Mittwoch, 5. April 2017

Teil 2 - Backen zu Ostern mit Kinder - Mitmachrezept auf Etappen -

Die Eier gestalten 


Mit meinen Kindern habe ich die Eier immer in Zwiebelschale mit Blüten und Grashalmen gefärbt - also Wasser mit Zwiebelschalen gekocht, Eier mit Halmen und Blüten beklebt, die dann im Zwiebelsud gekocht und danach mit etwas buttrigen Händen abgerieben. War sehr schön - ohne Chemie und hat meinen sehr viel Spaß gemacht. Aber wegen den paar die ich jetzt benötige lohnt das ja nicht....

Man benötigt:
  • 1 Töpfchen
  • leere Eierschalen (die werden dann ja nochmal weiter verarbeitet)
  • Nagellack
  • Wasser
  • Töpfchen

Wasser ins Töpfchen.


Nagellack dazu kippen.


Ei darin drehen und nun einfach trocknen lassen.


Fertig ist das bunter kreativ gestaltete Ei.


Man kann auch nochmals mit einer anderen Farbe drüber gehen.
So nun hoffe ich das ihr alle auf den nächsten Teil gespannt seit!


Liebe Grüße Petra 

Kommentare:

  1. Das schaut ja meeeega cool aus!
    Liebst, Colli
    vom beautyblog tobeyoutiful

    AntwortenLöschen
  2. Diese Technik mit dem Nagellack kenne ich für Kaffeebecher. Dann hat man dort ein marmoriertes Muster drauf. Warten wir also auf den nächsten Teil...
    LG
    Anke

    AntwortenLöschen
  3. Aha, zuerst die Eierschalen färben.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Petra,

    sag' mal, was hast du denn für Farben bezüglich Nagellack?????
    Ist aber eine Super verwendung von Resten (Nagellack).

    Ich habe das mit Kalt-Marmorierfarben auch schon gemacht.
    Das geht noch besser und schneller (da kommt man gar nicht nach, so schnell wie Kinder die Eier färben) ;)

    ♥liche Grüße
    Ellen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ellen,
      das war der billigste Nagellack den ich bekommen konnte, ich benutze sowas nicht und hatte damit mal Flaschen eingefärbt.
      Denke geht mit allen.
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  5. Hallo Petra!

    Diese Technik habe ich ja schon auf einer Deiner geschickten Flaschen bewundert.
    Ich muss sagen, dass das in natura noch viel schöner ist als auf den Fotos.
    Klasse! Und die Nagellackreste werden gut verbraucht.

    Liebe Grüße! Ellen

    AntwortenLöschen