusammenfalten. Nochmal gehen lassen.


Nochmals gehen lassen.
Nun die Dose mit Öl ausreiben.


Die Hälfte des Teigs in die Dose geben - hatte die Dose 3/4 gefüllt -das war zu viel, sollte man nur zur Hälfe füllen.  Die Menge reicht also für 4 Dosen (Pizzatomaten).



Die andere Hälfte entweder in weitere Dose oder wie ich zu einer Stange formen.
Backofen auf 220° Ober-Unterhitze vorheizen. Auf den Backofenboden eine Auflaufform mit Wasser stellen.


Alles nochmal nicht abgedeckt gehen lassen  bis der Backofen heiß ist.
Mit etwas Öl die Oberfläche einpinseln.
Ab damit für 10 Minuten in den Ofen.
Temperatur nun auf 200° reduzieren und weitere 15 Minuten backen.


So nun entweder selbst genießen oder als Geschenk für nette Menschen.


Wünsche allen meinen Lesern ein erholsames Wochenende
Petra  
   
 

Kommentare:

  1. Bei dir sehe ich immer wieder Sachen, von denen ich nie vorher gehört habe... sieht aber auch lecker aus und die Dose ist das Überraschungsmoment.
    Viele Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gabi,
      so geht es mir auch wenn ich deine tollen Eierschachteln, Glücksfiguren etc. sehe -
      Liebe Grüße Petra

      Löschen
  2. Wie witzig! Diese Idee von Ellen musste also erst von meinem (Nachbar-)ort zu dir und via Internet wieder zurück in unsere Heimat kommen!? Hätte Ellen mir ja auch direkt erzählen können, haha! Ja, so ist das!
    So ein Mitbringsel ist ja toll! Ich würde Oregano als Gewürz vorziehen. Bekommt man das Brot wirklich gut aus der Dose?
    Liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anke,
      hatte auch meine Bedenken, aber dadurch das die Dose von innen geölt war, kurz drehen - ging ganz ohne Probleme raus!
      Aber wie gesagt nur zur Hälfte füllen.
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  3. Liebe Petra,
    Ich bin morgen bei Freunden zum Grillen eingeladen :-)
    Ein sehr hübsches Mitbringsel, werde ich gleich mal ausprobieren.
    Dein neuer Header gefällt mir sehr.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      danke fürs Lob - mein Mann bruddelt schon so lange deswegen.
      Hoffe das es bei dir auch so gut ankommt!
      Bei uns gab es Fenchelsalami dazu und für mich Kräuterquark....war herrliches Essen.
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  4. Dein Dosenbrot sieht unheimlich lecker aus! Eine super Idee, die bestimmt viele zum Nachmachen anregt! :)
    Ich selbst mag Rosmarin auch sehr gerne!

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Jana

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Petra,
    das sieht man, was man aus Dosen doch alles machen kann;)! Eine geniale Idee, das muss ich unbedingt ausprobieren. Das Brot schaut so luftig aus. Richtig lecker.
    Ich wünsche dir einen gemütlichen Abend,
    Christine

    AntwortenLöschen
  6. Da bin ich dabei! das sieht nicht nur lecker aus, das schmeckt bestimmt auch gut! Deine Idee dem Rosmarien schreddern, finde ich eine gute Idee! Yummy! Für Brot bin ich immer zu haben :o)
    Habs fein!
    Und einen schönen Sonntag wünsche ich dir!
    Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Britta,
      ja durchs schreddern hat man zwar auch kleine Rosmarinstückchen aber nicht die Nageln und ist intensiever.
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  7. Hallo liebe Petra!

    Haha, das ist ja mal cool! Danke für's Verlinken! Schön, dass ich Dich inspirieren konnte. Und genial, was dann in der Küche dabei herauskommt. Ich hab mich im ersten Moment gefragt, ob Du das Brot samt Dose in den Ofen gesteckt hast und wie das wohl aussehen würde. 😂 Naja, Spaß muss sein.
    Ich würde das Brot auch so backen, das klingt absolut lecker. Danke für eine neue, tolle Inspiration!

    Liebe Grüße! Ellen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uuuups, die Dose kommt ja tatsächlich mit hinein! Unglaublich! Ich hab gedacht, das kann nicht funktionieren! Na, nun muss ich dringend wieder Dosen sammeln! Wie cool! Das muss ich dringend nachmachen! 👍🏻

      Löschen
    2. Liebe Ellen,
      das war kein Spaß ;)
      Ich habe es tatsächlich in der Büchse gebacken.
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  8. Liebe Petra,

    das Dosenbrot kenne ich auch ;)
    Mit einer Schleife drumrum kommt es auch immer super als Geschenk an.

    ♥liche Grüße
    Ellen

    AntwortenLöschen