Freitag, 8. September 2017

Apfelernte da gibts Apfelberliner ohne frittieren

Apfelberliner - Apfelschnecke nicht im Fett rausgebacken


Bei mir gibt es keine Fritteuse - mein Mann mag den Geruch nicht und naja es stellt mich manchmal vor Herausforderungen - aber so viel Fett ist ja auch nicht gerade gesund.... also bin ich immer am testen wie man es auch ohne hin bekommt. Wer jetzt sagt geht nicht, hat nicht ganz Unrecht, aber es ist trotzdem richtig lecker, "halt ä weng anaschda" (eben etwas anderes).


Die Zutatenliste:
  • 300g Mehl
  • 10g Hefe
  • 50g Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 30g lauwarmes Wasser
  • 25g Ei (1/2 Ei)
  • 50g Milch
  • 75g zimmerwarme Butter
  • 1 Prise Meersalz
  • 1/2  Päckchen Backpulver
  • 1 EL griechischen Joghurt
  • Butter zum einpinseln
  • 2 EL Zucker
  • 2 Äpfel
  • Zucker/Zimt-Mischung

Mehl, Hefe und Zucker in eine Schüssel geben.


Das Wasser dazu und die Hefe sich erstmal lösen lassen.


Nun die restlichen Zutaten dazu geben und alles zu einem glatten Teig verkneten.


Diesen nun auf die doppelte Größe gehen lassen.


Teig ausrollen.


Butter schmelzen und mit einem Teil den Hefeteig einpinseln.


Diesen nun mit den 2 EL Zucker bestreuen.


Äpfel schälen und in kleine Stücke schneiden. Diese auf dem Teig verteilen.


Den Teig aufrollen.


Scheiben abschneiden und aufs Backblech legen.


Bei 200° Ober- Unterhitze ca. 20 Minuten backen.


Mit der restlichen Butter bestreichen.


Zucker-Zimt-Mischung darüber verteilen.


Nun heißt es einfach genießen.


Liebe Grüße, schönes Wochenende und viel Spaß beim Nachbacken
Petra 

P.S Ist jemand aufgefallen das es ein süßer Simitteig ist?



 

Kommentare:

  1. Hallo Petra!
    Ich kann heute nur die tollen Fotos beurteilen. Bei Speisen mit Zimt schüttelt es mich total. :-)
    Aber deine Backwerke sehen wieder mal brilliant aus! Mindestens so gut wie gekauft, wenn nicht besser!
    Liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anke,
      ja ich weiss, Zimt ist nicht deins ....
      Aber dann lass ihn doch einfach weg und gibt nur braunen Zucker drüber ;)
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  2. Das ist wieder ein schönes Kochrezept. Schnell gemacht und die Apfeldsaison passt auch dazu. Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja eigentlich macht man die Teile ja zu Fasching, finde sie passen aber auch zur Apfelernte und zudem kann man so was ja immer essen :)
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  3. Sorry liebe Petra aber Simitteig sind Böhmische Dörfer für mich.
    Auf jeden Fall sehen Deine Krapfen super aus.
    GLG Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,
      Simit sind die türkischen Sesamkringel :) die hatte ich irgendwann maöl in süsse umgewandelt :)
      Stimmt man sacht auch Krapfen dazu....
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  4. Die würd ich sofort alle essen wollen ;o).
    Viele Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gabi,
      glaube das würdest du nicht schaffen die alle aufzuessen, abeer man sollte sie schon frisch essen, am nächsten Tag sind sie nicht mehr so toll.
      Liebe Grüße und leider nach wie vor kein Lieferservice
      Petra

      Löschen
  5. Mensch Petra!
    Das ist einfach genial!!! Ich mag den Öl-Geruch auch nicht!
    Natürlich wird deine Backofen-Lösung getestet! Ist doch klar!
    Die Sache mit dem Lieferservice müssen wir aber noch optimieren, gelle?! hihi!
    Ich drück dich ganz herzlich
    Sylwia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sylwia,
      das klappt nicht mehr...dafür liefere ich doch das Rezept frei Haus und selbst ist die Frau :)
      Die Apfelberliner sollte man am besten frisch aus dem Ofen essen...sprich ich müsste ihn direkt vor deiner Tür backen :)
      Bin mal gespannt ob sie deine Lieben auch mögen!
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  6. Liebe Petra,
    Sehr lecker schauen die Apfelschnecken aus.
    Mir gefallen Deine viel besser wie die frittierten.
    Danke für das Rezept.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      danke fürs Lob wobei ich glaub das sich bei dir niemand aufregt wenn du frittierst :)
      Hoffe das sie dir und deinem Besuch super lecker schmecken!
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  7. .....ich liebe apfelschnecken !!

    schönen restsonntag noch

    liebe grüße
    birgit

    AntwortenLöschen
  8. Sehen die lecker aus. :) Mit Apfel habe ich solche Schnecken noch nicht versucht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die gibt es bei uns in der Faschingszeit bei fast jedem Bäcker :)
      Aber halt aus der Fritteuse :)
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  9. Liebe Petra,
    ich glaube immer mehr, dass unsere privaten Koch- und Backbücher ähnlich sind ;)
    Auch ich habe keine Fritteuse. Es geht wirklich auch ohne!

    Die Apfelschnecken kenne und backe ich auch. Gerade jetzt im Herbst kommen natürlich jahreszeitlich bedingt vorwiegend Apfelkuchen auf den Kaffeetisch. Tja und diese "kleinen Dinger" sind wirklich schnell gemacht und total lecker! Es muß ja nicht immer gleich eine aufwändige gedeckte Apfeltorte sein.
    Obwohl ..... mit ein paar Hilfsmitteln klappt ja auch diese ratz-fatz.

    ♥liche Grüße
    Ellen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ellen,
      also ich hab nicht viel Koch- Backbücher wenn es 10 Stück sind ist das viel, wobei drei davon ehr Bücher über die Gegend ist :). Aber hast schon recht, die kleinen Dingen sind wirklich schnell gemacht und vor allem lohnt es sich wenn da gerade noch so ein runzliger rum liegt der weg muss :)
      Torten ist nicht so meins, dazu benötigt man Geduld und man muss so orrdentlich arbeiten, das ist dann schon wieder nicht so meins....ich denke da nur an meinen Versuch mit Fondant...nicht nur das es fürchterlich schmeckt, es hatte grunzeln, ist gerissen absolut grausam.
      Wie bei dir bodenständig!
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
    2. Liebe Petra,
      ich habe zwischenzeitlich einen dicken DIN-A 5 Ordner mit privaten Backrezepten. Gesammelt im laufe der Zeit. Die ersten sind noch von mir während meiner Schulzeit mit Schreibmaschine ganz old School abgetippt worden. Es befinden sich in meinem privaten Backbuch auch sehr viele Familienrezepte (sogar noch von der Oma). Alles was ich schon mal gegessen habe und für "nachbackbar" benenne. Ich backe einfach leidenschaftlich gerne.
      Torten sind auch dabei - allerdings bodenständige.
      Auch wenn ich den Trend der Motivtorten optisch sehr ansprechend finde, ich mag es auch beim Backen einfach wie du .... BODENSTÄNDIG

      ♥liche Grüße
      Ellen

      Löschen
    3. Hast du so Fondant schon mal probiert? Der Kuchen mag zwar toll aussehen aber das Zeug lässt man am besten auf dem Teller :)
      Also nur schischi :)
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
    4. Petra - habe ich schon mal probiert.
      Für's Auge toll, für den Magen bähhhh
      Nix, was ich noch einmal benötige - daher - meine Torten sind da traditionell. Was hier drauf kommt, kann man auch mit guten Gewissen essen ;)

      ♥liche Grüße
      Ellen

      Löschen
  10. Ich habe auch keine Fritteuse, liebe Petra -und keine Mikrowelle. :-)
    Falls ich mal was frittieren wollte, dann mach ich das einfach in einem Topf, denk ich mir immer. Allerdings will ich nie... *lach*

    Apfelgebäck esse ich immer sehr gerne.
    Zimt und Zucker drauf, das ist perfekt. Klingen köstlich deine Apfelschnecken. Schade, dass ich dieses Jahr gerade mal zwei Hände voll Äpfel an unserem Baum habe. (Der späte Frost im Frühjahr ist Schuld.)

    Welche Sorte Äpfel empfiehlst du denn bzw. hast du verwendet?
    LG Naddel
    P.S. Nein. Was ist ein Simitteig? :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Naddel,
      hab einen säueerlichen Apfel genommen, sollte aber denke ich auch mit jedem anderen gehen.
      Ja hier in der Gegend sind die Apfeelbäume zwar verschont worden, dafür hatte es die Erdbeeren erwischt und die sind richtig teuer gewesen.
      Ja das mit dem Topf ist ne super alternative, aber bei meinem Mann geht es um den Geruch :)
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
    2. Simit ist eigentlich ein Türkischer Sesamkringel, den ich irgend wann mal in süß gemacht hab mit Marmelade und Nutella.

      Löschen
  11. Bitte 3 Stück - mit Zimt und Zucker und allem ... köstlich!!!
    Hab meine Friteuse schon lange entsorgt und vermisse sie auch nicht :)
    ♥lichst Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,
      also dann ... würde ich sagen -> ich muss böse sein -> Lieferservice habe ich keinen und von der Idee so was zu machen hab ich mich jetzt auch endlich verabschiedet.
      Zum einen sind mir die Voraussetzungen die man da alle erfüllen muss, das passende Auto und mein gesundheitlicher Zustand im Weg und zudem bin ich für so einen mutigen Schritt einfach zu feige :)
      Liebe Grüße und viel Spaß beim selber backen.
      Petra

      Löschen