Freitag, 12. Mai 2017

Roggen-Dinkel Wurzelbrot

Wurzelbrot mit Dinkel- und Roggenvollkornmehl


Kennt ihr das auch ein leckeres Brot, ob zum Frühstück, zum Mittagessen oder zum Grillen, ist einfach was besonderes. Nachdem ich ja nicht so viel Weizenmehl essen soll - teste ich das ganze nun in der gesunden Variante.


 Zutatenliste:
  • 100g Roggenvollkornmehl
  • 300g Dinkelmehl
  • 10g Hefe
  • 250ml lauwarmes Wasser
  • 1 TL Salz
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 EL getrocknetes Oregano
  • 1 Prise Kümmel optional 
  • etwas Mehl zum bestäuben

Mehl in eine Schüssel geben.


Die Hefe dazu und das lauwarme Wasser und das ganze erstmal stehen lassen.


Nun die restlichen Zutaten dazu geben.


Nun einfach für mindestens 10 Minuten kneten - bis sich der Teig vom Schüsselrand löst.


Teig an einem warmen Ort auf doppelte Größe gehen lassen.


Teig nun falten (langziehen und zusammen falten)
Nochmals 30 Minuten gehen lassen, noch mal falten und nochmal gehen lassen.


Nun den Teig in 2 Teile teilen.


Vorsichtig lang ziehen und wie eine Schnecke aufrollen. 


Nun einfach lang ziehen und aufs Blech setzen. Dies geht am besten mit feuchten Händen.


So nun den Backofen auf 220° Ober- Unterhitze vorheizen.
Auf den Boden eine feuerfeste Form mit Wasser stellen.
Brote nun etwas bemehlen und ab damit für 10 Minuten in den Backofen.


Temperatur auf 200° reduzieren, Backofentür auf machen so dass der Wasserdampf entweichen kann.
Weitere 15 Minuten backen.


Nun raus holen und genießen.


Bei uns gab es ein leckeres Chili con Carne dazu.


Wünsche euch allen einen super schönen Start ins Wochenende
Petra
 

Kommentare:

  1. Brot zum Chili ist ein MUSS! Leeeeeckkker! Durch das Drehen sieht dein Brot richtig schön rustikal aus! Guten Appetit!
    Liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Petra,
    na klasse .... jetzt habe ich HUNGER!!!!!
    Zwar jetzt um diese Zeit nicht nach Chili ..., allerdings das Brot mit Käse oder meinem Fruchtchutney. Das würde ich jetzt echt gerne genießen ;)

    Habe einen schönen Tag heute und lass' es dir gut gehen!

    ♥liche Grüße
    Ellen

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Petra!

    Oh ja, das sieht lecker aus! Da bekomme ich gleich Appetit!
    So ein schönes rustikales Brot ist wirklich was Tolles.
    Die Mehlsorte verwende ich oft im Brot. Das schmeckt auch sehr gut.

    Ich wünsche Dir eine stressfreie und erfolgreiche Woche!
    Liebe Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen
  4. Sieht sehr lecker aus. Ich will demnächst auch damit beginnen mein Brot selbst zu backen, da die auch auf Weizen so weit es geht verzichten will. Warum sollst du auf Weizen verzichten, hast ne Unverträglichkeit? LG Myriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Myriam,
      keine Unverträglichkeit, jedoch Rheuma, aber bisher gelingt mir es nicht komplett darauf zu verzichten. Spätestens wenn ich süsse Teilchen backe verwende ich wieder helles Mehl.
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen