Dienstag, 25. April 2017

Indisches Butterhähnchen aus dem Slow Cooker / Crock Pot - oder Backofen

Indisches Butterhänchen aus dem Crock Pot oder aus dem Backofen im normalen Topf


Keine Angst es wird jetzt nicht nur Slow Cooker Rezepte geben - bei diesem Rezept kann man auch das ganze auf dem Herd zubereiten. Aber vielleicht kennt ihr das ja wenn man ein neues Spielzeug hat will man es auch ausprobieren. Vom Prinzip her geht es auch einfach im Backofen auf niedriger Temperatur, aber da ich so meinem Mann sein Mittagessen fertig machen kann, ins Geschäft gehen und weiss das er was leckere zu essen hat wenn er kommt und nichts aufgewärmtes sondern frisch gekocht.


Ich könnte euch jetzt was vorschwärmen wie toll das ganze ist, aber Leute man kann auch ohne -> wenn man keinen Platz oder nicht noch mehr SchiSchi in der Küche möchte. Aber wer sich informieren will, Ellen hat eine wunderschöne Lobeshymne zum CrockPot unter mein BBQ-Topf geschrieben. 



Zutatenliste:
  • 2 Hähnchenbrüste
  • 4 EL Sahnejoghurt
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1/2 TL Kümmel leich angestoßen
  • 1 MSP Zimt
  • 1/2 TL Pul Biber
  • 1 Stück Ingwer
  • 1 MSP Kurkuma
  • 1 TL Salz
Sauce:
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 gutes Stück Butter
  • 1 Dose Pizzatomaten
  • 1 Becher Sahne
  • 2 TL Gemüsebrühe Instant
  • 2 TL Paprika
  • 1TL Zucker
  • 1 gute Prise Salz
  • etwas Oregano (eigentlich Koriander - mag ich net 😉)

Am Vortag Ingwer in ganz feine Würfelschen schneiden - im nachhinein muss ich sagen lieber fein reiben. Ingwer mit Zitronensaft, Kümmel, Pul Biber, Zimt, Salz und Kurkuma in einen Gefrierbeutel geben.


Joghurt drüber und alles gut durchkneten.


Fleisch putzen und in kleine Würfel schneiden. 


Die nun mit in den Gefrierbeutel geben, durchmischen, Tüte schließen und in den Kühlschrank geben.


Am nächsten Tag Fleisch 1 Stunde vor dem Start aus dem Kühlschrank holen.
Knoblauch sehr fein würfeln. 


In meinem Slow Cooker kann man ja auch braten, daher die Butter im Topf schmelzen, 


Knoblauchwürfelchen andünsten und wenn die Butter richtig warm ist das Fleisch mit der Marinade in den Topf geben. 


Alles anbraten.


Wer einen SlowCooker hat nun den Topf vom Herd nehmen und alle Zutaten dazu geben. 



Deckel drauf, auf Low schalten und gut ist.


Nach 6 Stunden nur noch die Sauce an dicken (ob mit Saucenbinder oder mit Stärke das bleibt euch überlassen)


Wer es im Backofen machen möchte einfach Backofen auf 120° Ober- Unterhitze vorheizen. Fleisch mit Tomaten und Sahne ablöschen, die Gewürze dazu und hier nochmal 1 MSP Pul Biber (beim Slow Cooker sind die Gewürze viel intensiever) dazu. Alles gut umrühren, Deckel aufsetzen und denke mal für 3 Stunden in den Backofen, danach eben auch wie im Crock Pot Sauce an dicken.


Mein Mann hat sich Reis dazu gemacht - aber noch besser finde ich ein Naan Brot


So jetzt würde mich doch mal interessieren was ihr davon haltet wenn ich das ganze Mische - also euch auch zeige wie man es auf dem Herd bzw. Backofen bzw. Crock Pot machen kann. Hoffe diesmal auch diesbezüglich auch Feedback bekomme.


Liebe Grüße Petra
 

Kommentare:

  1. Meine liebe Petra,
    jetzt muß ich doch schmunzeln.
    Gestern rief ich eine (ebenfalls von mir Crock-Pot-Infizierte) sehr gute Bekannte an. Sie erzählte mir begeistert, dass sie ein Hähnchen-Gericht im Slow-Cooker gekocht hatte. Dieses wunderbar gewesen sei und sie mir für den Tipp mit dem Slow-Cooker total dankbar sei.
    Tja und ich habe gestern auf dem Sofa auch ein Rezept herausgesucht. Für ..... ein Hähnchengericht ;)
    Nachdem es gestern bei uns eine Rindfleischsuppe aus dem Topf gab.

    Von mir aus darfst du im übrigen gerne viele Beiträge bzw. Rezepte für den Slow-Cooker hier zeigen ;

    ♥liche Grüße
    Ellen

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das sieht perfekt aus. :) Ich liebe indisches Essen. Jetzt hab ich Appetit. :D

    AntwortenLöschen