Freitag, 28. April 2017

Zitronen Tassenkuchen in 5 Minuten

Tassenkuchen aus der Mikrowelle


Hey ihr Lieben,
hier ist mal wieder Laura, Petras Tochter.
Da ich ja inzwischen nicht mehr zuhause wohne und neben meinen regelmäßigen Mensa Besuchen auch mal gerne selbst koche, suche ich immer wieder nach Rezepten für die Mikrowelle, da ich leider keinen Backofen besitze.
In meinem heutigen Post zeige ich euch ein super leckeres und vor allem schnelles Rezept für einen Tassenkuchen. Die sogenannten "mug cakes " sind ja inzwischen in aller Munde und es gibt sie in den verschiedensten Variationen. Heute gibt es eine kurze Anleitung für einen Tassenkuchen mit einem Schuss Zitronensaft (als i-Tüpfelchen würde dann natürlich am besten auch ein Zitronenguss passen, da ich jedoch leider keinen Puderzucker da hatte, habe ich ihn so verputzt).



Für einen Tassenkuchen braucht ihr lediglich:
  • 30g geschmolzene Butter
  • 1 Ei
  • 3 EL Zucker
  • 5 EL Mehl
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1/2 TL Backpulver
  • 4 TL Milch

Zu Beginn schmelzt ihr die Butter. Dies  macht ihr am besten direkt in einer Tasse oder einem Mikrowellen geeigneten Behälter. 

In einem zweiten Behälter verquirlt ihr das Ei und rührt den Zucker unter. 

Zitronensaft, Milch, Mehl, Backpulver und Butter gebt ihr ebenfalls dazu und verrührt alles bis ein glatter Teig entstanden ist. 


Achtet darauf, dass wirklich alle Klümpchen verrührt sind. 



Den Teig in der Tasse gebt ihr nun bei ungefähr 800 Watt für ca. 3 Minuten in die Mikrowelle. 

Nicht erschrecken! Aufgrund des Backpulvers geht der Kuchen extrem in die Höhe, davon solltet ihr euch jedoch nicht täuschen lassen. Der Kuchen ist fertig, sobald seine Decke nicht mehr klebrig ist. Falls ihr wollt, könnt ihr gegebenenfalls den Stäbchen Test durchführen, um ganz sicher zu sein, dass der Teug nicht mehr roh ist. Die Backzeit variiert je Mikrowelle, daher kontrolliert am besten, wie weit der Kuchen ist. 


Zum Abschluss könnt ihr den Kuchen nach Belieben garnieren und Streusel darauf streuen. 
Am besten schmeckt er warm aus der Tasse, also gleich ran an die Leckerei. :)


Ich wünsche euch allen ein schönes verlängertes Wochenende und viel Freude beim Nachmachen. 


Laura

Kommentare:

  1. Hmm ein Zitronenkuchen aus der Tasse, da hast du ja meinen Geschmack getroffen, liebe Laura :)
    Wir hatten auch schon mal Kuchen in der Tasse probiert, das war aber ein Fertigmischung, die gar nicht schmeckte! Aber eine Rezept gefällt mir auf Anhieb und wird bestimmt mal ausprobiert!

    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ein schnelles Rezept. Muss ich mal probieren.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Idee und sieht auch richtig lecker aus.
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Petra,
    das ist jetzt mal ein Rezept, welches ich nicht nachbacken werde.
    Nicht, weil es sich nicht lecker anhört (ich liebe Zitronenkuchen!!!), sondern schlicht und einfach, ich habe KEINE Microwelle ;) Im Backofen rechnet sich das nicht. Da backe ich dann doch lieber gleich einen ganzen Kuchen ;)

    ♥liche Grüße
    Ellen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ellen,
      kann auch nicht mitreden, habe auch keine Mikrowelle und bin auch zu dumm so was zu bedienen.
      Im Geschäft stehen ein paar und einmal wollte ich mir was warm machen, hat mir dann aber nicht mehr geschmeckt.
      Bin da komisch :) aber was will man machen ohne Crock Pot, ohne Backofen....da ist man eben erfinderisch und ich finde es toll.
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
    2. Liebe Petra,
      wir sind uns doch sehr ähnlich ;)
      Für deine Tochter ist das Teil (die Microwelle) sicherlich noch eine Zeit lang eine Alternative ;)
      Man muß sich nur zu helfen wissen ;)

      ♥liche Grüße
      Ellen

      Löschen
  5. Sieht sooo lecker udn saftig aus.
    Viele Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Laura!

    Das ist ein super Rezept, lieben Dank dafür.
    Ich bin auch kein riesen Mikrowellenfreund, da mir die Sachen (wie Deiner Mum) nicht so wirklich gut schmecken.
    Aber hin und wieder braucht man ja mal etwas auf die Schnelle und auch für die Kids finde ich es gut. So ist schnell ein kleiner Kuchen ohne viel Aufwand fertig. Und ich habe auch schon mal einen Mikrowellenkuchen in der Tupper 1L- Kanne gebacken. Den düfand ich superlecker und schön fluffig. Also ist dieses Rezept jetzt auf meiner To-do-Liste!

    Liebe Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen